Scaneinstellungen für Bewerbung (Zeugnisse, Zertifikate...)

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von monaco dave, 26.02.2007.

  1. monaco dave

    monaco dave Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    25.01.2005
    Hi Mac-User,
    ich befinde mich gerade in der Bewerbungsphase und mache so langsam meine Unterlagen fertig. Dazu gehören auch ein paar Zeugnisse, und Zertifikate die ich einscannen muß.
    Manchmal muß es auch in Farbe sein!
    Ich habe einen CanoScanLide 70 zur Verfügung, meine ersten Versuche zu scanen waren eher weniger von Erfolg gekrönt. Ein Tiff mit 25mb is nich zu gebrauchen um es in einer Onlinebewerbung zu verschicken.

    Nun meine Frage an euch, wie scant ihr Dokumente?
    Wieviel DPI stellt ihr ein?
    Mit welchen Programmen scannt ihr?
    Wie speichert ihr ab?
    Und konvertiert ihr es in ein bestimmtes Format??

    Ich denke zur weitergabe muß es schon das PDF-Format haben oder??

    Ich freue mich auf eure Antworten.

    Grüße David
     
  2. monaco dave

    monaco dave Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    25.01.2005
    Scanen ist wohl aus der Mode gekommen, oder weiß hier keiner nen Rat???
     
  3. apfelnase

    apfelnase Gast

    Hi,

    mein Tipp:

    Scanne die Dokumente mit Photoshop. Ich nutze dazu Photoshop Elements 3.0 (gibt es schon günstig bei eBay). Hier kann man dann auch noch die Qualität der Dokumente zum Speichern feststellen.

    Ich scanne Dokumente für mich aus Zeitungen mit 150 DPI in Farbe. Gespeichert mit Photoshop als PDF bleiben da ungefähr 800 kbyte Dateien über, die man noch immer sehr gut lesen kann.

    Eine Onlinebewerbung soll ja nur einen ersten Eindruck vermitteln. Die Firma kann sich ja gern noch eine Mappe anfordern.
     
  4. monaco dave

    monaco dave Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    25.01.2005
    Aus aktuellem Anlss muß ich diesen Thread nochmal aktivieren!
    Ich hab den Rat mit Photoshop zu scannen beherzigt und bekomme auch akzeptable Ergebnisse
    raus,
    ganz im Gegensatz zum Programm "Digitale Bilder" das mir immer nen satten rot Stich gezaubert hat.
    Nu ja was mich im Moment beschäftigt ist das Format.

    Ich habe gerade wieder ein PDF von einer Seite geladen das 9 Seiten enthielt auf denen Bilder
    und Text war und es hatte gerade mal 750kb

    Das schaffe ich beim Scannen noch nicht mal mit 2 Dokumenten obwohl ich die Einstellungen
    beim Scannen auf farbige Dokumente gestellt hab.

    Also meine Fr0age, welches Dateiformat ist ideal um Dokumente mit Bildern zu scannen und
    zu archivieren??

    Besten Dank im Voraus!

    Gruß David
     
  5. restorator

    restorator MacUser Mitglied

    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    28.02.2006
    wenn du es nur am Kompi lesen willst reichen 72dpi.
    Wichtig ist noch das du unterscheidest zwichen S/W, Farbe und Greytone.

    MfG restor
     
  6. monaco dave

    monaco dave Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    25.01.2005
    Am liebsten wäre mir das die Dokumente in Farbe bleiben weil sie teilweise markierungen usw enthalten die sonst verloren gehen.
    Also ich bin auf der Suche nach einem Weg die Dokumente in Farbe in bestmöglicher Qualität im kleinst möglichen Datenvolumen ein zu scannen.
    Welche Formate nehmt ihr so zum abspeichern, jpg, pdf ....??
    Wenn ich die eingescannten Blätter aber irgendwann auch nochmal ausdrucken möchte muß ich doch sicher minimum 100 dpi einstellen oder liege ich falsch??

    Gruß David
     
  7. restorator

    restorator MacUser Mitglied

    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    28.02.2006
    Das schon (Drucken). Ich würde sie dann in 150-300 Dpi scannen und runterrechen in Photoshop für die online Bewerbung.
    Text in Pdf und Bilder in Jpg.
     
  8. Sebbe

    Sebbe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.07.2006
    Hallo David Hill,

    die Scanauflösung ist abhängig von der auflösung des ausgabegerätes. Aber prinzipiel liegst du mit 300 dpi nicht schlecht, wenn du deine pdf´s erstellst kannst du auch einstellen ob und wie bilder / grafiken heruntergerechnet werden sollen.

    lg sebbe
     
  9. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.965
    Zustimmungen:
    1.392
    MacUser seit:
    10.02.2004
    Ich habe die Urkunden in 400 dpi gescannt und dann auf 200 dpi
    in Photoshop runtergerechnet. Farben, Kontrast etc. optimiert, so
    dass alles sauber ist und passt.
    Dann als TIF gesichert, in Freehand auf A4 - Seiten plaziert (alle Seiten
    in einem Dokument in der richtigen Reihenfolge) , vorne dran die
    Bewerbung und den Lebenslauf.

    Dann als PDF gesichert bzw. "gedruckt" über Adobe Acrobat.

    Sieht gut aus, ist relativ klein und nur 1 Datei.


    P.S. Ist nicht meine Bewerbung, sondern die meiner Frau ;)
     
  10. pari

    pari MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.11.2007
    Hallo,

    so blöd, dass jetzt klingt, aber mich bringt diese Einscannerei auch noch um den Verstand. Ich habe meine Nachweise jetzt mit 100dpi eingescannt, bin mit dem Ergebnis aber wie zu erwarten nicht zufrieden.

    Ich kann aufgrund meiner Scannersoftware das eingescannte Dok nicht direkt mit Photoshop öffnen; höchstens abspeichern und in Photoshop bearbeiten.

    Daher meine Frage: wie funktioniert das angesprochene "Runterrechnen" in Photoshop?

    Würdet mir wirklich seeehr sehr helfen,

    Danke, Marleen
     

Diese Seite empfehlen