Richtantenne?

Diskutiere mit über: Richtantenne? im Internet- und Netzwerk-Hardware Forum

  1. keinewerbung

    keinewerbung Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    11
    Registriert seit:
    15.09.2005
    Hallo, kurze Frage.

    ein Freund hat zu Hause einen DSL Anschluss mit Wlan Router.
    Seine Firma (eine kleine Gärtnerei) liegt aber nur 50m Luftlinie entfernt! Ab und an muss man mails verschicken und nach Infos suchen. Nichts besonderes, dazu muss er aber immer Heim fahren oder mit dem Modem (extrem langsam) ins Netzt.

    Meine Frage daher. Könnte man nicht einfach mit 2 Richtantennen eine Überbrückung der Distance herstellen und einen Anschluss in die Gärnterei legen? kann man einfach eine solche Antenne an den Router anschließen? Und wenn ja was muss man beachten und was kostet das ca.?

    danke
     
  2. marc2704

    marc2704 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.555
    Zustimmungen:
    562
    Registriert seit:
    23.08.2005
    Um welchen Router handelt es sich?
     
  3. lykantroph

    lykantroph MacUser Mitglied

    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    12
    Registriert seit:
    02.12.2004
    einfach so gehts leider nicht.
    Auch wenn du eine Antenne hast die stark genug ist, dass das singal in der Firma gut ist, ist die "normale" antenne vom PC oder Notebook zu schwach, damit sie daten zurück senden kann.
    Du bräuchtest zwei "bessere" access-points an den du externe Antennen anschliessen kannst.
    Mit den zwei Access-Points und zwei Patchantennen baust du eine "funkbrücke" auf. (brauchst allerdings sichtverbindung).

    Kostenpunkt: ca 400€ wenns professionel sein soll.
    Vielleicht ist hier ein Amateurfunker dann gehts natürlich billiger+

    --edit--
    wenns wirklich 50 meter sind, vielleicht kann man ja irgendwie gut versteckt ein kabel legen (kannst ja bis 100meter legen)
     
  4. mioeal

    mioeal MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    01.09.2001
    Bezieht sich auf den Hobby/Normalnutzer:
    Prinzipiell ist es egal, was für Geräte (Hersteller, Bauart) Sender und Empfänger sind. Versuche mit Empfänger und Sender so weit wie möglich in Sichtweite zu kommen, die Antennen auf der Fensterbank o.ä. postieren oder oberhalb den Schreibtisches.
    Generell ist die Funkstrecke mit 50m (noch ein paar Fenster oder Wände) schon an der Grenze der Funkleistung im Standard-WLAN.
    Entweder professionelle Aussenantennen für viel Geld oder etwas Bastelei?

    ich habe eine kleine Linksammlung zu diesem Thema:

    http://www.keybola.com/
    http://www.brennpunkt-srl.de/
    http://www.vallstedt-networks.de/?Fotogalerien/Doppelacht/doppelacht.htm
    http://www.pl-berichte.de/t_netzwerk/wlan-selbstgemacht/wlan-selbstgemacht.html
    http://www.dylanic.de/wlfaq.html
    http://www.usbwifi.orcon.net.nz/

    Schau dir die Seiten mal an, dann kannst du dir ein Bild machen, in welche Richtung das gehen soll.
     
  5. Scratty

    Scratty MacUser Mitglied

    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    27
    Registriert seit:
    16.02.2005
  6. keinewerbung

    keinewerbung Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    11
    Registriert seit:
    15.09.2005
    na ja, ich dachte mir das so.

    Zwei Access Points mit externer Antenne

    den ersten verbinde ich mit ich mit dem Heimrouter (ist eine Fritzbox ne neuere). Die Richtantenne lasse ich auf die Firma zeigen. Aufs Dach der Firma kommt dann eine zweite Antenne (das Gegensrück). die verbind ich ebenfalls wieder mit einem Access Point, oder leg einfach nut ein Kabel zum Rechner. in der Firma reicht auch 1 Platz Hauptsache nicht mehr das langsame Moden).

    = 2 Antennen, 1 Access Point + bissl Kabel?

    Falsch gedacht?

    Ps. sollte zwar nichts ausmachen, aber der Freund hat nur Windows?
     
  7. lykantroph

    lykantroph MacUser Mitglied

    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    12
    Registriert seit:
    02.12.2004
    2 antennen + 2 access-points + bissl kabel.

    Jup einfach ne Richtfunkstrecke zwischen den Häusern. Den 1. AP klemmst an der Fritzbox an, und in der Firma gehst direkt von AP zum PC.
    Sollte klappen (auch mit windows)
    ist bissl konfigurations arbeit ;)
     
  8. Scratty

    Scratty MacUser Mitglied

    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    27
    Registriert seit:
    16.02.2005
    So in etwa jedenfalls, und wenn am Heimrouter kein Rechner per WLan betrieben wird. Das Funksignal wird ja dann per Antenne "weggerichtet".

    Gerüchten zufolge soll Windows auch WLan können ;)
     
  9. mioeal

    mioeal MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    01.09.2001
    Uuhh, gerade entdeckt, ein sehr schöner Bericht (pdf):
    http://www.dd-wrt.com/dd-wrtv2/down.php?path=downloads/Documentation/&download=German_WLAN_HowTo_DDWRT_WRT54_v1.6.pdf
     
  10. keinewerbung

    keinewerbung Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    11
    Registriert seit:
    15.09.2005
    Na ja, deshalb der Access Point! zu Hause soll schon noch DSL benutzt werden per Funk! Dachte wenn ich die Antenne über einen AP laufen lasse hat man zu Hause immer noch Funk?
     

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche