Ronie braucht Entscheidungshilfe! Welchen MAC?

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von Ronie, 08.05.2006.

  1. Ronie

    Ronie Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    02.02.2006
    Hey Ihr überaus lieben Menschen :)

    Einige kennen mich bestimmt noch. Habe mich im Februar vorgestellt, als ich mir die Sachen gekauft habe, die in meiner Signatur stehen.

    Das waren die ersten Geräte von Apple und in den nun 3 Monaten hat mich MAC OS X so dermaßen überzeugt, dass ich meinen PC (amd 3800+, 2gb ram, 7800gtx) auseinandergebaut und die Einzelteile sorgfältig in die Originalkartons gepackt habe, um sie diese Woche in Ebay rein zu stellen.

    Das muss man sich mal vorstellen. :)

    Aber nun habe ich irgendwie das Bedürfnis nach etwas neuem, bzw etwas was ich zum ibook dazu kaufe. Es ergeben sich nur so unendlich viele Optionen, dass ich nicht abwägen kann, was für mich nun am besten wäre.

    Vielleicht könnt ihr mir ja eure Meinungen posten.
    Ich studiere und bin eigentlich recht froh etwas portables zu haben. Zuhause steht noch mein BENQ 19 Zoll TFT.

    Was ich nun machen könnte:

    Warten bis die neuen MacBooks kommen und die Core Duo Variante kaufen. Diese könnte ich natürlich überall hin mitnehmen und zuhause problemlos an den BenQ anschließen.

    Natürlich könnte ich auch das ibook noch behalten, weils keine Kinderkrankheiten hat und mir einen 17 Zoll iMac kaufen. (den Benq könnte man als 2. Monitor behalten, oder einfach verkaufen)

    Oder gar einen Mac Mini in der Core Duo Variante, der an den vorhandenen Monitor angeschlossen wird.

    Der kostet allerdings 800 Euro. für ca 400 Euro mehr bekomme ich den 17 Zoll iMac mit doppelt so großer Festplatte, schnellerer CPU, iSight. Den Benq könnte ich dann verkaufen. (250 Euro würde der sicherlich noch bringen) Nun stellt sich die Frage was besser ist: Mac Mini für 800 oder der Mac für 1200. Ich will so ein Teil nicht kaufen und dann feststellen, dass es mir keinen Spaß macht.


    Ihr seht schon. Ich bin wirklich absolut überfordert. Deswegen bitte ich euch um rege Anteilnahme. Schreibt eure Meinungen. Was würdet Ihr tun. Was erscheint in euren Augen sinnvoll?

    Vielen lieben Dank, an alle, die soweit gelesen haben.

    Liebe Grüße

    Euer MAC begeisterter Greg
     
  2. NvOndarza

    NvOndarza MacUser Mitglied

    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    23.11.2004
    Hi Ronie,

    ich stand vor einer ähnlichen Entscheidung und habe mich dann für den iMac entschieden. Hauptgrund dabei war für mich die Grafikkarte... ich spiele zwar recht selten, aber es war das einzige was mir bei meinem Wechsel auf OS X etwas gefehlt hat. Mit dem iMac kann ich aber dank BootCamp alle Jubeljahre mal auf Windows booten und ein wenig in 3D-Welten herum wandern.
    Solltest du also noch so 200-300 € für deinen Bildschirm bekommen würde ich mich definitiv für den iMac entscheiden. Zudem ist die größere/schnellere Festplatte auch nicht zu vergessen.

    Gruss,

    Nicolai
     
  3. dejes

    dejes MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.551
    Zustimmungen:
    489
    MacUser seit:
    31.07.2004
    Wozu brauchst du einen zweiten Rechner?

    Gruß,

    dejes
     
  4. iCre

    iCre MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.756
    Zustimmungen:
    35
    MacUser seit:
    02.10.2005
    Hi Greg,

    ja nicht so einfach. Ich würde nur einen Computer haben wollen. Jetzt da mit Intel die mobilen deutlich schneller sind würde ich alles verkaufen was da so rumsteht und einen weiteren Mobilen kaufen. Ja ich würde mich notfalls auch vom iMac trennen. Gerade als Student musst du mobil sein. Wie sieht es eigentlich mit einem Auslandssemester aus. Da willst du doch keinen iMac rumschleppen und den mit Verlust wieder verkaufen.
    Mein Tipp:
    Warte bis die MacBooks kommen oder kaufe doch gleich mit der ganzen Kohle das MBP.
    Ich habe eine Umfrage gestartet die mir und anderen etwas übersicht über die Zufriedenheit der MBP-User und das Kaufverhalten geben sollte:
    http://www.macuser.de/forum/showthread.php?t=170154
    Hier scheint es so zu sein dass es mehr zufriedene Mbp-User gibt als ich zunächst dachte (und ich vermute auch viele anderen dachten). Ich hatte das Teil auch mal zuhause und war nur begeistert. Da hast du einfach einen Mobilen-Desktop wenn du so willst. Absolut genial ja wenn ja wenn da nicht in den Geräten die ich getestet habe das Fiepen so laut gewesen wäre. Da aber schon einige updates still erfolgten kann ich mir vorstellen dass man da noch Glück haben kann. Also ist das Mbp auch eine mögliche Alternative.
    Definitiv wenn nicht nötig dann wären mir 2 Computer zu viel dann lieber noch eine externe HDD
     
  5. scsimodo

    scsimodo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    16
    MacUser seit:
    19.03.2005
    Ehrlich Ronie, Du redest viel und sagst aber wenig. Vielleicht hättest Du die Güte uns zu erzählen wofür Du einen Mac eigentlich benötigst. Wir würden uns dann leichter tun Dir Hinweise zu geben...

    Wieviel Du bei eBay für Deine alten Klamotten bekommst interessiert eigentlich nicht wirklich. 250€ für nen BenQ19-Zöller kannst Du Dir jedenfalls abschminken...

    Fütter uns wenigstens mit den grundlegendsten Informationen, dann gibbet auch vernünftige Tips...
     
  6. Ronie

    Ronie Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    02.02.2006
    Es tut mir leid, scsimodo :(

    Was ich mit einem Computer hauptsächlich mache:

    Unikram (Latex, Office, usw), mailen, surfen, Termine verwalten, viel Musik hören und auch gerne mal aufnehmen / bearbeiten, Fotos schießen und sortieren *g*, Videos und HD Trailer schauen, für einige wenige Programme wäre Bootcamp auch nicht schlecht.
     
  7. scsimodo

    scsimodo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    16
    MacUser seit:
    19.03.2005
    Dann tut's ein Mini Core Duo locker!! Es sei denn, Du willst einen "vollwertigen" Rechner, dann sollte es ein iMac sein.

    Boorcamp läuft auf meinem Mini CD übrigens hervorragend, besser finde ich allerdings Parallels. Da brauchst Du aber RAM bis zum abwinken...
     
  8. joestoeb

    joestoeb MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    73
    MacUser seit:
    27.09.2003
    Die grundsätzliche Entscheidung kann dir keiner abnehmen, das ist klar, aber deine Preisvorstellung was den Verkauf des Benq TFT betrifft, halte ich persönlich für etwas hochgegriffen, 250 Euro wirst du meiner Ansicht nach, nicht bekommen können.

    Aber wie dem auch sei, im Endeffekt, entscheidet es sich, wenn du es bei Ebay reinstellst.

    Ich würde aber an deiner Stelle einen 19" TFT mit dem ich zufrieden bin, nicht verkaufen, denn meiner Erfahrung nach, bekommt man für TFTs bei Ebay keine so guten Preise, ich würde da eher unter 200 Euro schätzen, vielleicht 150 Euro oder so, aber das wäre nur meine Einschätzung.

    Das heisst, dass du bei einem guten Monitor würdest du relativ viel verlieren, denn ein TFT wird halt nicht so gerne gebraucht gekauft, ich glaube dass die Leute da ein bischen Angst haben, dass sie einen Pixelfehler mit kaufen.

    Wenn du nicht wirklich zum gamen die X1600 brauchst, würde auch ein Mini Core Duo voll ausreichen, wenn man mal vom kleinen Imac ausgehen würde, dann unterscheidet der sich nur, durch die 3,5" Platte, die schnellere Prozessorgeschwindigkeit, obwohl die bei dem kleinen Imac noch nicht so ins Gewicht fällt, im Vergleich zum Mini mit Core Duo, und dann halt die schon erwähnte X1600, das ist wohl der größte Unterschied gegenüber dem Mini Core Duo.

    So eine starke Grafikkarte brauchst du aber eigentlich nur, wenn du dir auch die Option auf eine gute Spieletauglichkeit sichern willst.
    Wobei man sagen muss, dass die Macs von der grundsätzlichen Konzeption halt keine Gamemaschinen sind.

    Da sieht man auch daran, dass in den Macs keine Highend Grafikkarten verbaut sind.

    Was das MacBook Pro betrifft, dazu kann ich nicht viel sagen, du musst dir halt überlegen, so wie man das immer bei bzw. vor dem Kauf eines mobilen Rechners machen sollte, ob du wirklich die Mobilität brauchst.

    Ich habe mich gegen den Kauf eines mobilien Rechners entschieden, da ich nach reiflicher Überlegung für mich festgestellt habe, dass ich keinen mobilen Rechner brauche.

    Denn für die Mobilität musst du halt mehr zahlen, als wenn du ein reines Tischgerät kaufen würdest.

    Wenn es nur um den guten Transport gehen sollte, da kann der Mini auch gut mithalten, der lässt sich auch einfach und unkompliziert transportieren.
     
  9. Ronie

    Ronie Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    02.02.2006
    Danke für die zahlreichen Antworten bisher.

    Was auch eine Idee wäre (wurde hier bereits gepostet):

    Ich warte einfach noch ab und kaufe mir eine verbessere MBP Revision (ohne fiepen und muhen), oder das MacBook und sonst weiter nix! Denn die Dinger haben ja eigentlich genug Power. Somit könnte ich dieses als Desktopersatz nutzen und gleichzeitig natürlich auch mitnehmen.

    Denn das ibook G4 ist nicht wirklich ein guter Desktopersatz. Der G4 ist eben alt geworden.

    Außerdem sind in den MBP's und wahrscheinlich auch MB's iSight Cameras und Frontrow mit dabei.

    Der Preis, den ich bezahlen würde wäre wahscheinlich sogar noch billiger, als ein Desktop Mac und ein mobiler Mac zusammen.

    MBP = ca 1890 Eur (unimall)
    ibook + imac 17 = ca 2200 EUR
    das MB wird ja noch gübstiger und hat sicherlich auch gut Leistung.

    Von der Seite habe ich das ja noch gar nicht betrachtet ... Danke :)
     
  10. Der O

    Der O MacUser Mitglied

    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.10.2005
    … wie konnten eigentlich früher Menschen ohne Handy, tragbare Computer, nein, Computer überhaupt überleben?

    Sei da mal nicht so vorsichtig, nachdenklich und preisgeil: kauf das, was nach Abwägung der Pros und Contras am Besten für Dich ist und sei damit auch zufrieden. Es gibt sicherlich immer irgend einen Vorteil, den das eine gegenüber dem anderen Paket hat. Wenn Du mit dem Studium fertig bist, einen guten Job hast wirst Du Dir in jedes Zimmer einen Rechner stellen – klingt das nicht überaus optimistisch?

    Viel Glück bei der Wahl Deines Rechners!

    Der O.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen