Raid0 unter OS X

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von Dr_Ingo, 21.05.2003.

  1. Dr_Ingo

    Dr_Ingo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.11.2002
    Hallo!

    Ich weiss, das das Thema schonmal behandelt worden ist, komme aber trotzdem nicht weiter.
    Ich möchte gerne mit dem Festplatten Dienstprogramm ein Raid0 einrichten, kann aber nur zwischen "mirror" und "stripe" wählen. Da "mirror" klar ist, habe ich stripe gewählt, was aber lediglich dazu geführt hat, das die beiden Platten vom OS X als eine doppelt so große erkannt werden :( Ich glaube das nennt man JABD... was habe ich falsch gemacht:confused:

    THX
     
  2. YoEddi

    YoEddi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.03.2003
    du hast gar nix falsch gemacht. raid 0 ist "stripe". das ist der einzige raid level der keinerlei redundanz bringt (im gegenteil, die gefahr von datenverlust steigt, weil wenn eine platte kaputt geht, sind alle daten futsch), nur eine höhere datenrate.

    cheers

    PS: was möchtest du denn mit dem raid erreichen? danach richtet sich der level den du wählen musst. ich emphfele dir einen hardwareraid controler (egal für welches level), damit der prozessor dadurch nicht belastet wird.
     
  3. Dr_Ingo

    Dr_Ingo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.11.2002
     

    Höhere Systemperformance :D

    Danke für den Tip!
     
  4. YoEddi

    YoEddi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.03.2003
    uhhhh....höhere system performance wird teuer!!!
    ich hab in meinem xp/linux rechner ein u.a ein raid0 aus 2 seagate cheetah x15 scsi platten (ich glaub es gibt immer noch keine schnelleren) platten an einem icp controller der 512mb cache hat, das bringt echte performance, aber für das geld was das alleine gekostet hat, bekommst du einen ganzen 1,42 dual.
    ich bin allerdings ziemlich sicher, das raid nur dann wirklich was bringt, wenn man es richtig macht und das heist scsi und hardwarecontroler und das wird dann eben derart teuer, das es sich nur lohnt, wenn man proffesionell arbeitet. als spielerrei für zu hause ist es ein absoluter overkill.

    cheers
     
  5. mj

    mj MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.462
    Zustimmungen:
    317
    Registriert seit:
    19.11.2002
    OS X bietet die Möglichkeit eines kostenlosen Software RAID 0 und aus persönlicher Erfahrung kann ich das nur empfehlen. Das System war danach spürbar flotter und angenehmer zu bedienen als ich zwei parallel ackernde Seagate Barracuda IV Platten hatte als zuvor eine.

    Dr. Ingo: Gratuliere, haste's endlich auch zum RAID geschafft ;) Das mit dem Stripe ist schon richtig, was du meinstest wäre ein JBOD: Just a bunch of discs. Damit kannst du unterschiedlich große Festplatten zu einer dynamischen zusammenschmeißen um beispielsweise nur eine Datenpartition zu haben die sich auf mehrere Platten verteilt. Allerdings bietet das im Gegensatz zum Stripeset keinerlei Performancevorteile weil die Schreib- und Lesezugriffe hierbei seriell ablaufen: Erstmal die eine Platte, wenn die voll ist dann die nächste, usw.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen