Ruhezustand killt Programme

Diskutiere mit über: Ruhezustand killt Programme im Mac OS X Forum

  1. Jinx

    Jinx Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    31.03.2004
    Folgendes Problem:
    Manchmal nach dem Aufwecken aus dem Ruhezustand sind alle meine, vorher geöffneten Programme, jetzt geschlossen! Das heißt alle Dokumente die in den entsprechenden Progis geöffnet waren sind auch weg (wenn man vorher nicht gespeichert hatte echt *******e).
    Mir kommt vor als ob das ganze nur bei längeren Ruhezuständen passiert - so ab 30 Minuten und länger (aber wie gesagt nicht immer). Das einzige was noch läuft ist der Finder und komischerweise Suitcase.
    Dachte zuerst das ein 3rdParty Screensaver schuld dran ist - aber bei den von Apple mitgelieferten das selbe....

    Hab schon einiges hier über Ruhezustandsprobleme gelesen - ging aber alles in Richtung Hardwareprobleme - nix mit Software....

    System ist (noch) OSX 10.3.7, Dual 2Ghz G5, 1GB Ram.

    Jemand ne Ahnung?

    Gruß Jinx
     
  2. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.352
    Zustimmungen:
    881
    Registriert seit:
    22.02.2003
    Redest du von der sleep Funktion (also der Ruhezustand des Rechners). In dem werden natuerlich alle Programme geschlossen da der Rechner ja "schlaeft"

    Wenn du nur den Screen Saver nach einer gewissen Zeit anschaltest und die Festplatte in Ruhezustand versetzt um Energie zu sparen oder dem "Einbrennen" auf deinem Bildschirm vorbeugen moechtest sollten alle Programme in dem Zustand bleiben in dem sie waren.

    Cheers,
    Lunde
     
  3. Boecki

    Boecki MacUser Mitglied

    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    03.02.2005
    Hmm, bleibt beim Ruhezustand der RAM nicht erhalten, sprich mit Strom versorgt? Wenn ja dürfte es eigentlich nicht sein, dass Programme nachher weg sind...
     
  4. Jinx

    Jinx Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    31.03.2004
    Sollten - tun Sie aber nicht....
    War mein Freehand/Photoshop/Quark oder sonstwas vorher geöffnet - mit entsprechenden Dokus offen - dann sind sie´s nach dem Aufwachen nicht mehr... Keine Programme, keine Dokumente, Arbeit futsch, weg, ins Nirvana entfleucht......

    Mein Desktop sieht aus wie nach einem Neustart!!! Nichts in dem Zustand wie ich den Rechner "verlassen, schlafen" geschickt hab...
    Ehemals offene Ordnerfenster sind auch nicht mehr da... :rolleyes: :rolleyes:
     
  5. dannycool

    dannycool MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.485
    Zustimmungen:
    34
    Registriert seit:
    02.02.2005
    WTF?

    Natürlich sollten sie nicht geschlossen werden!
     
  6. Jinx

    Jinx Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    31.03.2004
    So solls ja auch sein....
    Wenn ich morgens aufwache erwarte ich auch das meine Arme oder Beine noch da sind... :D
     
  7. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.902
    Zustimmungen:
    242
    Registriert seit:
    25.07.2004
    Ich habe bei meinem Rechner parallel Photshop, Flash, Motion, After Effects und Kleinkram offen - nach dem Aufwecke aus dem DeepSleep ist alles noch so, wei ich es verlassen habe. Da ist nix zu.

    Wenn ich in Motion z.B. eine Animation ablaufen lassen und den Rechner per Einschalter in den Schlaf schicke, läuft die Grafik nach dem Wecken im Vorschaufenster weiter.

    Irgendwas stimmt bei Euren Kisten nicht.

    Frank
     
  8. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.352
    Zustimmungen:
    881
    Registriert seit:
    22.02.2003
    war auf dem voelig falschen Dampfer (user abmelden). Nehme alles zurueck und behaupte das Gegenteil. Natuerlich bleiben auch bei mir sogar im deep sleep alle Programme offen.

    Cheers,
    Lunde
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche