"Service-Leistungen" abrechnen

Dieses Thema im Forum "Freelancer Forum" wurde erstellt von kemor, 02.08.2005.

  1. kemor

    kemor Thread Starter Banned

    Beiträge:
    2.446
    Zustimmungen:
    31
    MacUser seit:
    23.10.2004
    Hallo zusammen,

    habt Ihr eine Faustregel, wie ich beispielsweise Daten-CDs abrechne?
    Also all die kleinen Dinge, die nebenbei so anfallen, wie eben fix mal
    die Daten des Kunden auf CD brennen und verschicken ...

    Kann man doch wohl nicht immer alles so unter die "normalen Kosten"
    fallen lassen und mit einer großen NULL abrechnen!?

    Danke Euch.
     
  2. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.965
    Zustimmungen:
    1.392
    MacUser seit:
    10.02.2004
    Nö, auf keinen Fall!

    Überleg dir einen Fix-Satz für Daten-CD plus Versand und führe den Posten
    unter dem jeweiligen Projekt auf.
    Bei mir stehen nach Entwurf, Korrekturen, Reinzeichnung, Erstellen der Druckdateien
    etc. dann solche Dinge wie Druckorganisation, CD-Erstellung und Versand o.ä.
     
  3. kemor

    kemor Thread Starter Banned

    Beiträge:
    2.446
    Zustimmungen:
    31
    MacUser seit:
    23.10.2004
    Ja, so hab ich mir das auch gedacht - die Rechnung etwas weiter aufsplitten,
    was ja auch zu mehr Transparenz sorgt ...

    Aber ich weiß halt nicht wie weit. Was soll ich eben für eine CD nehmen?
    Rohling: ca. 1 Euro, Versand: ca. 3 Euro, "Brennung" und meinen "Aufwand": ???

    Vielleicht sollte ich´s dann doch nicht ganz so auswalzen und den Kleinkram
    unter "Service" abrechnen!?

    Die NULL geht halt auf Dauer nicht - es kostet nun nicht die Welt, aber
    bekanntlich "macht Kleinvieh auch Mist".
     
  4. tau

    tau MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.831
    Zustimmungen:
    185
    MacUser seit:
    06.01.2004
    Bei uns gehört das zum Service. Irgendwie zur gemeinsamen Kulanzbasis, andersrum ist man gottseidank auch nicht pingelig.
     
  5. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.965
    Zustimmungen:
    1.392
    MacUser seit:
    10.02.2004
    Ich hab "Druckorganisation, CD-Erstellung und Versand" o.ä. manchmal zwar
    aufgeführt, aber mache für das ganze Pojekt incl. Entwurf nur 1 Komplettpreis.

    Manchmal (größere Projekte) ist das Entwurfshonorar extra (incl. der jeweiligen Nutzungsrechte),
    dann Reinzeichnung/Text/Korrekturen etc. extra,
    dann Organisation/CD-Erstellung/Druckorganisation oder so extra aufgeführt.
     
  6. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.965
    Zustimmungen:
    1.392
    MacUser seit:
    10.02.2004
    Du weißt nie, wer die Rechnung noch in die Finger kriegt.
    Und da kann es einen Unterschied machen, ob da nur steht:

    - Entwurf "Coporate Design XX"

    oder ob sämtliche Leistungen aufgeführt sind,

    also Entwurf ..., XY Korrekturen, Überarbeitung der Entwürfe, PDFs per mail am xx.xx.xx., Besprechung blabla, Erstellen der Druckdateien, Reinzeichnung, Datenbereitstellung per CD, etc...

    neuerdings natürlich nicht zu vergessen: Das Datum der Leistungserbringung.
     
  7. tau

    tau MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.831
    Zustimmungen:
    185
    MacUser seit:
    06.01.2004
    Liegt vielleicht auch an den Branchenunterschieden.

    Bei uns ist es nicht üblich, daß Kunden Daten bekommen. (Messeplanung / Innenarchitektur)

    Aber hin und wieder doch, und dann ist schonmal auch eine Projekt-fotodokumentation für lau drin. (weil wir sie eh machen, für uns selbst)
    Je nach Kunde.
    Andere zahlen für Bildmaterial oder bearbeitete Daten, da ist es geradezu lächerlich, noch die Rohlinge aufzuführen, bzw. überhaupt darüber zu nachzudenken.


    Es gibt manchmal einfach Dinge, die kann man nicht in Rechnung stellen.


    Aber dein Gedanke ist schon interessant, mit den Rechnungen. Kommt halt immer auf den Fall an.
     
  8. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.965
    Zustimmungen:
    1.392
    MacUser seit:
    10.02.2004
    Also Rohlinge und Versandkosten führe ich nicht auf.
    ("Versand" steht schon mal in der Rechnung, dazu gehört ja dann
    ein Anschreiben, ordentliche Verpackung etc.)
     
  9. Al Terego

    Al Terego MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.844
    Zustimmungen:
    341
    MacUser seit:
    02.03.2004
    Ich führe das wie oben erwähnt ebenfalls ähnlich auf. Je nach Kunde. Entweder genauso als Sammelposten, manchmal aber auch separat. Ich kenne noch Zeiten, da wurde Datenbrennen auf CD-ROM nach MB gestaffelt abgerechnet, weil nicht jeder einen Brenner hatt. Ist noch gar nicht so lange her. Und da waren es bei uns ca. 80 DM für eine 650 MB-CD.
    Heute sieht das natürlich anders aus. Dennoch nehme ich für eine Daten-CD schon mal bis zu 15 Euro. Es geht ja nicht nur um den Rohling. Ich muss die Daten sammeln, zusammenstellen, brennen, ein ordentliches CD-Cover (mein CI) vom Dateimaster beschriften, ausdrucken, zuschneiden, in die Jewelbox konfektionieren, eintüten in einen Polsterumschlag, Etikett beschriften, plus Porto. Und die Arbeitszeit plus Material soll ich mir nicht bezahlen lassen? Ich hab den Brenner ja schließlich auch nicht geschenkt bekommen.
    Und habe noch nie einen Mucks von Kunden gehört, dass dieser Posten aufgetaucht ist.

    Gruß, Al
     
  10. wonder

    wonder MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.315
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    11.08.2004
Die Seite wird geladen...