[Quicktime / H.264] Gleiche Dateigröße bei unterschiedlicher Auflößung?

Dieses Thema im Forum "Mac OS X Apps" wurde erstellt von capreolis, 28.03.2007.

  1. capreolis

    capreolis Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    21
    MacUser seit:
    02.05.2006
    Hallo!

    Ich bin gerade dabei mit Quicktime Pro einige Filme mit H.264 umzuwandeln. Dabei wollte ich nun zwei verschiedene Qualitätsstufen codieren lassen:

    • VGA (640x480) bei 1300 kBit/s und AAC 128 kBit/s (bei knapp 18min ca. 180MB)
    • QVGA (320x240) bei 700 kBit/s und AAC 64 kBit/s (bei knapp 18min ca. 100MB)

    Nun bin ich aber zufällig darauf gekommen nur die Auflößung zu ändern (also beidemale 1300 kBit/s und selbe Tonqualität, aber einmal mit 640x480 und einmal mit 320x240).

    Aber die Dateigröße bleibt gleich? Ich könnte sogar 1920x1080 HD einstellen, es bleibt bei 180MB für 1300 kBit/s. Wie soll ich das verstehen? Mehr Bildpunkte, also höhere Auflößung, bedeutet doch auch mehr Speicherplatz, oder etwa nicht? Interessenshalber habe ich nun anstatt H.264 einen "normalen" MPEG4 Codec von Quicktime genommen, und die Einstellungen ergeben dieselbe Dateigröße (ich habe erst die eine Qualitätsstufe mit 180MB codiert, und es sind auch 180MB, die zweite Möglichkeit mit der geringeren Auflößung und angeblich selben Dateigröße habe ich noch nicht ausprobiert, aber Quicktime zeigts so an).

    Kann sich einer einen Reim daraus machen?

    Also: Auflößung ist egal, nur die Datenrate entscheidet über die Dateigröße?

    Würde mich über eine kleine Erklärung sehr freuen.
    Lg
    Robert
     
  2. dehose

    dehose unregistriert

    Beiträge:
    5.208
    Zustimmungen:
    492
    MacUser seit:
    05.03.2004
    Sollte so sein. Du gibst ja die Datenrate für Video und/oder Audio vor. Dann spielt die Auflösung quasi keine Rolle.
     
  3. capreolis

    capreolis Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    21
    MacUser seit:
    02.05.2006
    Also macht es in meinem Fall überhaupt keinen Sinn die Auflößung auf QVGA zu beschränken, da ich mit VGA und 700 kBit/s dieselbe Dateigröße erziele, mit VGA aber dennoch mehr Details habe als mit QVGA?

    Da ist eben mein Logikfehler. Größere Auflößung = mehr Details (ausgehend vom Urpsungsmaterial, es können natürlich nicht mehr Details erscheinen als überhaupt schonda waren, klar). Aber wenn jetzt eine PAL Auflößung auf VGA bzw. QVGA runtergerechnet wird, so sind ja weniger Details sichtbar (rein theoretisch, da kleineres Bild), aber dennoch gleiche Dateigröße *grübel* :rolleyes:
     
  4. realityking

    realityking MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.462
    Zustimmungen:
    23
    MacUser seit:
    11.06.2006
    In der Datenrate ist ja nicht nur die Auflösung drin ;) Es gilt ja auch noch Farben für alle Pixel zu speichern oder einfach die Komprimierung niedrig zu halten. Wenn du 2 Videos hast, gleiche Auflösung gleicher Codec ist das mit der höheren Datenrate besser. Wenn die Datenrate zu niedrig ist kann es ja auch zu Kompressionsartefakten kommen.

    1920x1080@1300 kBit/s wäre übrigens ziemlich hässlich ;)
     
  5. capreolis

    capreolis Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    21
    MacUser seit:
    02.05.2006
    Hallo!

    Vielen Dank für die Erklärung. Kurz, aber prägnant :D

    Welche Datenrate würdet ihr dann für welche Auflößung empfehlen? (ich weiß, da gibts sicherlich genügend Threads dazu und ich hasse mich deswegen selber hier so blöd zu fragen, aber so sind wir Menschen nunmal :D)

    (H.264)

    • PAL (720x576 [4:3]/ 720x450 [16:9]/ 720x304 [Wide]): 2400 kBit/s? (Merkmal auf beste Qualität, z.B. zur Archivierung von DVDs oder Urlaubsvideos in H.264 für FrontRow, zumindest exportiert Quicktime bei PAL Auflößung mit dieser Datenrate für AppleTV)

      Habe bisher immer 1300 kBit/s benutzt, da Tests mit 1600 kBit/s keinen merklichen Unterschied gebracht haben; bei 2400 kBit/s merkte ich erst, dass die Artefakte in dunklen Stellen etwas kleiner wurden, aber die doppelte Dateigröße war es mir dann doch nicht Wert für das bisschen mehr Detail in dunklen, gleichmäßigen Bereichen.​
    • VGA (640x480): 1200 kBit/s? (Merkmal auf zufriedenstellende Bildqualität, kein Optimum)
    • QVGA (320x240): 600 kBit/s? (Merkmal auf guten Kompromiss zwischen Dateigröße und Bildqualität für z.B. Podcasts)

    Würde mich interessieren, welche Einstellung ihr für die jeweilige Auflößung nehmen würdet!
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.03.2007
  6. norbi

    norbi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.506
    Zustimmungen:
    22
    MacUser seit:
    14.01.2003
    320 x ca. 200 mache ich mit 250 kbit/s, H264
    640 x ca. 350 mache ich mit 800 bis 1100 kbit/s H264 oder MPEG4 mit 3ivx
    Audio: 56kbit "optimal" mit 22050 khz.

    Mein Vorzug gilt kleinen Dateien, denen's man nicht unbedingt immer ansehen sollte...

    No.
     
Die Seite wird geladen...