Rechner in Arbeits-Pausen auschalten?

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von kemor, 10.11.2004.

  1. kemor

    kemor Thread Starter Banned

    Beiträge:
    2.446
    Zustimmungen:
    31
    Registriert seit:
    23.10.2004
    Hallo zusammen,

    mir hat mal jemand (IT-Techniker) erzählt, daß Rechner das "Hochfahren" ansich (also das Anschalten)
    nicht besonders mögen und dadurch irgendwann kaputt gehen.

    Was haltet Ihr davon? (Server laufen ja auch rund um die Uhr)

    Ich habe oft längere Pausen beim Arbeiten am Rechner in denen ich andere Dinge tun muß...
    Nun habe ich mir angewöhnt, das PB nur zuzuklappen und damit in den Ruhestand zu schicken.
    So wird er also nicht immer herunter- und dann wieder hochgefahren, was auch Zeit beim "Erwecken" spart.
    Aber er ist dann doch öfter mal für einige Stunden im Ruhemodus.

    Oder schadet grad dies am Ende dem Rechner???
     
  2. Maulwurfn

    Maulwurfn MacUser Mitglied

    Beiträge:
    12.865
    Zustimmungen:
    488
    Registriert seit:
    06.06.2004
    ein mac solltest du nicht runterfahren. weil man das einfach nicht tut. ruhezustand is vollkommen ausreichend...
     
  3. cla

    cla MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.958
    Zustimmungen:
    128
    Registriert seit:
    24.10.2003
    Der Streß für die Bauteile ist beim Ausschalten/Hochfahren und beim Ruhezustand relativ gleich. Jedesmal müssen die meisten Bauteile wieder neu mit Strom versorgt werden, die Festplatte muss wieder anlaufen...usw.

    Ich fahre meine Macs eigentlich nie runter. Wenn ich ihn nicht brauche, dann ist er im Ruhezustand, und neugestartet wird er normalerweise nur bei Softwareupdates, die es erfordern. Außerdem möchte ich auf den Komfort der schnellen Bereitschaft nach dem Ruhezustand nicht verzichten.

    Wenn ich weiß, das ich den Rechner für mehr als 1 Woche nicht brauchen werde (z.B. Urlaub) dann wird er heruntergefahren und auch ausgesteckt.
    Aber die restliche Zeit seines Lebens fristet er ständig im Wechsel zwischen Dauerbetrieb und Ruhezustand.

    Dafür sind die Macs entworfen worden...also muss er das vertragen.

    cla
     
  4. hertzchen

    hertzchen MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.993
    Zustimmungen:
    21
    Registriert seit:
    20.09.2004
    kann ich mich meinen vorrednern nur anschließen...
    obwohl irgendein rechnerisch begabter mensch einmal ausgerechnet hat, dass bei einer durchschnittlichen lebensdauer von sieben jahren für einen mac, man ihn pro tag 123 mal hoch und runter fahren müsste, damit er dann von dieser quälerei alleine nach dieser zeit evtl. den geist aufgibt...ich weiß jetzt nicht ob es jetzt auch tatsächlich eine langzeitstudie darüber gibt - falls ich mal keinen bock auf meinen jetzigen job mehr habe, bewerb ich mich mal als apple zertifizierter hoch und runterfahrer (AZHRF) - zurück zum eigentlichen:
    obwohl siehe oben, muss man seinen mac ja nicht unnötig quälen und gerade seit os x ist man selbst nach power-photoshopen etc. auch nicht mehr drauf angewiesen seinen geliebten mac zwangsrunterzufahren um den arbeitspeicher freizugeben oder weil der i.e. sich gerade mal wieder aufgehängt hatte (man merkt ihm halt an, wo er herkommt :)...
    drum gönne deinem mac ab und an ein bischen ruhezustand und das wars :)
    abgesehen davon braucht mir das hochfahren auch viel zu lange :D
     
  5. mcnewbie

    mcnewbie MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.213
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    09.08.2004
    wenn ich ihn übers einige Tage nicht zH bin, wird der iMac abgeschalten, sonst sleep... ibook eigentlich immer nur sleep
     
  6. Mayo81

    Mayo81 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    29.06.2004
    Das beste Beispiel ist eine Glühbirne. Lass Sie brennen und Sie hält lange. Ständig schalten und Sie wird keine höhe Lebenserwartung haben.
     
  7. Maulwurfn

    Maulwurfn MacUser Mitglied

    Beiträge:
    12.865
    Zustimmungen:
    488
    Registriert seit:
    06.06.2004
    dazu mal ne frage: warum ist das so?
     
  8. GRD

    GRD Banned

    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    15.11.2003
    zum einen ist hitze der grösste feind von elektronik. server haben sehr gute temperaturbedingungen- ein notebook extrem schlechte, wegen der geringen räumlichen aufteilung.
    der zweite grosse feind sind extreme temp.schwankungen. also das ständige an und aus machen.

    ich mache meine laptops morgens an und abends aus. (laptops verbrauchen aber viel weniger als normale rechner). die energieeinstellungen habe ich grosszügig auf mehrere stunden gestellt, so das ich mich garnicht mehr um das an und ausmachen tagsüber gross kümmern muss..
     
  9. TaC_

    TaC_ MacUser Mitglied

    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    16.06.2004
    ja und wie ist das mit dem stromverbraucht?
     
  10. fischlunge

    fischlunge MacUser Mitglied

    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    08.09.2003
    Sollte die Theorie mit dem Bauteilverschleiß stimmen, ist der Mehrverbrauch an Strom wohl in der Mehrzahl der Fälle zu vernachlässigen …
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen