Seltsame Fehlermeldung in LaTeX

Diskutiere mit über: Seltsame Fehlermeldung in LaTeX im Office Software Forum

  1. Friedemann

    Friedemann Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.045
    Zustimmungen:
    17
    Registriert seit:
    19.10.2003
    Ich bekomme beim Setzen meines LaTex-Dokuments immer diesen Fehler:

    ?
    ! Undefined control sequence.
    <argument> b@Einf\active@dq \dq@prtct
    {u}hrung\@extra@binfo
    l.36 ...cite{Einf\active@dq \dq@prtct{u}hrung}{4}

    Das interessante ist, dass Zeile 36 bei mir so aussieht:

    \section{Der Begriff des KDD und Data Mining}

    Nach merhmaligem ignorieren des Fehlers setzt er mir zwar das Dokument, doch verwirrt bin ich schon ein wenig. Kann mir jemand die Meldung erklären?

    Als weiteres erhalte ich die Fehlermeldung, in l. 41 sei ein \bibcite falsch benutzt worden. Allerdings verwende ich in selbiger Zeile nur ein \quotation. Im ganzen Dokument kommt kein \bibcite vor.

    Wäre echt nett, wenn jemand Ideen hätte, die arbeit muss ich morgen abgeben...
     
  2. Friedemann

    Friedemann Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.045
    Zustimmungen:
    17
    Registriert seit:
    19.10.2003
    Hat sich erübrigt...anscheinend hatte ich irgendwo eine Klammer oder so übersehen. nun läuft es ganz gut.

    Ich hab nochmal ne Frage zu den Rechtschreibprüfungen - habe CocoAspell installiert. Aber wie kann man das Programm nutzen? Irgendwie scheint sich das ja ins system zu integrieren. Bei der Texshop-Rechtschreibprüfung stört mich masslos, dass es die deutsche Schreibung der Umlaute nicht kennt und insofern bei jedem zweiten Wort meckert - und es springt nicht automatisch weiter von Wort zu Wort.
     
  3. quack

    quack MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.346
    Zustimmungen:
    141
    Registriert seit:
    29.12.2004
    Deutsche schreibung der Umlaute? Was meinst du damit? Tippst du etwa \"a oder ähnliches für die Umlaute ein?

    Wenn du am Beginn
    \usepackage[applemac]{inputenc}
    eingibst, dann kannst du auch ganz normale Umlaute benutzen. Und damit funktioniert auch die integrierte Rechtschreibkorrektur.
     
  4. Friedemann

    Friedemann Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.045
    Zustimmungen:
    17
    Registriert seit:
    19.10.2003
    Quack, dass benutze ich ja - aber er wandelt mein ä während des SChreibens automatisch in "a um. Und damit hat er dann ein Problem bei der Rechtschreibprüfung.

    Abgesehen davon, dass ich nicht weiß, ob er nun CocoAspell benutzt oder die Standartrechtschreibprüfung
     
  5. quack

    quack MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.346
    Zustimmungen:
    141
    Registriert seit:
    29.12.2004
    Er sollte das aber nicht beim schreiben umwandeln, sondern erst beim setzen! Die TeX-Datei sollte unverändert bleiben und nur die echten Umlaute enthalten. Sonst wäre es auch recht schwierig den Text später im Editor zu lesen, oder?
    Da ist irgendetwas "falsch" eingestellt bei dir.

    Hast du vielleicht etwas in der Art beim "automatisch Vervollständigen" eingetragen. Die von mir angegeben TeX-Zeile ist dazu da, dass man genau diese Umwandlung NICHT mehr braucht!
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.06.2005
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Seltsame Fehlermeldung LaTeX Forum Datum
Word 2016 64Bit Fehlermeldung Office Software 23.08.2016
Outlook macht seltsame Geräusche beim schreiben von Emails Office Software 16.02.2012
Seltsame Darstellung von ARIA'L in PPT 2008 Office Software 16.07.2010
ppc.txt: Seltsame Datei von Word 2008 Office Software 23.04.2008
Was ist das für eine seltsame Datei die auftaucht? Office Software 04.02.2007

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche