schreiben in Arabisch, Japanisch, koreanisch...

Diskutiere mit über: schreiben in Arabisch, Japanisch, koreanisch... im Typographie Forum

  1. *MacHiLight*

    *MacHiLight* Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.10.2004
    Hallo MacUser!

    Ich muß Prospekte in mehrern Sprachen auf eine Seite bringen.
    wie z.B. bei Anleitungen üblich...
    Benutze InDesign CS2 / Quark6 dafür. Kann mir jemand erklären, wie ich mehrere Sprachen z.B. Arabisch, Englisch, Koreanisch etc. gleichzeitig darstellen kann.

    Ich habe mir die "Landeseinstellungen" angesehen, komme aber nicht weiter. Wenn ich nach Arabisch wechsel kann ich kein Englisch mehr setzen - da mache ich wohl was falsch.

    Also wär nett wenn jemand erklärt, wie ich das Aktiviere - die Schriften sollten ja im System sein oder brauche ich spezielle Fonts zum drucken?

    Vielen Dank im vorraus. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.09.2005
  2. Ogilvy

    Ogilvy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.184
    Zustimmungen:
    17
    Registriert seit:
    26.02.2004
    Hallo,

    uiui… Fremdsprachen und OS X
    in Kombination mit Quark ;) :D

    ---

    Zunächst einmal zu Quark. Vergiss
    es, selbst „harmlosere“ Sprachen,
    wie z.B. die ganzen CE-Sprachen
    funktionieren in Quark 6.5 nicht
    zuverlässig. Und auf Quark 7 warten?
    Naja…

    Adobe InDesign ist dagegen Unicode-
    fähig und somit von Haus schonmal
    besser zum Fremdssprachensatz ge-
    eignet.

    Rein theoretisch würde dir ein einziger
    Font reichen. Ein sogenannter OpenType-
    Font, der alle benötigten Zeichen ent-
    hält und nur über die unterschiedlichen
    Tastaturbelegungen angesprochen wird.

    In welcher Form bekommst du denn
    deine Textvorlagen geliefert?

    Leider bietet auch ein Adobe InDesign
    nicht alle Funktionalitäten für sämtliche
    Fremdsprachen. So ist z.b. der „Von
    rechts“-Satz in der normalen InDesign-
    Version nicht möglich. Dazu bedarft es
    den Einsatz von entsprechenden Plugins
    bzw. speziellen Landesversionen von
    InDesign.

    Ich hab gerade beim Recherchieren,
    ein sehr interessantes PDF zum Thema
    Fremdsprachensatz gefunden.


    http://www.indesignusergroup.com/thirdparty/world_language/world_language.pdf



    Gruß
    Ogilvy
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19.02.2016
  3. KAMiKAZOW

    KAMiKAZOW MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.028
    Zustimmungen:
    23
    Registriert seit:
    16.03.2004
    Dafür braucht man nicht unbedingt OpenType-Fonts. "Arial Unicode MS" (eine alte Version ist gratis, neuere Versionen liegen nur einigen MS Programmen bei) und Code2000 (Shareware - $5) sind vermutlich die beiden Fonts mit den meisten Zeichensätzen. Code2000 bekommste unter http://home.att.net/~jameskass/ - dort gibt es auch Code2001 und Code2002. Das sind 2 "Add-On"-Fonts. Mit all diesen Fonts sollte sich fast jedes Zeichen darstellen lassen.
     
  4. *MacHiLight*

    *MacHiLight* Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.10.2004
    Besten Dank! - Das werde ich einmal ausprobieren.
     
  5. mekkablue

    mekkablue MacUser Mitglied

    Beiträge:
    738
    Zustimmungen:
    46
    Registriert seit:
    28.01.2005
    Verzeih mir jetzt mal meinen Klugschiss, aber die Arial und die Code2000, die du ansprichst, sind mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit TrueType-Fonts, richtig? Wenn das so ist, sind sie technisch gesehen bereits OpenType-Fonts (solange sie aus diesen Dateien mit der Endung ».ttf« bestehen, alte Mac-TT-Suitcases fallen da nicht drunter), auch wenn sie keine OpenType-Features und PostScript-Namen haben.

    OpenTypes in TrueType flavor haben nicht von ungefähr ebenfalls die Endung ».ttf«.
     
  6. Wizardofoz

    Wizardofoz MacUser Mitglied

    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    10.10.2007
    Liebe Freunde,
    ich hatte gerade die wahnsinnige Idee in einem Pages-Dokument aus graphischen Gründen je einen Buchstaben in sämtlichen nur verfügbaren Sprachen und Schriften zu verwenden. Soll ein Werbegag werden, so gibt es z. B. im Arabischen ein Zeichen (Keine Ahnung was es wirklich bedeutet, das wie ein I aussieht usw.
    Habe nun versucht dafür z.B. die Schrift "Nadeem" zu verwenden, allerdings zeigt Pages ´08 davon reichlich unbeeindruckt, es liefert mir ganz normale ISO-Zeichen, also ein s wird als s ein i als i usw ausgegeben.
    Ganz offen gefragt: ist es gescheiter, ich nehme meinen alten Transparentpapierblock und meinen Tuschestift heraus und male die Zeichen die möchte, scanne sie und fertig ist der Lack (sind nur 14) oder gibt es eine technische Lösung, die schnell und einfach realisierbar ist und die mich nicht für den Rest der Nacht an den Bildschirm fesselt?
    Vielen Dank für Eure Empfehlungen,
    W.
    P. S. die Systemvoraussetzungen sind: MacBook, Mac OS X auf die neueste Version umgedatet usw.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - schreiben Arabisch Japanisch Forum Datum
Suche Schrift die arabisch / orientalisch aussieht Typographie 26.02.2009
Russisch schreiben im Freehand Typographie 16.04.2007
Arabisch im Illustrator... Typographie 02.04.2007

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche