schon wieder kernel panic im g3!

Dieses Thema im Forum "Mac Pro, Power Mac, Cube" wurde erstellt von Chrizitelli, 17.03.2006.

  1. Chrizitelli

    Chrizitelli Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.08.2005
    hallo zusammen!

    langsam bin ich echt am verzweifeln.
    ich besitze einen powermac b/w mit 256 Mb ram. als ich 10.3 draufgepackt habe, gab es schon mal probleme. jetzt lief einige zeit alles problemlos.

    und heute komm ich heim, will den mac einschalten, und WUMS! kernel panic. erst wird mir dieses schwarze kästchen angezeigt, dann schreibt sich schnell ein langer text drüber, mit allen nur erdenklichen sachen.

    ich hab echt keine ahung, was noch zu tun ist. der mac lief ja die ganze zeit problemlos. und von cd will er auch nich booten.. argh.

    hat jemand noch irgendeine rettende lösung parat? bin am verzweifeln, und ich will nich wieder an den windowsrechner.. :(

    danke schon mal, viele grüße chris
     
  2. nicolas-eric

    nicolas-eric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.729
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    30.05.2005
    der mac bootet nicht mehr? auch nicht von der hardware test cd? dann könntest du mal probieren das pram zu löschen (apfel-alt-P-R beim start bis der startsound ein 2. mal kommt.
    ansonsten hört sich das ja nicht so gut an, wenn dre mac gar nicht mehr an geht...
     
  3. JürgenggB

    JürgenggB MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.476
    Zustimmungen:
    585
    MacUser seit:
    01.11.2005

    Wenn das nicht hilft – gehe erst mal vom Netz,
    öffne Deine Kiste, nimm die Batterie heraus,
    drücke den kleinen Reset-Knopf hinter der Batterie
    für etwa 10 sec.

    Wenn das nicht funktiniert – dann ahste echt 'n
    Problem mit dem Rechner.

    Das wünscht Dir

    Jürgen

    NICHT!!!
     
  4. Chrizitelli

    Chrizitelli Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.08.2005
    hi,
    vielen dank für die antworten. ich werd das gleichmal probieren...

    damn hoffentlich gehts. der mac is ja jetz auch schon ca 8 Jahre alt...

    mfg chris
     
  5. El Jarczo

    El Jarczo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    9
    MacUser seit:
    07.07.2004
    Ich hatte vor kurzem ähnliche Probleme mit meinem B&W.
    Ich hatte erst auf eine kaputte Festplatte getippt. Als eigentliche Ursache stellte sich
    dann aber ein defekter Speicherriegel raus.

    Nimm dir am besten die Zeit, den Rechner mit jedem Riegel allein zu starten und auf Herz und Nieren zu prüfen.

    Ansonsten,
    viel Erfolg noch bei der Fehlersuche
     
  6. tridion

    tridion MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.249
    Zustimmungen:
    242
    MacUser seit:
    21.06.2003
    hast du eigentlich, bevor du damals OSX installiert hast, die Firmware draufgespielt?

    Grüße, tridion
     
  7. Chrizitelli

    Chrizitelli Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.08.2005
    jop, damals kamen die probleme nur von einer falsch konfigurierten festplatte.

    ...
    Also, ich hab jetzt mal dit pram gelöscht, dh wärend des bootens apfel+alt+p+r gedrückt. darauf ist er normal hochgefahren. ich konnte mich einloggen und alles hat funktioniert. dann habe ich den rechner runtergefahren (fragt mich nicht wieso, warscheinlich dummerweise um zu sehen, obs nochmal geht).
    naja, jedenfalls hab ich jetzt folgendes problem: der mac bootet, zeigt mir auch noch das anmeldefenster an, dann log ich mich ein und es geht nicht mehr weiter. der mac bleibt da irgendwie hängen.
    ...und ich kann immer noch nicht von cd starten.

    wie oft kann ich denn das mit dem pram wiederholen? schadet das irgendwie? bzw was passiert da genau?

    greez chris
     
  8. Michael.Linke

    Michael.Linke MacUser Mitglied

    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    15.03.2003

    Moin, moin,

    Als erstes Mehr Speicher, 256 ist nicht gerade viel.... 512 wären schon besser.
    Was hast du für ne Tastatur dran ? ADP oder USB ?

    ich hatte mal vor ca. 6 Monaten einen B&W 400 MHz hier, wo das 10.3 rauf sollte. Das gleiche Problem... mitten drin kam es zur kernel panic. Wie dem auch sei, ich habe dann mal eine USB-Tastatur an den B&W gehängt, da war nämlich noch die alte ADP Tastatur dran. Was soll ich sagen, der G3 läuft ohne Probleme mit ner USB Tastatur. Mich ADP Tastatur gab es wieder Probleme.

    Vielleicht hilft dir ja das....

    Tschau Micha
     
  9. Chrizitelli

    Chrizitelli Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.08.2005
    hi,

    also ich hab die neueste apple tastaur via usb dran. da gabs noch nie probleme..

    das mit dem speicher is so ne sache: mir is klar dass da mehr rein muss. aber es könnte ja sein (auch wenn ichs nich wahr haben will), dass die ganze sache an den riegeln liegt, dh ich müsste gleich n großen kaufen, und der is teuer. da spar ich als schüler lieber länger und mehr, dass es n neuen mac gibt...

    thx trotzdem :)
     
  10. El Jarczo

    El Jarczo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    9
    MacUser seit:
    07.07.2004
    Also ich habe hier auch das gute Apple Design Keyboard am B&W 400Mhz, ich find das besser als die kleine USB Tastatur, und absolut keine Keine Probleme (unter Tiger).

    Aber Chrizitelli, deine Probleme klingen, ziemlich wie die, die ich vor ein paar Wochen hatte:
    - Starten bis maximal zum Loginbildschirm
    - nach dem Einloggen ein Kernelpanic oder
    einfach Einfrieren oder Wechsel zu einem
    blauen Bildschirm mit dem Drehkreuz vom
    vom grauen Startbildschirm

    Bei mir hat sich ein kaputter Ramriegel als Ursache herausgestellt.
    Seit ich den Ersetzt habe läuft der Rechner wieder ohne Probleme.

    EDIT:
    So teuer ist SD Ram auch nicht. 256 Mb kreigt man für 60 Eur, und auch mit 384 oder 448 Mb Ram langt der B&W noch locker für die "tägliche Korrespondenz". Du solltest wirklich schauen ob die verbauten Riegel in Ordnung sind. PRam und NVRam Resets bringen bei Wiederholten Kernelpanics nichts. Das kann nur ein Hard- oder Sofware Problem sein.
    Wenn du mal von der OSX CD Startest und versuchst "Archivieren und neu installieren" durchzu führen, könntest du eine der Möglichkeiten ausschließen.

    Wenn die Installition sauber durchläuft und das System anschließend läuft schön. Wenn aber auch das Installationsprogramm Probleme macht, weißt du wenigstens, das es die Hardware ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.03.2006

Diese Seite empfehlen