shell: nur neue dateien kopieren

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von der_rene, 09.12.2004.

  1. der_rene

    der_rene Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    05.02.2004
    hallo

    ist es möglich, das man mit terminal dateien von einem windows-rechner, die man vorher mit apfel-k gemounted hat, auf ein mac-laufwerk kopieren kann, wo aber nur neue oder neuere dateien kopiert werden?

    also nicht alle, sondern wirklich nur neuere, oder die, die noch nicht da sind.

    unter windows hab ich da bislang in der eingabeaufforderung über die befehlseingabe immer folgendes eingegeben:
    xcopy d:\*.* y:\ /e /c /h /i /d
    damit konnte ich alle dateien von d: nach y: kopieren, sofern die dateien auf d: auch wirklich nur neuer als auf y: waren.

    sonst ist das immer so ein aufwand, alle dateien immer wieder zu kopieren.

    oder kann man sowas auch mit apple-script machen?

    vielen dank
     
  2. Maveric

    Maveric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.03.2004
    Terminal öffnen "man cp" eingeben und im Manual zum Kopierbefehl cp nachlesen. Wenn cp das nicht kann, dann gibt es noch rcp oder das neuere rsync.

    Ich tippe mal drauf, daß rsync das ist, was du suchst.
     
  3. Kruemel_ddorf

    Kruemel_ddorf MacUser Mitglied

    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    17.02.2004
    du kannst mittels find, dir alle dateien suchen lassen die ein bestimmtest Änderungsdatum haben oder auch nach dem Erstellungsdatum suchen. Wenn ud dann die Dateien hast, mittels -exec {} \; funktion die dateien copieren (cp) und fertig.

    gruss
    Kruemel
     
  4. ?=?

    ?=? MacUser Mitglied

    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    14
    MacUser seit:
    09.02.2004
    rsync ist dein Freund.


    Gruß,

    ?=?
     
  5. der_rene

    der_rene Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    05.02.2004
    hallo kruemel.

    kannst du das noch mal ein bisschen ausführlicher beschreiben, wie das funktionieren soll?
    ich dachte, es wär ein einfacher, aber jetzt stoß ich wohl doch an meine grenze.

    vielen dank
    rene
     
  6. Kruemel_ddorf

    Kruemel_ddorf MacUser Mitglied

    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    17.02.2004
    zippzapp quickie beispiel


    find . -type f -mtime 1 -exec cp {} /zielverzeichniss \;

    dieses Kommando, findet (ausgehend vom aktuellen Verzeichniss) alle Dateien (type f) die eine Modification time von 1 haben ( 1 = 24 std) und kopiert diese nach /zeilverzeichniss


    mfg
    Kruemel
     
  7. der_rene

    der_rene Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    05.02.2004
    demnach müsste ich mir als merken, wann ich das letzte mal dieses kommando ausgeführt hab, damit ich die änderungen nicht doppelt oder zu wenig kopiere, oder?

    ginge das auch, wenn ich das mit pc-daten-netzwerklaufwerken mache? oder kann da das modifierzierte datum nicht erkannt werden?

    und was haltet ihr von dem tool "deja vu"?
     
  8. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    ähm - wie schon oben erwähnt wurde ist rsync das tool Deiner Wahl.
    rsync -av /quelle /ziel
    führst Du beim ersten mal aus.

    Mit
    rsync -auv /quelle /ziel
    führst Du dann die folgenden Durchläufe (updates) aus.

    Wenn der andere Rechner eine Linuxmaschine oder ein Mac ist, brauchst Du noch nicht einmal eine Freigabe mounten.
    Dann machst Du einfach
    rsync -e ssh -av /quelle rechnername:/ziel
    Auf Windows kann man mW rsync auch installieren, dann funktioniert das wohl ähnlich.

    btw: Zum Kopieren von hfs(+) Metadaten sollte man rsyncx einsetzen.

    HTH
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.12.2004
  9. der_rene

    der_rene Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    05.02.2004
    ok.
    muß ich das auf windows installieren, wenn ich vom mac aus rsync starte und nur die dateien von win nach mac holen will, nachdem ich den ordner gemounted hab? nee, eigentlich nicht, oder?

    wie ist denn die adresse, die ich im terminal eingeben muß, wenn ich das gemountede windows-laufwerk "dateien" als quelle eingeben will?
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.12.2004
  10. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    wenn Du das Volume lokal gemountet hast, musst Du unter Windows nix installieren.
    Als Quelle verwendest Du dann /Volumes/dateien oder so (kannst auch die TAB-Vervollständigung benutzen).

    Wie bei allen sicherheitsrelevanten Operationen würtde ich das aber erstmal im kleinen Testen (also nur ein Verzeichnis mit wenigen Dateien sichern; dann eine Datei in der Quelle ändern und updateLauf durchführen usw.)
    Wichtig ist natürlich auch, dass der Benutzer, der rsync ausführt, Leserechte auf alle Dateien und Verzeichnisse der Quelle hat und Schreibrechte im Ziel.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen