root passwd einrichten/uberschreiben

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von bondiblue, 28.01.2002.

  1. bondiblue

    bondiblue Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    27.10.2001
    hallo

    mein mac os X gibt mir einfach kein root!!!
    nach der installation von mac osx wollte ich den apacheserver configurieren jedoch ohne erfolg da zum abspeichern von der configdatei (httpd.conf) root rechte erforderlich sind.
    wenn ich in der konsole su eingebe erfolgt die meldung sorry
    unter netinfo muss ich mich als benutzer identifizieren um root passwd zu ändern. dort bekomme ich die meldung passwort ungultig. hm bin am verzwifeln!!!
    es ist verdammt argerlich!!!
    nun ja was mache ich verkehrt???
    habe mac osx neu installiert jedoch mit dem selben ergebniss.
    unter netinfo habe ich auch die option anmelden automatisch deaktiviert. beim hochfahren erscheint ein fenster mit benutzer (kein root sichtbar) und erfolgt eine passwd abfrage.hm hiermit habe ich immer noch keine root rechte... und das spielchen geht von vorne los...
    wenn das so weitergeht schmeisse ich mein mac in die tonne und kaufe mir ein pc + linux.
    habe gehort das es wohl eine moglichkeit gibt denn root zu uberschreiben...
    bin uber apple was entauscht muss ehrlich sagen...
    um apache zu instalieren ist muss man erst unix studiert haben...

    greetz
    bondiblue
     
  2. Vevelt

    Vevelt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.609
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    01.09.2001
    Merkwürdig...

    Hi Bondiblue,

    bei mir hat es gaaanz einfach so geklappt, wie in jenem Thread beschrieben: Thread

    Die letzten Beiträge dort sind sehr nützlich... :D

    Gruß, Vevelt.
     
  3. appelknolli

    appelknolli MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    13.11.2001
    ich weiß es zwar auch nicht wie es funzt und kämpfe mit dem selben problem muss aber auch mal sagen das ich das terminal bei apple nicht besonders fortschritlich finde, ich fühle mich wie in das dosen zeitalter zurück versetzt so was gab es früher nicht, spracheingabe ist in gucken die denn kein startreck? :p und jetzt nur noch unix-studium, ich sagte ja schon mal ich habe andere probleme. wo ist das so einfache user interface von apple geblieben: klick hier: apache start, klick da: php start, klick dort mysql start und packe deine website in den ordner xyz und rufe die local domain auf, fertig. aber nö alles mit sudo, curl, su. rechte hier setzen rechte da setzen, hey man ich bin der einzigste der mit meinem mac arbeitet ICH BIN DER ROOT DER CHEF DER BOSS DER MEISTER ICH WILL AUCH MAL DER BESTIMMER SEIN, VERDAMMTE SCH…öner mist, sorry musste sein :rolleyes: und alle wissen: wenn sie ihr leben so lieben wie ich meinen mac, sollten sie die finger von ihm lassen, so basta.


    liebe grüsse appel :D
     
  4. Vevelt

    Vevelt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.609
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    01.09.2001
    Och... ;-)

    Ich kann eure "Beschwerde" ja irgendwie auch nachvollziehen, aber schaut euch mal um...
    Wo gibt es ein Betriebssystem mit diesen ganzen Möglichkeiten, die OSX bietet? Windows scheidet wohl schon einmal in sämtlichen Varianten aus, Linux ist noch viel komplizierter... was anderes gibt es nicht. :D

    Und ich denke, daß der "NormalUser" diese zusätzlichen Möglichkeiten nicht benutzt / benutzen will. Wer PHP und MySQL einsetzt, der sollte sich wohl auch etwas mit Unix und Shell auskennen, wie soll er sonst PHP programmieren bzw. die DB generieren?

    Gruß, Vevelt.
     
  5. bondiblue

    bondiblue Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    27.10.2001
    hi

    lol
    appel uber dein beitrag amuseire ich mich immer noch lol
    ja ja du hast schon recht :)))
    velvet es ist aber so: ich bin chef ich bin der boss uber mein rechner
    seit macos x jedoch nicht mehr.
    unter linux ganz easy!!! bei der installation kommt bitte root passwort eingeben...
    das ist easy!!!
    na gut aber mein problem mit dem root ist ja immer noch nicht gelöst und anscheinend weiss auch niemand rat...

    ps: unix hat mit php und sql nichts zu tun...
     
  6. appelknolli

    appelknolli MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    13.11.2001
    klar bietet das OSX viele möglichkeiten, aber mal ehrlich: wer möchte nicht seinen eigenen webserver und wer hat den lust kilometer lange befehle einzugeben die man nicht kennt und beim schreiben 3x hingucken muss um sie auch richtig zu schreiben, dass sind doch die wenigsten von uns. dann sollen sie es doch dem benutzer überlassen wie er arbeiten möchte so wie auf den webseiten mit der sprachauswahl oder beim gps im auto, da tippst du keine längen und breiten grade ein, nee nee, sondern per gui den namen der straße und stadt, oder. du siehst es ja an bondiblue der nicht unbedingt der superdau ist aber der mann ist doch schon vollkommen fertig mit der welt, ausgepowert schau ihn dir doch an der möchte zum dosen-höcker-mann gehen, wegen so einer kleinigkeit und bevormundung auf dem “fortschritlichsten“ os der welt.

    so bondiblue jetzt zu deinem problem:

    also versuch es mal hier mit appel's insider tipps :cool: MacOS X Packages oder hier klick mich. vielleicht hast du ja glück und findest was du brauchst und ick jeh jetze heiern


    viel glück appel :D
     
  7. Vevelt

    Vevelt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.609
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    01.09.2001
    Nun ja...

    Ich verstehe immer noch nicht ganz, wo das Problem bzgl. OSX liegt. Wenn es nur um einen Webserver geht, dann reicht ein Klick auf Websharing und Apache läuft... :D

    Ok, die Tatsache, daß PHP standardmäßig nicht aktiviert ist, ist für mich auch nicht ganz nachvollziehbar... Für MySQL gibt es von Marc Liyanage bei Versiontracker ein fertiges Package, für das es sogar ein Startobjekt für OSX gibt, so daß man sich um MySQL auch nur noch zwecks DB-Erzeugung mit dem Terminal rumschlagen muß. (Aber selbst dafür gibt es schon massig defekter Link entfernt... :D)

    Die Entscheidung von Apple, den Root-Benutzer nicht standardmäßig freizuschalten finde ich durchaus sinnvoll, da ich denke, daß der Schritt von OS9 auf OSX einfach zu gravierend war und Apple den Usern so die Möglichkeit der Systemmanipulation (wenn sie nicht wissen was sie tun...) stark begrenzt. Für den Normalanwender bedeutet das, daß er ein System hat, welches er nicht so ohne weiteres kaputt spielen kann.
    Wenn man mal unter die schicke Haube von OSX schaut, dann ist es schon eine Meisterleistung (im Vergleich zu Linux), wie Apple es geschafft hat, das Unix weitestgehend zu verstecken, aber trotzdem alle erdenklichen Vorzüge doch zu integrieren.

    Wenn man dann an die Grenzen der Möglichkeiten stößt, kann man durch Aktivieren des Root-Benutzers über NetInfo eine weitere Türe aufstoßen und dann selbst einige Erweiterungen vornehmen (SendMail, PHP, MySQL, Newsserver...)

    Ich finde dieses Konzept wahnsinnig gut. :D Wenn der Root-Benutzer nämlich immer aktiviert wäre, dann hätten viele User wahrscheinlich kein so positives Bild von OSX, da das System keinem Selbstschutz mehr unterliegt. ---> Das Forum hier hätte viel mehr mit OSX Problemlösung zu tun.

    Lieben Gruß, Vevelt.
     
  8. bondiblue

    bondiblue Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    27.10.2001
    so als alle erstes danke


    hallo

    so meinproblem konnte ich dank dem tipp von appelknolli lösen :) also nochmals vielen dank an dieser stelle *ggg* :)
    riesig ist auch die tatsache das ich den nächsten schritt (mysql) auf dem silbertablett serviert bekomme!!!

    liebe grüße
    bondiblue
     
  9. appelknolli

    appelknolli MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    13.11.2001
    ok iss ja gut, sollst ja recht bekommen stimmt ja was du sagst :D


    aber eine wahlmöglichkeit hätten sie trotzdem lassen können, ich meine
    tippen oder gui, superdau oder profi, appelknolli oder mac :rolleyes:



    liebe grüsse appel

    :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 29.01.2002
  10. bondiblue

    bondiblue Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    27.10.2001
    hi

    ich glaube das wissen wir allzugut das es anders besser ware... ich kann mich noch an die zeiten errinern wo ich 7.6 für 8.0 verlassen habe... hm da war noch alles ubersichtlich und stabil was für ein gluck das 8.1 folgte... :) und so habe ich mein 9er immer noch sehr lieb *g*; meine kindern und enkel kindern werde ich davon erzählen... :)
    nun ganz klar und jeder weiss es os x ist einfach noch zu umstandlich und klar ist es auch das kunden im endefekt den markt bestimmen... doch man sollte sich auch mit os x fruh genug auseinander setzten den es kommt der tag wo wir es MÜSSEN.

    ich finde auch pc haben ihre vorteile und vertrete nicht die hardcore schiene nur der mac kann was... und erfreue mich uber produkte wie dave und router.
    man sollte ruhig auch apple kritisch betrachten...

    thx nochmal :)
    bondiblue
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen