Samplitude & Wavelab

Dieses Thema im Forum "Digital Audio" wurde erstellt von m_cohen, 12.12.2005.

  1. m_cohen

    m_cohen Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    28.08.2005
    Hallo,

    Ich benutze in meinem Demo-Studio zur Aufnahme und vor allem für den Schnitt Samplitude 8 von Magix. Für das Mastering kommt Wavelab 5 mit diversen Plugins von Fremdherstellern zum Einsatz. Alles am PC.

    Nun benutze ich privat ja seid neuesten Macs, und mich würde nun interessieren, ob es diese Programme auch für MacOS X gibt. Ich möchte diese beiden Programme nicht missen.
     
  2. stadtkind

    stadtkind MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.744
    Zustimmungen:
    11
    MacUser seit:
    06.10.2003
    Gibt es leider nicht. Alternative ist zum Beispiel Bias Peak oder auch Spark.
     
  3. m_cohen

    m_cohen Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    28.08.2005
    Kann doch nicht sein. Apple wird ja immer als DIE audio plattform geschimpft. Da gibts doch wohl auch was für amateure und semiprofs ...
     
  4. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46.823
    Zustimmungen:
    3.633
    MacUser seit:
    23.11.2004
    es so einige two-track editor...
    was für feature schweben dir denn so vor?

    peak (war immer buggy wie hölle und hässlich)
    spark (ist inzwischen eingestellt und wird nicht mehr weiter entwickelt)
    dsp-quattro
    waveeditor (ziemlich teuer für das was es macht ;))
    audacity (open-source)
    soundtrack pro (von apple und eher für post-production gedacht)
    etc
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.12.2005
  5. m_cohen

    m_cohen Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    28.08.2005
    Wenn ich Demos aufnehme benutze ich MAGIX Samplitude 8 für das Multitrack recording. Meist so max. 8 Spuren gleichzeitig (Drums).
    Für den Schnitt und den Mix benutz ich es auch. Bedient wird es via Mackie Control.
    Und Wavelab nehme ich für die Post Produktion (Mastering). Da benutze ich massig externe Plugins.

    Es ist als mobiles Produktionsstudio ausgelegt, da ich immer wieder in die Proberäume von diversen Bands muss.
    Ich würde die ganze Eigenproduktions-Geschichte so als SemiProf bezeichnen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.12.2005
  6. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46.823
    Zustimmungen:
    3.633
    MacUser seit:
    23.11.2004
    den wavelab ersatz wirst du dir aus der liste oben aussuchen dürfen ;)

    für den multitracker kannst du dir mal folgendes angucken:
    bias deck
    logic express
    cubase sx le
    abelton live
    etc
     
  7. notenkritzler

    notenkritzler MacUser Mitglied

    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    22.05.2005
    hab am pc auch viel mit samplitude gearbeitet - bin seit mai macuser und trauerere immer noch samplitude nach - hab bisher nix vergleichbares für den mac gefunden - logic und logic express kannste als ersatz dafür vergessen - hab selbst mit logic express versucht - ist ein gutes arrangierprogramm, aber zum audio editieren nicht wirklich gut geeignet.
    wie siehts denn mit nuendo aus?
     
  8. Hamsterbacke

    Hamsterbacke MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.465
    Zustimmungen:
    42
    MacUser seit:
    30.09.2005
    Vergiss es. Gegen Wavelab alles zweit- bis drittklassig.
    Oder wo gibt es einen grafischen Compressor, wo man die verschiedenen Frequenzbereiche einstellen kann wie in einer Gradationskurve bei der Bildbearbeitung?
    Damit kriegt man nämlich erstklassig klare Töne.
    Bei den Mac Programmen oben ist ein grafischer Kompressor ein simpler Equi, wenn sie sowas überhaupt haben.
    Das nur als ein Beispiel (das ich allerdings häufig benutze).

    Als Musiker wirst du totgeworfen mit Programmen. Als Tonmeister bist du aufgeschmissen beim Mac.

    Grummelgruß, Gerhard
     
  9. count von count

    count von count MacUser Mitglied

    Beiträge:
    700
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    02.06.2004
    Ich hab das Gefühl, da ist was in die Hose gegangen...

    Warum macht ihr euch so ins Hemd?

    PEAK ist das TOOL für Two-Track-Editing. Schnell, zuverlässig und nicht hungrig.

    Deinen Compressor bekommst du als Plug IN. Bedienen solltest du aber auch einen ohne grafische Spielereien, sonst kommt mir die Sache mit dem Tonmeister aber verdammt aufgeblasen vor..., das ist doch wohl das mindeste was man können sollte.

    Es kommt ja nicht auf die grafische sondern auf die audielle Qualität der Plug Ins an...
     
  10. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46.823
    Zustimmungen:
    3.633
    MacUser seit:
    23.11.2004
    ich schätz mal, dass man bei wavelab auch massig 3rd parties plug-ins wie waves etc dafür einsetzen muss ;)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Samplitude Wavelab
  1. Korgo
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    737
    Korgo
    09.02.2014
  2. forklift
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    903
    forklift
    12.07.2011
  3. chokka
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    2.195
    trixi1979
    09.06.2012
  4. Themenautor
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    2.554
    buzolino
    20.09.2010
  5. Korgo
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.861
    HaSchuk
    08.06.2009