Roxio Toast 6 with Jam - für wen lohnt es sich?

Dieses Thema im Forum "Andere" wurde erstellt von Radix@Mac, 17.06.2004.

  1. Radix@Mac

    Radix@Mac Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.06.2004
    Hallo liebes Forum,

    spiele mit dem Gedanken, mir Toast 6 with Jam zuzulegen. Da ich allerdings ein armer Schüler bin, will eine Investition von knapp 200 € wohl überlegt sein. Daher frage ich euch, wer über die Brennfunktionen von i-Apps hinaus noch Toast benötigt. Gibt es da einige nützliche, zusätzliche Funktionen?
    Und mit Jam: GarageBand ist ja so wie ich das sehe nur zum komponieren da. Wenn ich z.B. mp3s mixen möchte oder Audiospuren von Videos irgendwo einbauen möchte zu einem eigenen Track, kann ich das mit Jam machen?

    vielen Dank im voraus
    hoffe, dass genug von euch Erfahrungen mit dieser Suite haben :rolleyes:
     
  2. Dr. NoPlan

    Dr. NoPlan Gast

    Hi,

    gibts Toast 6 nicht auch ohne Jam??
    Ich meine Toast ist halt der Standard
    auf dem Mac! Du kannst nach ISO und
    Mac brennen, Musik CD erst kopieren
    und dann burnen. Wenn Du einen
    DVD-R laufwerk hast lassen sich auch
    diese Scheiben beschreiben.
     
  3. Radix@Mac

    Radix@Mac Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.06.2004
    ja, Toast gibts auch ohne Jam.
    Aber mich interessieren eben beide Teile des Pakets, sowohl Toast an sich als auch Jam. Daher auch die Frage, ob ich mit Jam z.B. mp3s mixen oder Tonspuren von Videos importieren kann.

    Ist Toast denn auch so benutzerfreundlich wie die Brennfunktionen im Finder oder iTunes etc.?
     
  4. Effendi

    Effendi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    12.11.2003
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen