SanDisk Cruzer in Ausgangzustand zurückversetzen

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von Mac-Grrl, 20.03.2006.

  1. Mac-Grrl

    Mac-Grrl Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    01.04.2004
    Grüße in die Runde, vielleicht kann mir jemand bei folgendem Problem auf die Sprünge helfen:
    ich habe einen San Disk Cruzer Titanium und transferiere damit häufig von einem Rechner mit Tiger nach Rechner mit OS9 und vice-versa. Das hat bislang ohne Probleme funktioniert.
    Seit heute habe ich jedoch das Problem, dass beim Übertragen wohl irgendeine Information verloren geht. Konkret kommen z.B. Photoshop tifs auf dem 9er als komisches Dokument mit PC-Markierung an. Ich kann Sie dann zwar ohne Probleme in Photoshop öffnen und nach einem "speichern unter".... Ist aber natürlich nicht Sinn der Sache, sondern die sollten ja gleich in Quark geladen werden und das macht Quark dann nicht, weil das Format nicht erkannt wird.
    Wie gesagt, das war bislang nicht so.
    Und jetzt habe ich die Befürchtung, dass irgendeine wesentliche Funktion meiner gestrigen Aufräumaktion zum Opfer gefallen ist. Wie komme ich wieder zum Ausgangszustand? Auf der SanDisk Seite habe ich schon geschaut, ob es da Driver Downloads gibt - sind aber nur für Windows.

    Hoffentlich liest hier einer mit, der zufällig eine Lösung für so ein spezielles Problem hat.

    Grüße
    Mac-Grrl
     
  2. Junior-c

    Junior-c Gast

    Einfach mit dem Festplattendienstprogramm formatieren. Mein SanDisk Cruzer Micro hatte erst kürzlich mal ein Problem (hatte eine 3.5GB Datei auf einem 256MB Stick; LOL). Formatieren hat wunderbar funktioniert.

    MfG, juniorclub.
     
  3. Mac-Grrl

    Mac-Grrl Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    01.04.2004
    Moin, moin Juniorclub, hast du "Volume Wiederherstellen" gewählt oder was genau?
     
  4. Junior-c

    Junior-c Gast

    Einfach den USB Stick anwählen (das Volume, nicht die Partition) und auf Löschen gehen. Hier das Volume-Format wählen (bei mir "MS-DOS Dateisystem"), ev. einen Namen vergeben und auf Löschen klicken. Dann hab ich eine FAT16 Partition mit der maximalen Größe auf dem Volume (hab das gerade getestet weil ich mir nicht mehr sicher war). ;)

    MfG, juniorclub.
     
  5. tarzaaan

    tarzaaan MacUser Mitglied

    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.12.2005
    @Mac-Grrl: Hast Du denn früher (als Du noch keine Probleme beim Datentrasnport hattest) auch schonmal Photoshop-TIFFs problemlos auf und vom USB-Stick bewegt?

    Normalerweise sind die USB-Sticks nämlich mit Windows-Dateisystemen (FAT-16 oder FAT-32) vorformatiert, die u.A. nicht mit den Mac-typischen Resource-Forks zurechtkommen. Schreibst Du eine Datei, bei der eine solche Resource-Fork vorhanden ist (und bei Photoshop-TIFFs sind die vorhanden), gehen diese einfach verschütt.

    Um die Resource-Forks zu erhalten, kannst Du zwei Dinge tun: Entweder immer nur ein "Archiv" (z.B. .sit oder .zip) von der Datei auf dem USB-Stick speichern (denn die o.G. Archivformate speichern die Resource-Forks mit ab), oder aber Du formatierst den USB-Stick mit einem Dateisystem, welches die Resource-Forks verwalten kann (z.B. das Mac-OS-Extended-Format, auch HFS+ genannt), was aber dazu führt, daß Windows-Rechner nicht mehr ohne Weiteres darauf zugreifen können.

    Gruß, Torge.
     
Die Seite wird geladen...