ShhMBP zwischenzeitlich deaktivieren?

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von bndr, 03.10.2006.

  1. bndr

    bndr Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    08.03.2005
    Hallo,

    ich nutze auf meinem MacBook ShhMBP und bin soweit zufrieden mit dieser Lösung. Der einzige Nachteil ist die etwas verkürzte Akkulaufzeit.

    Wenn ich allerdings z.B. in der Uni sitze hätte ich gerne die längere Akkulaufzeit. Bei leichten Umgebungsgeräuschen höre ich das Fiepen nicht mehr und wäre damit nicht mehr störend.

    Daher die Frage: Gibt es eine komfortable Möglichkeit Shhmbp zu deaktivieren mit der Folge dass das Book fiept aber längere Akkulaufzeiten hat?

    Ich dachte da an evt. einen Konsolenbefehl um den Prozess abzuschießen oder ähnliches. Am Besten natürlich ohne Neustart des Systems, wobei ich mir nicht sicher bin ob das überhaupt möglich ist, sprich ob er ohne Neustart den C4 Stromsparmodus überhaupt wieder nutzen würde.

    Habt ihr da eine Idee bzw. kennt eine komfortable Möglichkeit?

    Chris
     
  2. |Crazor|

    |Crazor| MacUser Mitglied

    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.11.2005
    Kannst du den Laufzeitunterschied mal etwas näher beziffern? Denn wenn das mehr als nur 10 Minuten oder so ausmacht, würde mich das auch mal interessieren. Dann würde ich mal nachforschen...
     
  3. Elportato

    Elportato MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.336
    Zustimmungen:
    36
    MacUser seit:
    03.12.2004
    Also ich hatte das auch mal drauf und konnte aber keinen Unterschied festellen, ob der Akku länger hielt ohne das tool !!
     
  4. Ihr seid nicht zufrieden mit der laufzeit mit akku ? TseTse.
     
  5. SirVikon

    SirVikon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.965
    Zustimmungen:
    395
    MacUser seit:
    05.10.2005
    Also es dürfte sich wohl wirklich nur um MInuten handeln ... (vielleicht 10-15).
    Kann ohne das ShhMBP keinen Unterschied feststellen ...
     
  6. bndr

    bndr Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    08.03.2005
    Na dann ist gut ;)
     
  7. marco21

    marco21 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.849
    Zustimmungen:
    34
    MacUser seit:
    16.04.2006
    Also ich konnte keinen Unterschied mit und ohne aktiviertem ShhMBP feststellen bei der Akku-Laufzeit.

    Das Tool verhindet ja, dass wenn einer der zwei Kerne nix zu tun hat, dieser in den C4-Sleepmodus gebracht wird, welches dann dieses Fiepen auslöst.

    Lässt man das Macbook mit ShhMBP im Akkubetrieb im IDLE, also ohne Arbeit stehen und schaltet auch keinen Ruhezustand ein, sodass es stundenlang durchläuft, dann könnte es eine Differenz bei den Akkulaufzeiten geben.
    -Aber 1. wer lässt sein MB schon stundenlang im Akkubetrieb stehen, ohne dass sich nach z.B. 10 Min der Ruhezustand einstellt???

    Und 2. Wenn ich mit dem MB arbeite oder nur MP3's höre, sind die beiden Kerne beschäftigt. Also auch kein C4-Sleepmodus für die Kerne, gelll?
     
  8. |Crazor|

    |Crazor| MacUser Mitglied

    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.11.2005
    Soo, nach einer Woche Uni-Betrieb habe ich festgestellt, dass shhmbp doch gravierend die Akkulaufzeit verringert. 5 Stunden surfen/tippen/Skripte lesen bin ich vom iBook gewohnt und war erst sehr enttäuscht, dass das MacBook nach rund 3-3,5 Stunden schlappgemacht hat. Seitdem ich shhmbp aus den StartupItems genommen habe, grüßt mich das Gerät regelmäßig mit freudigen 5 Stunden (und hält auch etwa so lange durch).

    Der Menge an Gepiepe nach zu urteilen, die auch beim Arbeiten nach oben genanntem Szenario zu hören ist, nutzt der C4 Modus sehr wohl auch etwas, wenn das Gerät nicht nur rumsteht.
    Ich schätze, das Fiepen entsteht etwa folgendermaßen:
    Auch wenn das Betriebssystem augenscheinlich nichts tut, muss ja gearbeitet werden: Es laufen zig Timer in den Programmen, irgendwas wird gepollt, das BS sorgt dafür, dass die Threads am Laufen bleiben etc.
    All das erfordert wahrscheinlich CPU-Zeit im Submillisekundenbereich. Pro Sekunde ist also genügend Zeit, die CPU in den C4-Modus zu bewegen.
    Geht die CPU also ein paar hundert mal in den C4-Modus, schwankt die Stromaufnahme auch ein paar hundert Mal in der Sekunde, was dann wohl möglicherweise zum ominösen Fiepen führt.

    Shhmbp ist ja nun eine kext. Aber selbst wenn ich die wieder entferne mit kextunload, hält die Wirkung vor. Nach einem Reboot ist das Fiepen wieder da und die Akkulaufzeit lang.

    Dann wirds wohl nichts mit ein- und ausschalten der Funktion. Erstmal. Mal schauen ob ich den Sourcecode und ein paar Infos über die Stromsparmodi finden kann...
     
  9. marco21

    marco21 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.849
    Zustimmungen:
    34
    MacUser seit:
    16.04.2006
    Also, bei mir ist da echt nix zu merken zw. aktiv. shhmbp und deaktiviertem...

    Ja, die kext wird erst beim Booten oder Neustarten geladen (oder auch nicht). Abmelden oder sleepmodeus hilft da nix.
     
  10. |Crazor|

    |Crazor| MacUser Mitglied

    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.11.2005
    Nein, und auch entladen der Kext nicht. Man kann so eine kext ja durchaus entfernen im laufenden Betrieb...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - ShhMBP zwischenzeitlich deaktivieren
  1. Weil
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    289
  2. nanebanane
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    754
  3. Kevina41990
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    562
  4. KatjaE
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.130
  5. CRen
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    411