Selbstmotivation!

Diskutiere mit über: Selbstmotivation! im Freelancer Forum Forum

  1. Nice

    Nice Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    05.08.2003
    Hallo Freelancer,

    vermutlich kennt ihr diese Motivationslöcher auch. Der Steuerberater wartet auf Unterlagen, es liegen nur unkreative "Fleiß-Arbeiten" an, Angebote müssen geschrieben werden, die Buchhaltung auf Vordermann gebracht werden. Wie motiviert ihr euch an solchen Tagen?

    Bin gespannt auf einen regen Austausch und fange gleich mal an:

    Wenn gar nichts mehr geht, zieh ich meine Laufschuhe an und jogge eine Runde durch den Wald. An müden Tagen bevorzuge ich dann doch eher einen Spaziergang und packe hin und wieder Bleistift und Skizzenblock ein, um unterwegs ein paar Zeichnungen zu machen. An noch müderen Tagen gönn ich mir eine Auszeit, schwing mich aufs Fahrrad und setz mich ein Stündchen an die schöne Kieler Förde und trink irgendwo einen Kaffee.

    Nach solchen Pausen geht die Arbeit meistens viel besser von der Hand.
    Manchmal hilft es auch schon einen netten Kollegen anzurufen, sich ein wenig auszutauschen und motivieren zu lassen. :)

    Oft suche und finde ich auch Zerstreuung in Internet-Foren wie macuser.

    Und was macht ihr, um euch immer wieder neu zu motivieren?

    Klar, wenn man schöne und spannende Aufträge in der pipeline hat oder gerade mal wieder ein Erfolgserlebnis hatte, das einem einen Höhenflug beschert, braucht man sich gar nicht selbst motivieren. An solchen Tagen geht sowieso alles glatt von der Hand. Aber diese grauen unkreativen Tage kennen sicher auch viele von euch.

    Viele Grüße aus dem "Montags-Loch"
    Nicole
     
  2. Oliver23

    Oliver23 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    11
    Registriert seit:
    16.10.2004
    Mmhh... also ich gehe nach Zürich und kaufe mir da etwas feines zum Essen bei meinem lieblings Inder! Dazu ein Ginger Beer und die Welt ist wieder in Ordnung.

    Und im Winter verlasse ich den Nebel um in den Bergen zu carven. Das gibt für mindestens ein Woche neue Lebenskraft :bedjump:
     
  3. mores

    mores MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.575
    Zustimmungen:
    106
    Registriert seit:
    23.12.2003
    einfach mal das programm starten.
    ist bei mir die grösste hürde.

    wenn ich gar nicht will, und nur vor dem computer rumsitze und unsinnige sachen in google suche oder immer wieder hier im forum poste statt zu arbeiten, start ich mal das programm das ich benötige, wie photoshop, flash oder FCP.
    und dann, irgendwie, zieht mich das offene, wartende programm magisch zu sich, und ich bin drin.
    wenn's mal läuft, dann läuft. nur der anfang ist schwer, wie so oft :)
     
  4. hk1805

    hk1805 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    29.01.2004
    hi nice,
    ja solche Tage haben wohl die meisten von uns hin und wieder.
    Ich war die letzen 10 Tage auf extrem Treeking Tour und hab mich mal so richtig schön ausgepowert, das war ziemlich gut. Jetzt sitz ich wieder im verregneten Hamburg und versuch langsam wieder "reinzukommen", ein paar schöne Foren zu durchstöbern und wieder Lust auf gutes Design zu bekommen -> Das geht meist sehr gut....
     
  5. kemor

    kemor Banned

    Beiträge:
    2.446
    Zustimmungen:
    31
    Registriert seit:
    23.10.2004
    Ich bin früher immer Motorrad gefahren - man mag´s kaum glauben,
    aber jenseits der 200 km/h ist man so konzentriert auf die Straße und
    all die anderen Verkehrsteilnehmer, daß man in einen Rausch kommt.
    Einerseits ist es ein geschwindigkeitsrausch, anderseits mit einer Art
    Meditation vergleichbar - es reinigt und öffnet den Blick für's Wesent-
    liche - u.a. den Ritt zu überleben. Aber Spaß beiseite, das funktioniert
    wilich, zumindest bei mir.
    ist ähnlich dem Zustand kurz vor dem Einschlafen - ich gehen schon
    seit dem Studium gern mit einer zu knackenden "Nuß" schlafen - grad
    der Moment zwischenden "Welten" (kurz vor dem Wegduseln) ist bei mir
    sehr produktiv - was allerdings auch heißt, daß man sich dann wieder
    aufraffen muß und den Gedankenblitz niederschreiben muß, sonst ist
    er wech ...
     
  6. kemor

    kemor Banned

    Beiträge:
    2.446
    Zustimmungen:
    31
    Registriert seit:
    23.10.2004
    Nachtrag: @ hk1805:
    in paar schöne Foren die Lust auf gutes Design machen würden mich
    auch interesssieren - magst Du Links posten? Augenpulver ist immer
    gut ...
     
  7. hk1805

    hk1805 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    29.01.2004
  8. Oliver23

    Oliver23 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    11
    Registriert seit:
    16.10.2004
  9. hk1805

    hk1805 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    29.01.2004
    ...zunächst wird meist ordentlich geflucht, (" Warum hab ich nicht einfach 1 Woche Pauschalurlaub nach Malle gebucht und plage mich hier mit ewigen Auf,- und Abstiegen herum?"....Happyness kommt dann sobald alles vorbei ist!
    :)
     
  10. flosse

    flosse unregistriert

    Beiträge:
    4.085
    Zustimmungen:
    322
    Registriert seit:
    27.05.2006
    Ich hole mir die Motivation beim Bergsteigen. Anstrengendes Aufsteigen ist mit Meditation vergleichbar, konzentriertes Sichern und Klettern lässt keine anderen Gedanken zu und macht den Kopf wieder frei von all dem Gedankenwirrwarr das einem bei der Arbeit umgibt. Es ist wie eine Sucht. Ich fühle mich unwohl und werde sehr nervös wenn ich mal 1-2 Wochen nicht in die Berge kann. :nervi:

    Eindrücke davon gibts in meiner Galerie ;)
     

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche