Server gesucht...

Diskutiere mit über: Server gesucht... im Internet- und Netzwerk-Hardware Forum

  1. sammler

    sammler Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    15.06.2005
    hi folks!
    ich bin auf der suche nach irgend einer Art von servertauglichem rechner.
    ob windoof, linux oder mac ist mir dabei eigentlich egal.
    was gehen soll, ist hauptsächliche lokales filesharing im haus, und quasi "webhosting".
    ich betreibe ein paar websites, die ich im netz nicht so hosten kann, wie ich mir das vorstelle - diese würde ich gerne auslagern. ich sage nur php save-mode.
    *brrrr*
    so.
    und daher suche ich nun nen (günstigen) rechner, auf dem ich nen apache mit dem ganzen script krempel laufen lassen kann (auch perl und mysql, daher reicht keine platte), dem ich viele platten einbauen kann, und der möglichst wenig leistung aufnimmt - soll ja schließlich 24/7 laufen.
    windows hätte den vorteil, dass ich meine IRC bots noch mit drauf setzen könnte; muss aber nicht sein, es gibt ja schließlich auch andere varianten von bots.

    wenn da jemand ne prickelnde idee hat :)
    ich werde nachher mal noch beim PC-Schrauber meines Vertrauens vorbeitieger, und den mal fragen...
    ich brauch eh noch RAM fürs iBook; hoffe der hat da was passendes.
     
  2. xenayoo

    xenayoo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.110
    Zustimmungen:
    6
    Registriert seit:
    29.02.2004
    Hm, da gibt's nen nackten Rechner ohne OS bei Atelco für 299,- Ocken......
     
  3. sammler

    sammler Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    15.06.2005
    ist doch bestimmt ein Aktueller Rechner und der wird viel Leistung aufnehmen schätz ich...
    oder?
     
  4. xenayoo

    xenayoo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.110
    Zustimmungen:
    6
    Registriert seit:
    29.02.2004
    Für bestimmte Apps braucht man Leistung. Es relativiert sich aber, denn Monitor etc wird ja nur für service-Arbeiten benötigt. Ist aber ein ganz normaler PC. Etwas sparsamer aber teuerer ist sicher ein Book, aber dass ist als Server eher ungeeignet.

    Eine andere Möglichkeit wären diese neuen microrechner, wie man sie z.B. bei ELV zusammenstellen kann - ohne Lüfter mit VIA-CPU. So groß wie ein Autoradio.....
     
  5. The_MiGo

    The_MiGo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    39
    Registriert seit:
    11.12.2004
    Ich würd mir einen Rechner bei Atelco, Media Markt oder Alternate kaufen. Der ein P4 (ca 2Ghz) besitzt und mindestens schon 512MBRam (am besten 1024) und ne 160Gigabyte Platte. Dann würd ich da Debian drauf schmeißen und Zack haste deinen Server der für alles reicht und auch kein wirklicher stromfresser ist.
    Billiger gehts net und du kannst dich mal umhören wlcher Prozessor als Energiesparsam gilt. Dann guck danach.
    Also hier hat es mal ein P4 1.6Ghz mit 768SDRam und 80Gbyte HDD lange dienste als File und Mail Server und Router geleistet. Jetzt ist das alles durch ne Hardware Lösung ersetzt worden stabiler, schneller und stromsparender.
     
  6. sammler

    sammler Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    15.06.2005
    mmm...
    na, mal gucken, ob der schrauber mir auch so nen autoradio-rechner basteln kann. weil, grafik und so is fürn müll...
    brauch ich ja nun wirklich nicht.
    was allerdings fein wäre, wäre irgend eine art von exchangeähnlichem system: syncen von iCAL mit Outlook, weil immer manuell bzw übers handy... ich weiß nicht. vor allem, weil übers handy nie alles gesynct wird!
    und wozu brauch ein server bei meinen ansprüchen viel leistung?
    nen apache kann ich auch auf m 4-86er laufen lassen, wenns sein muss, und platten kann ich damit auch hosten. das einzige was ich mir vorstellen könnte, das probleme gibt wäre die mail bzw kalender sync geschichte...
    falls ich was überseen habe, helft mir bitte auf die sprünge, wäre doof, wenn ich jetzt irgendwo was nettes kleines auftreibe, und dann klappt das nicht, wie ich das will...
     
  7. .mac

    .mac Gast

    wenn du wirklich stromsparend arbeiten willst, gehts kaum an via epia oder mac mini vorbei.
     
  8. xenayoo

    xenayoo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.110
    Zustimmungen:
    6
    Registriert seit:
    29.02.2004
    Apache benötigt zum Betrieb ein OS. Das aleine benötigt schon richtig Leistung - vor allem wenn man sich für Windows entscheidet, da der Virenschutz minimum 50% Leistung frißt. Sync-Programme gibt es comfortabel eigentlich nur für Windoof. Linux ist dann was zum basteln. Alternativ wäre ein gebrauchter PM-G4 oder X-Serve...
     
  9. snoop69

    snoop69 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.621
    Zustimmungen:
    324
    Registriert seit:
    18.01.2005
    Naja, wenn der Apache unter Linux ohne XServer auf 'nem Epia-Board läuft, sollte das eigentlich für den Hausgebrauch reichen.

    Mit einem Epia und passendem Gehäuse kann man so ein Teil auf 15-20, vielleicht 30 Watt Leistung kriegen, Kostenpunkt so 350-400 Ocken.

    Vielleicht kennst Du ja noch jemand mit 'nem älteren PII oder PIII, da könntest Du mal 'n Leistungstest machen ;)

    Snoop
     
  10. pk2061

    pk2061 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    973
    Zustimmungen:
    51
    Registriert seit:
    21.01.2005
    Für das was du machen willst sollte doch auch was älteres taugen:
    Nen Pentium III oder nen älterer Athlon!

    Ich für meinen Teil habe / bin noch dabei nen Server für den Hausgebrauch aufzusetzen.
    Ich habe einfach den alten PC meiner Freundin benutzt:
    Nen PIII mit 650Mhz und 256MB Ram. Im Moment steckt da noch ne 20GB Platte drin, was für nen FileServer natürlich was wenig ist. - Aber im Prinzip ist das schon ne gute Sache!

    Als Betriebsystem verwende ich Suse Linux 9.3 das hat direkt schon Apache und Mysql mit an Bord!
    (Gibts entweder für kleines Geld zu kaufen, aber auch umsonst bei Suse zum Download!)

    Ich würde sagen das Preis Leistungsverhältniss bei solchen Systemen ist ziemlich gut, da ja oft ältere Komponenten anfallen, wenn jemand mal wieder seinen PC aufrüstet. (Von daher muß man garnicht unbedingt neukaufen!)

    Ein weiterer Vorteil ist bei einem solchen System, das der Energieverbrauch eines PIII oder eines Thunderbird Athlons weit geringer ist, als der eines P4s!

    Edit: Zu lahm... :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.08.2005
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Server gesucht Forum Datum
Thunderbolt/Ethernet Adapter: "Mit Server verbinden" will nicht. Internet- und Netzwerk-Hardware 18.11.2016
Airport Extreme + USB-Festplatte mit Performance-Problemen Internet- und Netzwerk-Hardware 09.08.2016
NAS-Server Probleme - kein Datenzugriff Internet- und Netzwerk-Hardware 18.04.2016
usb-server - usb-device-server gesucht Internet- und Netzwerk-Hardware 17.07.2012
Prinergy Server- Hilfe gesucht? Internet- und Netzwerk-Hardware 23.01.2006

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche