Reichweite von WLAN in Gebäude erhöhen

Diskutiere mit über: Reichweite von WLAN in Gebäude erhöhen im Internet- und Netzwerk-Hardware Forum

  1. Scyx

    Scyx Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    26.02.2004
    Jetzt endlich funktioniert WLAN auch bei mir. Der erste D-Link 614+ war leider defekt, aber mit dem neuen funktioniert alles soweit gut. Das Einzige, was mich etwas stört, ist die Reichweite... Gut, ich lebe in einem massiven Haus, aber wenn ich mal, warum auch immer :), im Keller surfen möchte, geht das leider nicht. Das iBook kriegt da kein Signal. Kann ich da was machen, wenn ich mir ein 54 Mbit WLAN Router zulege, oder wird der genauso wenig Empfang liefern?
    In meinem Zimmer hab ich volle 90 kB/s. Im Wohnzimmer, jedoch "nur" noch 80kB. Zwar mögen einige sagen, was soll's, aber da ich wohl eh keine größere Internetanbindung kriegen werde, versuche ich rauszuholen, was geht.
    Also, wie gesagt, bringt ein 54 MBit Router was in meinem Fall?
    Ansonsten evtl. eine Zusatzantenne?
     
  2. starbuxx

    starbuxx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.442
    Zustimmungen:
    8
    Registriert seit:
    13.04.2003
  3. Scyx

    Scyx Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    26.02.2004
    @starbuxx: Leider hilft mir deine Antwort nicht weiter. Ich weiss nicht, wonach ich denn genau suchen sollte.
    Im Prinzip ist meine Frage auch ganz einfach, vielleicht hab ich sie etwas zu kompliziert gestellt: Bringt ein 54 MBit WLAN Router mehr Reichweite?
    Denn, nur um im Wohnzimmer, wegen der durch die höhere Anfangsgeschwindigkeit gegebene Bruttogeschwindigkeit, 10 kB schneller zu sein, gebe ich nicht 50€ mehr aus.

    P.S. ich hab zunächst auch nix von dem D-Link gehalten. Allerdings, nach einem Firmwareupdate bringt der Router sogar neben WEP 256-bit (der eigentliche Kaufgrund, da mir die 128-bit zu wenig waren und WAP nicht oft zu finden) auch WAP und WAP-PSK. Gut, evtl. könnten die Begriffe für Anfänger etwas besser erklärt sein und nicht nur Fachausdrücke da stehen, aber ansonsten finde ich bietet der Router doch einige Einstellmöglichkeiten.
     
  4. starbuxx

    starbuxx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.442
    Zustimmungen:
    8
    Registriert seit:
    13.04.2003
    ok, dann antworte ich dir auch ganz kurz ;)

    54mbit bringt dir nicht mehr reichweite.

    lösungen: router mit anschluss für externe antenne, WDS (forumssuche kucken), router mit typischerweise höherer reichweite (bauartbedingt, wahrscheinlich nicht von d-link ;) ), zweiter router an kabelbackbone

    gruesse,
    sbx
     
  5. Leroux

    Leroux MacUser Mitglied

    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    18.09.2003
    In der letzten MacWelt gibts einen Test über Wlan-Router. Kurze Zusammenfassung: Der von Apple verbaute Broadcom Chipsatz für Wlan funtioniert/ist nicht kompatibel zu den Chipsätzen ander Hersteller. Dies macht sich besonders durch geringe Reichweite bemerkbar. Der einzige Router (ausser die AppleStation) der einigermassen Reichweite erziehlte, war von Netgear.

    Da ich das selbe Problem habe, möchte ich nochmal auf die Lösung des 2ten Routers am Kabelbackbone kommen. Heisst das, dass man einen 2ten Wlan-Router per Ethernetkabel an einen anderen Standort installiert? Wie wären dann die beiden Router zu konfigurieren? 1er der Router mach ja auch noch die I-Netverbindung.

    Gruß

    Leroux
     
  6. Donald Townsend

    Donald Townsend MacUser Mitglied

    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    23.12.2003
    Mehrer Accesspoints

    Wenn du einen zweiten Accesspoint nutzt, kannst du ihn über Kabel an einen Ethernetport des ersten anschließen und an einer anderen Stelle aufstellen. Du schaltest bei ihm DHCP aus, dass er ebenfalls nur Client ist. Natürlich erhält er die gleiche SSID wie der erste Funkrouter. Du solltest allerdings einen anderen Kanal wählen als beim ersten Funkrouter. Das macht es dem iBook leichter, sich zu "entscheiden", welchen Accesspoint es nutzt (den mit dem stärkeren Signal).
    Gute Anleitungen findest du bei Netgear. Da gibt es Anleitungen zum Aufbau von Netzen mit mehreren Accesspoints als PDFs.

    Donald
     
  7. Leroux

    Leroux MacUser Mitglied

    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    18.09.2003
    SUPER THXs. Das liebe ich an MAClern. Bin ich froh, dass ich geswitched bin.

    Cya

    Leroux
     
  8. starbuxx

    starbuxx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.442
    Zustimmungen:
    8
    Registriert seit:
    13.04.2003
    morgen!,

    stimmt, ich hab mich undeutlich ausgedrückt: 1 router und 1 access point (oder mehrere) bräuchte man.

    wie denn nun? haben die nach meinung der macwelt jetzt eine schlechte reichweite oder einigermassen?

    na ich möchte mal wissen, wo die die broadcom märchen her haben. 802.11g ist ein standard, genauso wie 802.11i einer sein wird. und die chipsätze verstehen sich im normalfall blendend miteinander, solang nicht irgendeine herstellerspezifische "beschleunigung" verwendet wird (die man sowieso besser auslässt).

    von welchem netgear modell haben die denn in der macwelt gesprochen? netgear verbaut imho intersil's prism GT chipsatz, der auf lange distanzen tatsächlich _tendenziell_ schneller ist als ein broadcom (auf kurze distanzen ist es umgekehrt).

    achso: hier gibts einiges zum thema wireless networks (auf englisch)
    tomsnetworks.com

    grüsse,
    sbx
     
  9. Scyx

    Scyx Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    26.02.2004
    Aber der 54 Mbit Router ist auf die gleiche Distanz dann doch wohl trotzdem schneller, oder? Dadurch, dass er eine höhere Ausgangsgeschwindigkeit hat, wird der Bruttoanteil bei gleicher Distanz bei ihm doch höher sein?
    Kleines Rechenbeispiel:
    54 Mbit: 50% Signalstärke, 50% Geschwindigkeit=27 Mbit
    11 Mbit: 50% Signalstärke, 50% Geschwindigkeit=6,5 Mbit.
    Oder sehe ich das falsch?
     
  10. Leroux

    Leroux MacUser Mitglied

    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    18.09.2003
    OK, ich versuche mal bisschen genauer zu erläutern was in der MacWelt drinne stand (hab das Heft leider nicht da).

    Also alle Router die keinen Broadcom Chipsatz verwenden (ausser der Neatgear WGR614) lassen bei steigender Entfernung exterm mit der Datenrate nach. Es gibt sogar einige Modelle wo in 20m Entfernung kein Empfang mehr war.

    Getestet haben die nur den 54Mbit/s modus.

    Genaue Einzelheiten, warum jetzt der Standard von Broadcom Chipsätzen verletzt wird hab ich jetzt nicht im Kopf. Die meinten aber es könnte mit neuen Treibern behoben werden.

    Der Link http://tomsnetworks.com/ funktioniert bei mir nicht


    Gruß

    Leroux
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Reichweite WLAN Gebäude Forum Datum
Wie am besten die WLAN-Reichweite erhöhen? Internet- und Netzwerk-Hardware 05.11.2013
AirPort Extreme enttäuscht im Bezug auf die WLAN Reichweite Internet- und Netzwerk-Hardware 11.08.2012
Erweiterung der WLAN-Reichweite mit einem Repeater Internet- und Netzwerk-Hardware 08.01.2011
WLAN Reichweite erweitern Internet- und Netzwerk-Hardware 17.09.2008
WLAN - extrem schlechte Reichweite Internet- und Netzwerk-Hardware 18.08.2008

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche