Realtek 8169 LAN Controller zerstört System? HILFE!!!

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von torrenteer, 07.12.2004.

  1. torrenteer

    torrenteer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.04.2004
    wie in einem anderen thread schon mal besprochen, habe ich mir jüngst einen pci controller mit usb 2.0, fw und gigabit ethernet besorgt. entgegen allen erwartungen, war es nicht der usb 2.0 chip, der probleme machte (nec 720101), sondern der lan chip von realtek - der 8169. bzgl diesem hatte ich mir eigtl gar keine sorgen gemacht, da ich überall gelesen hatte, daß der problemlos unterstützt wird und es auch auf der realtek seite treiber zu dem chip gab. ich hab den controller also in meinen gossamer eingebaut, den 10.3 treiber von realtek installiert... und da ging es schon los. nach beendeter installation wollte ich den rechner neu starten, doch ist er beim runterfahren eingefroren. also per powerknopf ausgemacht, hochgefahren und plötzlich seltsamerweise kein usb mehr. peripherie hatte zwar strom, aber keine reaktion (also maus und modem). schon mal seltsam. also per adb weitergemacht, system prefs öffnen wollen, um nach nem neuen network port zu schauen. beim starten von system prefs wieder system eingefroren. danach konnte ich nicht mehr in 10.3 starten, meldet im verbose "still waiting for root device". laut xpf docs dürfte das nur bei bestimmten cdrom laufwerken passieren, nicht jedoch bei HD's. auf der anderen platte im rechner habe ich noch 9.2.2., also in 9 gebootet, die rtl8169 extension entfernt und erneut den boot versucht, aber nichts!
    jetzt die krassen details: a)solange der controller drin war (mittlerweile hab ich ihn wieder rausgeschmissen), hat der rechner sich nicht komplett abgeschaltet. d.h. nach dem shutdown, war das board immer noch gepowert, mit lämpchen an, lüfter an, strom auf usb, usw. b) da der beige ja kein built-in-usb hat, hab ich vorher nach dem boot immer erst nach ner gewissen zeit strom auf den usb ports gehabt, wenn das system die nötigen extensions usw geladen hatte. nun aber war mit anschalten des rechners sofort strom auf den ports (hängt natürlich irgendwie mit a) zusammen). c) das schlimmste: ich muß annehmen, daß meine festplatte beschädigt worden ist durch den ****** controller! nachdem er eingebaut war, hatte ich in OS 9 (X ging ja nicht mehr) warnmeldungen, daß die disk beschädigt sein könnte. disk first aid hat schwere probleme gefunden, die es aber nicht reparieren konnte. disk utility (von der OS X cd - cd boot klappt noch problemlos) hat ebenfalls schwere probleme gefunden, die es aber auch nicht beheben konnte. bei einem 2. versuch konnte es die disk gar nicht mehr mounten (symbol ist also "dimmed") und auch ohne den controller kann ich ja nicht mehr von der platte booten (9 ist ja auf ner anderen), ich krieg das endlose "still waiting for root device". dennoch wird in os 9 die platte gemountet, eben dann aber mit warnmeldungen.
    bis vor den einbau des controllers war die platte 100%ig in ordnung, es ist also kein zufall oder sowas.
    was kann ich tun?! kann der controller echt schaden angerichtet haben? kannn es stattdessen an dem (evtl miserablen) treiber liegen?
    bitte um hilfe!!! hat jemand schon positive erfahrungen mit einem lan controller mit 8169 chip gemacht?
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.12.2004
  2. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46.822
    Zustimmungen:
    3.633
    MacUser seit:
    23.11.2004
    das hört sich alles eher danach an, als hättest du beim einbau deiner gesamten kiste eine statische aufladung verpasst....
     
  3. torrenteer

    torrenteer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.04.2004
    wäre an und für sich auch eine mögliche erklärung, da hast Du recht.
    aber:
    1. ich habe schon aufgepasst, wie man das eigtl immer tun sollte (aber das heißt natürllich nicht, daß ich nicht trotzdem versagt haben könnte)
    doch vor allem 2.: da ich wissen wollte, ob es am rechner und nicht an der karte liegt, habe ich sie danach in einem anderen rechner eingebaut und fast EXAKT die gleichen symptome bekommen: freeze nach installation, kein neustart möglich (dort hatte ich auch kein OS 9 mehr, somit gar kein booten möglich) und dauerstrom. in dem rechner war die meldung übrigens nicht "still waiting for root device" sondern ne kernel panic. lediglich einen HD schaden hat es in dem anderen rechner nicht gegeben (der hat ne scsi platte, hängt vielleicht damit zusammen)
     
  4. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46.822
    Zustimmungen:
    3.633
    MacUser seit:
    23.11.2004
    hast du mal geguckt, was für eine pci karte das ist? 3,3v oder 5v?
    sitzt die denn richtig im slot? hast du die erdungsschraube auch angeschraubt usw?
     
  5. torrenteer

    torrenteer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.04.2004
    was die spannung betrifft: muß ich nochmal schauen, ist jedenfalls pci-spezifikation 2.2.
    sitzt absolut richtig und ist auch angeschraubt. daran kann es nicht liegen.
    habe mittlerweile allerdings zumindest zum seltsamen stromverhalten die lösung:
    habe das ding mal einem freund mit pc gegeben, damit er für mich testet, ob es prinzipiell iO ist. hätte ja grundsätzlich auch sein können, daß ich ein defektes erwischt habe. der sagte mir folgendes: die karte hat eine sogenannte "wake up lan" funktion, was bedeutet: wenn man sie anpingt, fährt der rechner sowohl aus dem standby als auch aus dem shutdown automatisch hoch. dazu muß aber dauerhaft saft auf dem board sein, daher ist das teil nach dem shutdown die ganze zeit an. beim pc kann man wohl im bios einstellen, ob der rechner sich so verhalten soll oder nicht. sprich, man kann das auch ausschalten. beim mac wüsste ich jedoch nicht, wie ich das machen könnte. hat jemand da ne idee? wird wohl nicht gehen, somit ist die karte für mich nutzlos (abgesehen davon, daß sie ohnehin kernel panics verursacht und der realtek treiber nicht läuft ;-)
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.12.2004
  6. cla

    cla MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.958
    Zustimmungen:
    128
    MacUser seit:
    24.10.2003
    Hossa...ist deine Return- und Shift-Taste kaputt? Den Brei mag ja kein Mensch lesen...

    Aber zum Problem: hast du mal versucht, den Controller in einen anderen Steckplatz zu stecken? Sind die Probleme dann die selben?

    cla
     
  7. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46.822
    Zustimmungen:
    3.633
    MacUser seit:
    23.11.2004
    ich erinner mich an ein ähnliches problem mit eine lan-karte mit realtek chip im meinem alten 8600. eine neuere karte machte da ähnliche effekte mit den kernel panics mit dem realtek treiber, während eine andere ältere ohne probleme lief.
    (verschiedene hersteller)

    muss man nicht für die wake-on-lan funktion nicht noch extra ein kabel von der netzkarte zum motherboard anschliessen?
     
  8. torrenteer

    torrenteer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.04.2004
    ja, im desktop hatte ich den controller im steckplatz ganz außen (also zur außenkante des boards), und im tower im stackplatz ganz innen. in beiden slots die gleichen kernel panics bzw boot probleme
     
  9. torrenteer

    torrenteer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.04.2004
    was dieses kabel betrifft:
    in der win-beschreibung stand: wenn das board wake-on-lan nicht unterstützt (ältere boards), bitte mit beigefügtem kabel den drei-pin-anschluß am controller mit mainboard verbinden.
    aber: erstens scheint ja mein board dieses WOL zu unterstützen, denn es bleibt ja an nach shutdown. zweitens wüßte ich auch gar nicht, wo ich bei nem gossamer board dieses kabel anschließen sollte, denn ich habe nirgendwo noch so einen kleinen strom anschluß frei (wird wohl für strom sein dieses kabel)
     
  10. cla

    cla MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.958
    Zustimmungen:
    128
    MacUser seit:
    24.10.2003
    Das Kabel gibt normalerweise das Signal zum Anschalten von der Netzwerkkarte an das Board weiter. Den Strom bekommt die Netzwerkkarte hingegen über den Bus selbst. Der Stecker befindet sich meist in der Nähe der Steckplätze, bzw. oft auch zwischen den Steckplätzen. Ob, und wo der jetzt bei deinem Board ist, kann ich dir leider auch nicht sagen.
    Neue Boards brauchen das Kabel in der Regel tatsächlich nicht mehr. Da wird das Einschalten auch über den Bus selber erledigt.

    Aber so wie dein Problem klingt, könnte das tatsächlich eine Hardwareinkompatibilität sein, wenn nicht doch irgendwo ein defekt vorliegt.

    cla
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Realtek LAN Controller
  1. thulium
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    280
    thulium
    22.03.2016
  2. lotenso
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    513
    Olivetti
    14.01.2016
  3. Tobich
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    254
    Tobich
    30.12.2015
  4. mckenzie
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    954
    tocotronaut
    06.04.2015
  5. bigmacdaddy
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    199
    bigmacdaddy
    11.09.2014