remote access beendet sich ungewollt

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Software" wurde erstellt von jette1240, 02.04.2005.

  1. jette1240

    jette1240 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    02.04.2005
    Hallo!
    Bei der Umstellung meines Internetzugangs von t-online auf GMX macht der Remote Access Probleme (ich habe OS 9.2). Ich kann mich einwählen und die Verbindung bleibt aktiv. Aber sobald ich den Internet Exporer öffne und eine Seite laden will, deaktiviert sich der Remote Access. Es wird automatisch eine neue Verbindung hergestellt, die dann wieder nach wenigen Sekunden unterbrochen wird. Die Internetseite kann nicht geladen werden.

    Ich weiß nun nicht, wie ich dieses Problem beheben kann. Wo gibt es hierzu Einstllungen?

    danke für Ideen :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.04.2005
  2. Altair

    Altair MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.534
    Zustimmungen:
    17
    Registriert seit:
    22.07.2003
    Hmm, das Problem hatte ich vor Jahren mal beim Wechsel von Freenet zu T-Online. Muß so ca. 2000/2001 gewesen sein.

    Mir fällt da nur ein:

    Macintosh HD > Systemordner > Preferences > Remote Access > ...
    ... Remote Access Connections
    ... Remote Access Einstellungen
    ... Remote Access Protokoll

    Die 3 Dateien löschen. Dann mußt Du alles noch mal neu in Remote Access eingeben (Name/Kennwort/Nummer usw.).


    Außerdem würde ich mal folgende Dateien löschen:

    Macintosh HD > Systemordner > Preferences > MS Internet Cache > ...
    ... cache.waf
    ... IE Cache.waf

    Macintosh HD > Systemordner > Preferences > Explorer > ...
    ... Download Cache
    ... History.html
    ... > Temporary Files [ist ein Ordner]

    Der IE hat nämlich die Gewohnheit, sich über kurz oder lang "aufzublähen".


    Check außerdem mal im IE > Optionen... > Webbrowser > Erweitert

    Die letzten ____ besuchten Websites. (Zahl nicht so hoch wählen - 250 reicht eigentlich).
    Cache: Größe: ___ MB (Ich würde eine niedrige Zahl nehmen. Ich habe z.B. 1 MB eingestellt - seitdem stürzt der IE deswegen auch nicht mehr ab.)


    Trotzdem alles ohne Gewähr! ;)
     
  3. Altair

    Altair MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.534
    Zustimmungen:
    17
    Registriert seit:
    22.07.2003
    Mach aber zur Sicherheit auch eine Kopie von den Dateien (die dürfen dann natürlich nicht im Systemordner liegen).
     
  4. jette1240

    jette1240 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    02.04.2005
    schade, ich habe das alles versucht, es hat aber nicht geholfen. es macht fast den Eindruck, als ob der internet explorer, wenn ich ihn aufrufe, eine eigene verbindung aufbauen will und die schon bestehende abbricht.
    gibt es sonst noch einstellmöglichkeiten am remote access?
     
  5. Altair

    Altair MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.534
    Zustimmungen:
    17
    Registriert seit:
    22.07.2003
    Bei so einer Ferndiagnose ist die Lokalisierung der Ursache oft nicht leicht.

    Installiere am besten mal Mozilla 1.3.1 (Download: 14,6 MB) und warte ab, ob Du die Probleme immer noch hast. Dann läßt sich die Fehlerquelle schon näher eingrenzen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.10.2015
  6. norbi

    norbi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.506
    Zustimmungen:
    22
    Registriert seit:
    14.01.2003
    Der IE hat keinen Einfluß auf Remote Access, ausg. daß ein TCP/IP-Aufruf ins Internet Remote Access anstößt, eine Verbindung herzustellen, wenn Remote Access so eingestellt ist.

    Am besten, Du stellst Remote Access so ein, daß Du die Verbindung immer manuell herstellen (und trennen) mußt.

    Guck auch mal ins Remote Access Protokoll, ob da etwas drinsteht wie "Server antwortet nicht" (in engl.) oder so ähnlich.

    Vielleicht ist die GMX-Verbindung weit weniger stabil als die von T-Online war. Ggf. kannst Du testweise mal die Modemgeschwindigkeit runterdrehen (z. B. auf V34) und mal probieren, wie stabil das ganze dann ist. Geht es dann, liegt's an einer qualitativ schlechten Telefonverbindung zum Zugangsserver von GMX.

    Du kannst ja auch die Verbindung mal herstellen und eine Weile nix tun (nicht surfen, nicht Mails abholen) und beobachten, ob die Verbindung dann aufrecht bleibt.

    No.
     
  7. jette1240

    jette1240 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    02.04.2005
    Ich habe Mozilla heruntergeladen und installiert. Zunächst schien die Verbindung aufrecht zu bleiben, dann ist sie wieder getrennt worden.

    Habe die Modemgeschwindigkeit heruntergedreht und konnte eine zeitlang (wenn auch sehr langsam) surfen, und wurde wieder getrennt. Dann habe ich mich einfach nur eingewählt ohne irgendeine seite etc. aufzurufen. Nach etwa 8 Minuten wird remote access beendet.

    Was mich wundert, ist dass ich mit meinem Windows-PC mit der gleichen Leitung ohne irgendwelche Probleme surfen kann (nicht gleichzeitig). Wenn nun die Leitung zum Server von gmx schlecht ist, warum beeinflusst das nicht den Windows-Rechner?

    Ist das ein Fehler von GMX, das sie für Mac's nicht den gleichen Service wie für Windows anbieten?
     
  8. Altair

    Altair MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.534
    Zustimmungen:
    17
    Registriert seit:
    22.07.2003
    Ist im IE unter
    Bearbeiten > Optionen... > Netzwerk > Proxies
    vielleicht irgendwas eingetragen?

    Wie auch immer: Auch wenn es mit dem Windows-Rechner funktioniert, liegt das Problem Deinen Beschreibungen nach zu urteilen meines Erachtens eindeutig beim Provider.

    Was mir gerade noch einfällt: Vielleicht liegt es aber auch an einem veralteten Modem-Treiber und Kontrollfelder-Versionen?

    "Remote Access" sollte z.B. Version D1-4.0.2 sein, "Open Transport" Version 2.8.2 und "Modem" D1-4.0.2. Gerade die Modem-Einstellungen müssen natürlich stimmen (Verbindung: Interner Modem / Einstellung Modem: Apple Internes 56K Modem (v.90)). Wobei es noch andere Modem-Versionen gibt wie v.34 oder v.92. Du solltest also unbedingt noch in den Apple System Profiler reinschauen unter "Geräte und Volumes". Um welchen Hersteller handelt es sich bei Dir? Welche Treiberversion ist drauf? Die Treiberversion, die dort angegeben ist, ist übrigens NICHT identisch mit der Version des oben erwähnten Kontrollfeldes "Modem".

    Check das nochmal (immer im aktiven Kontrollfeld unter: Ablage > Information). Wenn das auch nichts bringt, fällt mir noch eine letzte mögliche Ursache ein, aber erstmal abwarten. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.04.2005
  9. jette1240

    jette1240 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    02.04.2005
    die einstellungen überprüfe ich morgen.

    ich wähle mich über T-DSL ein. Und ich meine, da stimmen alle Einstellungen - was nicht heißt, das alles richtig sein muss :)

    Treiberversionen checke ich auch morgen - gebe dann bescheid.

    Danke für deine Hilfe!!
     
  10. norbi

    norbi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.506
    Zustimmungen:
    22
    Registriert seit:
    14.01.2003
    Hoffentlich ist Remote Access nicht so eingestellt, daß es bei fehlendem Netzwerkverkehr nach einer bestimmten Zeit nicht automatisch trennt?

    No.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen