Rechtschreibprüfung für PDF?

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von Lurch, 15.02.2008.

  1. Lurch

    Lurch Thread Starter Well-Known Member

    Registriert seit:
    09.01.2004
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    3
    Hallo,

    auf meinem Rechner habe ich eine PDF-Datei, deren Text (deutsch) ich gerne auf Rechtschreibfehler untersuchen möchte. Gibt es eine Rechtschreibprüfung für PDF -am besten in Vorschau?

    Beim Versuch, die Datei in Word zu kopieren, schaltet sich die Rechtschreibprüfung leider mit der Bemerkung ab, es seien zu viele Fehler im Dokument...
     
  2. Pear

    Pear Well-Known Member

    Registriert seit:
    29.07.2005
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    20
    auch wenn das topic uralt ist :D mich würde interessieren ob bzw. wie das geht :)
     
  3. faarikaal

    faarikaal Well-Known Member

    Registriert seit:
    02.04.2012
    Beiträge:
    1.443
    Zustimmungen:
    198
    Ort:
    BGO, Norge
    Herzlichen Glueckwunsch! :cake:

    In der Wertung zum Totengraeber des Jahres hast du dich in der Spitzengruppe etabliert. ;)
     
    robusto gefällt das.
  4. fa66

    fa66 Well-Known Member

    Registriert seit:
    16.04.2009
    Beiträge:
    9.073
    Zustimmungen:
    879
    Ort:
    DE > NW > DO
    Naja, unabhängig von den Möglichkeiten oder Nichtmöglichkeiten halte ich es für die Aufgabe des Verfassers der Textvorlage, aus der die PDF-Datei erzeugt wurde, die Rechtschreibung geprüft zu haben, bevor jener Verfasser das PDF auf die Menschheit loslässt.

    Ansonsten bleibt die Frage, was eine nachträgliche Prüfung innerhalb des PDFs bringen soll, wenn man dann zwar von den Fehlern wüsste, sie aber in ebenjenem PDF selber gar nicht beheben könnte (ich unterstelle einmal, dass der PDF-nur-nutzen-Woller nicht unbedingt Acrobat kaufen wollte).

    Bleibt also wieder das Kopieren und Einfügen des Textes in eine Anwendung (Web-basiert oder lokal) um den Text dort zu prüfen, zu korrigieren, um anschließend ein neues PDF zu drucken.
     
  5. MacEnroe

    MacEnroe Well-Known Member

    Registriert seit:
    10.02.2004
    Beiträge:
    13.568
    Zustimmungen:
    781
    Geschlecht:
    männlich
    Das ist ja der eigentliche Knaller. :D
     
  6. Pear

    Pear Well-Known Member

    Registriert seit:
    29.07.2005
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    20
    @faarikaal: Danke :cake: :d
    @fa66: Naja ICH bin der Verfasser des Dokuments. ;) Der Hintergrund dabei ist, dass ich das Dokument mit Latex erstellt habe, es jedoch von jemand anderen gesetzt wird. Hierbei können Fehler entstehen und ich möchte das finale Dokument prüfen (geht um eine wissenschaftliche Arbeit). In Word kopieren ist nicht unbedingt hilfreich, da mir hierbei das Layout (zwei-spaltig) einen Strich durch die Rechnung machen wird.
    Viele Grüße
    Pear
     
  7. fa66

    fa66 Well-Known Member

    Registriert seit:
    16.04.2009
    Beiträge:
    9.073
    Zustimmungen:
    879
    Ort:
    DE > NW > DO
    :kopfkratz: Neugierig bin ich ja:
    Wie hab’ ich mir das vorzustellen? Du befürchtest, dass dein Bleisetzer beim Griff in den Setzkasten danebengreift und dadurch Rechtschreibungsfehler entstehen, die vorher nicht da waren?

    Warum sollte eine Zweispaltigkeit des PDF-Dokuments Schwierigkeiten machen? Der Inhalt der Zwischenablage fließt in die Textverarbeitungsanwendung (die notfalls ja auch TextEdit sein mag) doch einspaltig, solange dort keine Mehrspaltigkeit festgelegt ist. Wenn denn ein Problem auftritt, dann bei evtl. nicht-erkannten, nicht rückgängig gemachten Silbentrennungen, bei denen harte Trennstriche im Text erscheinen.