S-ATA unter OS-X?

Diskutiere mit über: S-ATA unter OS-X? im Peripherie Forum

  1. Mr_Mxlptlk

    Mr_Mxlptlk Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    27.01.2006
    Hallo,

    ich muss ein umfangreiches und stetig wachsendes Bildarchiv erstellen und möchte aus verschiedenen Gründen S-ATA Wechselplatten verwenden. Ein kleines Array von 4 Platten ist schon beim Kollegen vorhanden.Aber der hat den Kram bisher nur auf einem PC unter XP gemacht.

    Ich muss also jetzt meien Mac - G4 Quicksilver 733 MHz - S-ATA-fähig machen und das vergleichsweise günstig. Beim Stöbern ist mir aufgefallen, dass die Preise für entsprechende Controller zwischen 70 und 270 Euro variieren... Mein Kollege sagt, dass eine solche Karte für den PC unter 20 Euro kostet... Da war ich erstmal ratlos.

    Weiss jemand Rat?
    --
    Vielen Dank für Eure Mühe
    Thomas
     
  2. NicolasX

    NicolasX MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.411
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.02.2005
    Mac Hardware ist und war schon immer teurer.

    Hab ne NetCell SATA-Hardware-RAID-Karte unter OSX laufen, als RAID5, keine Probleme. Gibts aber nur noch in US für um die $400.

    Nutzt du OSX oder noch OS9?

    Wenn du OS9 nutzt bleiben dir nur die Seritek-Karten die IMO auch die am ausgereiftesten sind.

    Mit den Sonnet-Karten gab es in der letzten Zeit massig Probleme im G4, würd ich nicht nehmen.

    Die meisten SATA-Karten sind auch nicht bootfähig, die Seritek und die Netcell sind bootfähig ;)

    Gruß

    Nicolas
     
  3. Mr_Mxlptlk

    Mr_Mxlptlk Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    27.01.2006
    Danke erstmal. Ich nutze OS X 10.4.3. Den Rechner will ich nicht unter S-ATA booten lassen, aber dazu fällt mir was ein...
    Auf den Karten, die Du genannt hast befindet sich also kein Boot-ROM, d.h. es sind ganz "stinknormale" PCI-Karten, wie sie auch im WINTEL-Lager eingesetzt werden, oder?

    Da Apples System-Profiler unter "Hardware" ja auch "Serial-ATA" stehen hat, gehe ich davon aus, das OS X die S-ATA Karte selbständig erkennt und treibt. Oder liege ich da ganz falsch?
    --
    Thomas
     
  4. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46.776
    Zustimmungen:
    3.629
    Registriert seit:
    23.11.2004
    vernünftige marken controller kosten auch auf dem pc so viel...
     
  5. NicolasX

    NicolasX MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.411
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.02.2005
    Hallo,

    die haben alle ein ROM bzw. ein Bios/Firmware.

    Fakt ist, die Karten benötigen ebenfalls nen Mac-Treiber den du bei WinTel-Karten eben nicht hast.

    Die NetCell gibt es in zwei Versionen, eine Win und eine Mac Version, deshalb glaube ich auch nicht das die PC-Version im funktionieren würde.

    Sonnets Tango-X läuft in Win und Mac, ist aber auch nicht bootfähig wie schon gesagt, allerdings nen Treiber für den Mac braucht die auch.

    Wenn du so n großes Archiv anlegen mußt, würd ich das nur mit RAID3 oder besser RAID5 machen, da darf dann eine Platte ausfallen ohne das die Daten weg sind.

    Von den Highpoint, Rocketraid und Boadcom-Karten halte ich gar nix, die benutzen die Host-CPU (G4/G5/AMD/intel-CPU) des Rechners für die Paritäts-Berechnung, soll heißen, die sind echt langsam und stressen die CPU wenn aufs RAID zugegriffen wird, kannste auch bei Tomshardware etc. nachlesen.

    Es gibt auch bootfähige Karten die sowohl in Macs als auch in PCs laufen allerdings sind die einzigen die ich kenne, ATTO SCSI-Karten :(
    Hab hier nur ATTO SCSI-Karten die Kosten zwar auch 500Euro aber sind das Geld wirklich wert. Was ich damit sagen will, spar nicht an der falschen Stelle. Spätestens dann wenn du an so ner Billig-RAIDkarte mal ein Plattendefekt hast und beim Wiederherstellen was in die Hose geht und die Daten futsch sind, wirds teurer, als wenn du dir gleich ne gescheite Karte gekauft hättest ;)

    Eine Möglichkeit wäre noch ein externes FW-RAID3/5 oder ein SCSI RAID Subsystem, wobei du da mit mindestens 1.500EUR rechnen mußt. Aber wie schon gesagt wenn die Daten wichtig sind sollte dir das, daß Geld auch wert sein.
    http://www.firewire-revolution.de/catalog/product_info.php?cPath=137_138&products_id=395
    http://www.firewire-revolution.de/catalog/product_info.php?cPath=174&products_id=539

    Ne günstigere Lösung wäre nen PC unter Linux laufen zu lassen, da ne gebrauchte SATA-Hardware-RAID5-Karte reinbauen und den als Server zu betreiben, falls du nen älteren PC hast den du nicht mehr brauchst, kommt dich das günstiger. Von LSI bekommst du schon für um die 250Euro ne gescheite RAID5-Karte mit 4 SATA Ports (MegaRAID) fürn PC.


    Gruß

    Nicolas
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.01.2006
  6. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46.776
    Zustimmungen:
    3.629
    Registriert seit:
    23.11.2004
    3ware steigt wohl auch in den mac markt ein, aber bei denen war nur was von g5 zu lesen. deren raid karten funktionieren auch prima unter linux...
     
  7. NicolasX

    NicolasX MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.411
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.02.2005
    Yep, hab ich auch gehört, wobei von LSI (von denen ist ja die Raidkarte die Apple in den XServes verbaut) auch was kommen soll.

    Es gibt auch Leute die ne PC-MegaRAID im Mac betreiben, allerdings ohne support und das Apple RAID-Management-Prog. funktioniert auch nicht damit (da Apple ein eigenes Firmware auf die Karten spielt).

    Ich würde mir echt wünschen, das Areca Karten für den Mac bringen würde die sind mir um etliches lieber als 3ware.


    Gruß

    Nicolas
     
  8. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46.776
    Zustimmungen:
    3.629
    Registriert seit:
    23.11.2004
    wozu braucht man das apple raid management prog, wenn man ein hardware raid hat? ;)
    oder sind die ganzen karten alle kein hardware raid? ;)
     
  9. NicolasX

    NicolasX MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.411
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.02.2005
    Die LSI MegaRAID die Apple verbaut sind echte hardware RAID-Karten.

    Ehhh, du brauchst das Prog. um das RAID einzurichten/zu konfigurieren ;)

    Du kannst nen Teil auch per Terminal machen ist aber voll kompliziert.


    Gruß

    Nicolas
     
  10. NicolasX

    NicolasX MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.411
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.02.2005
    Doppelposting, sorry.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche