Richtige Darstellung von Formelzeichen

Dieses Thema im Forum "Office Software" wurde erstellt von MacPiet, 14.01.2006.

  1. MacPiet

    MacPiet Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    13
    MacUser seit:
    14.11.2004
    Moin,

    es gibt da einige Sache, die mir beim Lesen wissenschaftlicher Dokumente immer wieder negativ auffallen. Egal ob Student oder Professor, bei den meisten ist die Darstellung von Formeln, Formelzeichen und dergleichen ein Grauß.

    Ich möchte daher an dieser Stelle mal ein paar Kleinigkeiten schreiben, die vielleicht nicht jedem bekannt sind. Vielleicht hat der eine oder andere ja noch weitere Anregungen und Tipps.

    Variablen werden immer kursiv geschrieben (z.B. die Kraft F, die Temperatur T). Einheiten hingegen immer "steil", also ganz normal (z.B. die Massse m wird in kg angegeben).

    Auch Funktionen, wie z.B. sin(x) werden steil geschrieben, die Variable darin kursiv. in LaTeX geschieht das bei den meisten Funktionen automatisch, wenn man es so schreibt: \sin(x). Dazu gehört auch das "d", also z.B. dx/dt. Das ist besonders dann hilfreich, wenn man in einer Formel das d sowohl als Variable (Durchmesser) und eben als Funktion hat.

    Gerade wenn die Variablen in Texten auftauchen, helfen diese Formalien. Auch gehört zwischen Zahl und Einheit immer ein Abstand.

    Was mich nochmal interessieren würde, ist wie es mit Indizes ausschaut. Ich habe mal gehört, sobald dieser aus mehr als einem Zeichen besteht, wird auch hier steil geschrieben. Das Indizes nicht nochmal mit einem Index versehen werden dürfen, sollte klar sein.

    Und was ist richtig: [T] in K oder T in [K]?

    Auch wenn einige vielleicht meinen, dass das zu pingelig ist, ich finde wenn man etwas schreibt, dann sollte es auch formal richtig sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.01.2006
  2. se.pape

    se.pape MacUser Mitglied

    Beiträge:
    741
    Zustimmungen:
    14
    MacUser seit:
    27.03.2005
    Die Einheiten werden in Klammern gesetzt! nicht die Variable!!!
     
  3. neptun

    neptun MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.013
    Zustimmungen:
    22
    MacUser seit:
    28.09.2003
    Finde ich auch.
    Mathematical Writing (Donald E. Knuth, Tracy Larrabee and Paul M. Roberts) (118 pages, 1987) ist genau die richtige Lektüre für dich.
    Gruss, neptun

    [edit] hier der Link zur pdf-Version von "Mathematical Writing"
    http://tex.loria.fr/typographie/mathwriting.pdf
    tex.loria.fr hat eine Reihe gute Links zum Thema:
    http://tex.loria.fr/english/typographie.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.01.2006
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen