Schlechte Fotoqualität in iMovie

Diskutiere mit über: Schlechte Fotoqualität in iMovie im Digital Video Forum

  1. anne_tt

    anne_tt Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    23.01.2002
    Nach einem Urlaub soll aus den Aufnahmen mit Camcorder und Digitalkamera ein "Gesamtkunstwerk" entstehen. Lädt man die Digitalbilder in iPhoto, haben diese eine Superqualität. Will ich die gleichen Bilder in iMovie einfügen, verschlechtert sich die Bildqualität dermaßen, dass man jeden Pixel deutlich erkennen kann. Woran kann das liegen? Die Bilder wurden so verwendet, wie sie von der Kamera kommen (Bildretuschearbeiten in Photoshop 7 ohne Änderung der Bilddaten, abgespeichert als JPEG).

    gruß
    anne
     
  2. Andi

    Andi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.824
    Zustimmungen:
    653
    Registriert seit:
    16.05.2002
    ...

    Hallo anne tt,

    iMovie importiert auch andere Formate. Nach der Retusche kannst Du ja in einem verlustfreien Format z.B Tiff abspeichern. Die Digicam komprimiert ja schon und wenn Du aus PS als JPG speicherst nochmal - auch bei höchster Qualität. Sind die Bilder im fertigen Film auch noch so schlecht? Ich denk mal iMovie zeigt beim Schneiden nur eine Vorschau. Bevor Du Dir die Mühe machst, solltest Du mal kleine Testclips anfertigen.

    Gruß Andi
     
  3. rupa108

    rupa108 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    03.02.2003
    Hi Anne,

    ergänzend zu dem was Andi gesagt hat:

    iMovie muß die Bilder "ruterscalieren" auf 720x<irgendwas> Das ist eben die PAL Aflösung, die der Fernseher hat. Wenn du dann die Bilder auf dem MAC im Vollbildmodus anschaust, sind die natürlich wesentlich schlechter als die Originale. Das ist weder dein Fehler, noch der Fehler von iMovie. Das liegt einfach in der Natur der Sache.
    Am Fernseher solltest du qualitativ praktisch keinen Unterschied sehen.

    Gruß Rupa
     
  4. anne_tt

    anne_tt Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    23.01.2002
    Die schlechte Qualität fällt erst beim Abspielen richtig auf und ein Bild im TIFF-Format erkennt iMovie unter OS9 leider nicht.
     
  5. Andi

    Andi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.824
    Zustimmungen:
    653
    Registriert seit:
    16.05.2002
    hmmm...

    Hallo anne tt,

    PICT sollte gehen. Hast Du die Bilder verkleinert?

    Ist System, iMovie und Quicktime aktuell?

    Das ist aus der Ferne nicht so einfach zu beurteilen, an was das liegt, wenn man es nicht selber sieht...

    Wird ein unretuschiertes Bild auch verschlechtert?

    Gruß Andi
     
  6. anne_tt

    anne_tt Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    23.01.2002
    hi andi,

    die bildgröße wurde nicht angefasst, auch originalbilder von der kamera sind so schlecht. die programme sollten aktuell sein, denn der rechner samt system ist ziemlich neu.

    den tipp von rupa, mal einen testfilm auf dem fernseh zu probieren, wird erst ausprobiert.

    gruß
    anne
     
  7. Jörg

    Jörg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.579
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    06.09.2001
    Hi Anne,
    die Bilder müssen in iMovie genauso schlecht aussehen, wie die Standbilder des Films, also PAL-Auflösung. Dein Fernseher kann auch nicht mehr als PAL, es sei denn Du hast einen dieser modernen Augensezierer, bei dem der ganze Milimeter nur die grobe Richtung angibt, dann solltest Du mal versuchen, die Originalbilder auf CD zu speichern und mit nem DVD-Player abzuspielen.

    Für den DVD-Player soll die neue Toast-Version 6 endlich ein schönes DiaSchau-Format anbieten, mit Musik und so. Vielleicht kommt Dir das ja eher entgegen...?


    Jörg
    Anne, schreib bitte, daß Du ein männlicher User bist und wir nicht wieder alle unserem Frauen-helfen-Syndrom zum Opfer gefallen sind... :D
     
  8. joikem

    joikem MacUser Mitglied

    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    06.03.2002
    Hi alle,

    Ich hab auch schon ähnliche Erfahrungen wie Anne gemacht.

    - Bilder über jpgeg cd oder von der Kamera direkt auf dem TV ansehen - Top Quali
    - Bilder in iMovie importieren, film machen, vcd auf dvd player ansehen - Sch... quali.

    Wobei die Qualität wirklich von iMovie runtergesetzt wird, und zwar genau dann, wenn man sie importiert.

    Die Frage ist nun: Warum sezt iMovie die Quali runter, resp. kann man irgendwo die qualität der importierten Bilder einstellen?

    Hoffe ich hab ein wenig Klarheit in die Sache gebracht!

    Grüsse,
    Johannes
     
  9. Jörg

    Jörg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.579
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    06.09.2001
    Jo, das liegt nun mal an der Signalverarbeitung in iMovie. Ist eben ein Bewegtbildprogramm, Standbilder sehen da immer Schitte drauf aus. Aber wie wärs denn vielleicht mit einem Präsentationsprogramm? ZB Keynote? Mit dem ja Filme und Bilder gesammelt werden könnten. Funktioniert da nicht auch irgendwie eine Ausgabe auf dem TV? Notfalls via TV-Out?

    Jörg
     
  10. anne_tt

    anne_tt Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    23.01.2002
    erstmal dank an alle für die hinweise.

    wir werden wohl erst mal testen, wie es am tv aussieht. wobei ich glaube, dass die standbilder eine bessere qualität hatten...
    weiß jemand, ob es ein programm gibt, das besser funktioniert?

    gruß
    anne
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Schlechte Fotoqualität iMovie Forum Datum
Wo bekomme ich iMovie 9 her Digital Video 22.11.2016
AnfängerFragen iMovie 10.1.3 Digital Video 19.11.2016
Exportqualität in iMovie Digital Video 15.11.2016
Frage zu iMovie 10.1.2. - Ich finde das Bearbeitungsfenster nicht Digital Video 20.10.2016
iMovie - die Timeline ist weg Digital Video 18.10.2016

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche