Radeon 9000 AGP Hitzeproblem - Lösung

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von grünspam, 29.06.2005.

  1. grünspam

    grünspam Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.882
    Zustimmungen:
    16
    MacUser seit:
    21.02.2004
    Ich habe in meinem kleinen PM g4 400 (Sawtooth) eine Radeon 9000 AGP verbaut. Diese Karte stürzte mir immer wieder ab in dem sie mein Bild "einfror" aber das System weiter lief.

    Lange überlegt - alles mögliche getestet - das Stück schmierte nach 30-60min regelmäßig ab.

    Lösung des Problems:

    Hitzestau!

    Die passiv gekühlte Grafikkarte war recht großzügig mit Wärmeleitkleber auf der GPU befestigt. Flux die Karte in eine Gefriertüte gepackt und über nacht ins Kühlfach - morgens raus, direkt einen Knick und schon war der Kühlkörper von der GPU (schadenfrei) getrennt.

    Der unnutze Wärmeleitkleber abgekratzt undmit einer neuen dünnen Schicht verklebt. Zur letztendlichen Reduzierung der Hitze (Problem trat nun etwas später auf) bekam die Karte noch einen Papst Lüfter in den Maßen 40x40mm spendiert, dieser wurde einfach mit vier Punkten Heißkleber auf dem Passivkühler befestigt und an einen freien Stecker am Netzteil angeklemmt.

    Eine großartige Änderung der Gesamtlautstärke ist nicht aufgetreten, da der Lüfter recht leise ist.

    Technisches Datenblatt Lüfter: [DLMURL="http://www.ebmpapst.com/de/pdf/produkte/412_fm.pdf"]Typ 412 FM[/DLMURL]
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10.11.2015
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Radeon AGP Hitzeproblem
  1. dinolatino
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    264
    dinolatino
    18.06.2013
  2. johndoe1
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    275
    johndoe1
    21.03.2008
  3. Promillimon
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    380
    milimedia
    01.06.2007
  4. mad dog
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    372
    mad dog
    07.02.2007
  5. Angel
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    759
    -rollo-
    08.03.2004