Relaisplatine mit USB

Dieses Thema im Forum "Mac OS X Entwickler, Programmierer" wurde erstellt von martinibook, 12.10.2005.

  1. martinibook

    martinibook Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.564
    Zustimmungen:
    350
    MacUser seit:
    20.08.2005
    Hallo,
    Ich suche eine Relaisplatine, die ich per USB ans iBook klemmen kann. Ich wollte mir einen Lego Roboter bauen. ICh bräuchte eine Karte, mit ca. 5-8 Relais, die ich einzeln steuern kann. Am besten währen Umschalt-Relaus, für Links/Rechtslauf. Außerdem möchte ich diese dann über ein C Programm steuern. Unter Linux ging sowas über den LPT-Port. Gibt es da Karten, die man einfach ansteckt und direkt damit programmieren kann?

    Martin
     
  2. below

    below MacUser Mitglied

    Beiträge:
    13.882
    Zustimmungen:
    1.086
    MacUser seit:
    15.03.2004
  3. booth

    booth MacUser Mitglied

    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    14.02.2003
    Ich habe mich vor ein paar Tagen mal ins Thema USB eingelesen und kann dir von meiner bisschen Erfahrung sagen: Das wird nicht leicht.
    Wegen der Art und Weise wie der USB-Port arbeitet ist die Ansteuerung relativ komplex.
    Du brauchst einen Micro-Controller und die dazugehörige .dll bzw. .o für Linux.
    Wenn Du eine einfache Möglichkeit hast Dinge über den USB-Port anzusteuern, dann immer her damit, das interesiert mich nämlich auch.
     
  4. below

    below MacUser Mitglied

    Beiträge:
    13.882
    Zustimmungen:
    1.086
    MacUser seit:
    15.03.2004
    Willst Du das unter Linux machen, oder OS X?

    Gruss

    Alex
     
  5. martinibook

    martinibook Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.564
    Zustimmungen:
    350
    MacUser seit:
    20.08.2005
    Ich möchte das schon unter Mac OS machen. Unter Linux habe ich eine Karte für LPT, doch ich würde gerne am iBook weitermachen, da ich das mitnehmen kann und in der Legoecke direkt testen kann.

    Wegen der Ansteuerung:
    Ich suche eine Karte, die das alles enthält. Sodass man einfach nur per Befehl die einzelnen Relais steuert (z. B. relais 1 on). Der rest macht dann eine Software und die Karte.

    Martin
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.10.2005
  6. below

    below MacUser Mitglied

    Beiträge:
    13.882
    Zustimmungen:
    1.086
    MacUser seit:
    15.03.2004
    Dann schau Dir doch mal an, was die Codemercs da haben. Das müsste doch passen

    Gruss

    Alex
     
  7. martinibook

    martinibook Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.564
    Zustimmungen:
    350
    MacUser seit:
    20.08.2005
    Ja, der IO Warrior scheint das richtige zu sein. Auch die einbindung in Mac OS scheint ja sehr leicht zu sein. http://codemercs.com/IOWarriorD.html
    Aber 50 Euro (ohne MWST) sind natürlich nicht wenig. Was ich nur nicht verstehe ist folgenes:

    IO-Warrior ist die fertige Lösung für viele dieser Probleme. IO-Warrior 40 verfügt
    über 32 I/O Pins die frei benutzbar sind, IO-Warrior 24 hat 16 I/O Pins.
    Jeder einzelne Pin kann wahlweise Ein- oder Ausgang sein.

    Also hat der 40er dopplt so viele Anschlüsse fürs selbe Geld, oder wie?

    Und dann noch:

    IO-Warrior 40 und 24 unterstützen den IIC Bus, die Ansteuerung alphanumerischer
    LCD Module und eine LED Matrix mit bis zu 8x32 LEDs. IO-Warrior 40 kann
    darüber hinaus eine 8x8 Schalter- oder Tastenmatrix ansteuern und IO-Warrior 24
    verfügt über eine SPI Schnittstelle und einen zum RC5 Code kompatiblen Dekoder
    für Infrarotfernsteuersignale.

    Also der eine kann eine Tastartur bedienen, der andere eine IrDA schnittstelle?

    Martin
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.10.2005
  8. weebee

    weebee MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    39
    MacUser seit:
    09.02.2004
    Die ct' hatte mal so'n Projekt als Selbstbau.
     
  9. Madcat

    Madcat MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.325
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    859
    MacUser seit:
    01.02.2004
    Wenn du Glück hast kann dir das hier einer sagen aber warum stellst du diese Fragen nicht direkt an Codemercs? Die wissen das bestimmt genau, ist ja deren Produkt ;)
     
  10. martinibook

    martinibook Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.564
    Zustimmungen:
    350
    MacUser seit:
    20.08.2005
    Naja, hier gings einfacher.

    Martin
     

Diese Seite empfehlen