Schon wieder iBook und Logicboard, *nerv*

Diskutiere mit über: Schon wieder iBook und Logicboard, *nerv* im MacBook Forum

  1. born

    born Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    30.12.2002
    Hallo,

    nach ausgiebiger Recherche im Forum habe ich festgestellt, dass mein iBook höchstwahrscheinlich vom Logicboard-Problem betroffen ist. Folgende Gründe sprechen dafür:

    1) Das iBook gibt normale Lebenszeichen von sich, d.h. man hört den Startsound, danach wie die Festplatte das Betriebssystem hochfährt und außerdem kann ich das iBook durch blinden druck auf Power und dann Enter ausmachen.
    2) Das Display bleibt, wie bei diesem Problem üblich, komplett schwarz.

    Ich habe jedoch einige Fragen, die kommen jedoch weiter unten. Erst einmal eine kurze Zusammenfassung meiner Geschichte mit dem iBook.

    Das iBook ist jetzt gut 2,5 Jahre alt, kurz nach Ablauf der Garantiefrist von einem Jahr (also vor gut 1,5 Jahren) hat es bereits angefangen zu streiken. Das Display ging nur noch in bestimmten Position, man hat jedoch immer einen leichten Schimmer auf dem Bildschirm gesehen. Sah auf den ersten Blick nach einer defekten Beleuchtung aus. Daraufhin habe ich auf Grund von Geldmangel mein iBook selbst geöffnet und festgestellt, dass es einen offenen Kabelbruch zum Display gibt (am Scharnier, wieder ein typischer iBook-Fehler). Dann habe ich das Kabel gelötet und erfolgreich zum Laufen gebracht... jedoch nur für eine Woche. Anschließend streikte das Display komplett, wie oben beschrieben. Da ich immer noch kein Geld hatte (ja, so ist das nunmal als Student ;)), habe ich beschlossen mich von meinem iBook (zumindest seelisch) zu verabschieden und es voller Tränen in den Schrank gepackt. Da ich aber immer wieder an ihn denken musste und mich zahlreiche schlaflose Nächte heimgesucht haben, habe ich beschlossen mal wieder ins Forum zu gucken, um das Thema schlussendlich zu beenden. Nun ja, um auf den Punkt zu kommen, hier die Fragen:

    a) Werden die Kosten für dieses Problem komplett übernommen, obwohl ich bereits selber Modifkationen vorgenommen habe?

    b) Was passiert, wenn es kein Logicboard-Fehler ist? Mein iBook hat zwar eine betreffende Seriennummer (UV246...) und es treten die typischen Symptome auf, man weiß aber schließlich nie, wie es kommt...

    c) Ich habe vor nach Hamburg zu fahren und es dort direkt zu Card Services zu bringen. Lauf Erfahrungsberichten sollen die sehr zügig arbeiten und im Allgemeinen ganz gut sein. Leider konnte ich heute nur den AB erreichen und denen keine Fragen bezüglich meines Problems stellen. Was haltet ihr davon?

    Meine größte Befürchtung ist, dass ich (viel) Geld zahlen muss, was nicht vorhanden ist. Was für Risiken trage ich den im Allgemeinen und was haltet ihr von meinem Vorgehen?

    Vielen Dank für jegliche Antworten.

    Greets!
     
  2. Kevin Delaney

    Kevin Delaney MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.771
    Zustimmungen:
    28
    Registriert seit:
    09.11.2004
    -s

    nein, apple sollte auch heute noch die defekten G3 Teile reparieren-und zwar kostenlos!!.
    also, keine angst, das baby wird schon wieder ;)

    mfg
     
  3. born

    born Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    30.12.2002
    Wäre schön nach 1,5 Jahren ohne Apple. Ich vermisse ihn einfach :)
     
  4. born

    born Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    30.12.2002
    Hiho, da bin ich wieder.

    So, nach einem Monat Wartezeit habe ich endlich mein iBook wieder. Ich freue mich, jedoch bin ich auch ein wenig verärgert über den GRAVIS Store. Da ich bereits vor einem Jahr Probleme mit meinem iBook hatte, habe ich das Kabel, was zum Panel hinführt löten lassen (damals konnte man das noch nicht ohne Umstände einzeln kaufen). Ich dachte mir, dass man das gleich gegen ein neues wechseln kann, wenn das iBook eh aufgemacht werden muss. Ich habe prompt beim GRAVIS Store nachgefragt, was das denn zusätzlich kosten würde, als Antwort bekam ich: "Sie müssen lediglich für das Kabel bezahlen, wir wechseln das dann gleich kostenlos mit". Fein, dachte ich mir, bloß leider kam es mal wieder anders als erwartet... Beim abholen heute durfte ich feststellen, dass sich der lokale GRAVIS Store Serviceeinheiten hat berechnen lassen, die nicht besprochen waren (war nur mündlich, also kann ich im Endeffekt nichts gegen machen). Heraus kommt, dass ich durch den Service das dreifache bezahlt habe, meiner Meinung nach eine Unverschämtheit!

    Zum Glück blieb der Preis noch unter 100 € und ich habe ein heiles iBook. Trotzdem würde ich jedem aus Bremen raten nach Hamburg zu Card Services zu fahren, wenn es um solche Angelegenheiten geht. Die sind nicht nur kompetenter und günstiger, sondern zugleich auch noch schneller.

    Bis bald!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Schon wieder iBook Forum Datum
iBook schon wieder defekt, so langsam verliere ich die Geduld! MacBook 07.04.2006
iBook G3 - schon wieder Totalausfall!! Was ist nur los? MacBook 18.10.2005
iBook schon wieder in Reparatur MacBook 13.05.2005
iBook G4 schon wieder GRAPHIKPROBLEME!! MacBook 14.04.2005
iBook schon wieder kaputt MacBook 13.10.2004

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche