Quark: Bitmap ueberdruckt nicht

Dieses Thema im Forum "Drucktechnik" wurde erstellt von Galanos, 14.03.2007.

  1. Galanos

    Galanos Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    23
    MacUser seit:
    19.12.2005
    Hallo!

    Ich habe ein Problem, das ich recht schnell loesen muss.
    Heute muessen Druck-PDFs an die Druckerei raus, damit ein Testlauf gefahren werden kann. Im Quark-Dokument (Quark 6.5) habe ich ein 4c-TIFF, darueber ein deckungsgleiches Bitmap-TIFF fuer die Lackform platziert, das mit Hintergrundfarbe "Keine" und Vordergrundfarbe "Lack" (Vollton) versehen ist. In der Ueberfuellung-Palette steht "Bild" auf "Ueberdrucken".
    Wenn ich ein PDF erstelle (PS -> Distiller -> PDF), spart die Lackform aber aus. Nicht nur, dass sie nicht lasiert, nein, wenn ich mittels Ausgabevorschau im Acrobat den Lack-Auszug ausblende, erscheint das Bild hinter der Bitmap weiss.
    Ich habe saemtliche Ausgabeoptionen (Drucken -> Ausgabe -> "Farben drucken") ausprobiert: "Composite-CMYK", "Unveraendert" und "Device N", es tut sich nichts.
    Erst wenn ich separiert ausgebe (also 5 Seiten im PDF habe), klappt es. Ich moechte aber meine Druck-PDFs als Composite ausgeben, es geht um knapp 200 Seiten.
    Falls ich nicht weiterkomme, gebe ich ein 4c-PDF ohne Lack und ein separates Lackform-PDF ab … ist ja aber nicht Sinn der Sache.

    Ich hatte das Problem vor ein paar Wochen schon und das Dokument einfach im InDesign aufgebaut, diesmal ist es aber zu komplex.

    Kennt jemand das Problem und kann mir weiterhelfen?

    Danke!
     
  2. Ogilvy

    Ogilvy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.184
    Zustimmungen:
    17
    MacUser seit:
    26.02.2004
    Hallo Galanos,

    hab das gerade mal versucht zu
    reproduzieren. Bei mir gehts :eek:

    Was ist denn in deinen Distiller-
    Joboptions unter »Erweitert« bei
    folgenden Optionen angegeben?

    Ȇberschreiben der Adobe-PDF-Einstellungen
    durch PostScript-Datei zulassen«

    »Einstellungen für Überdrucken beibehalten«

    Handelt es sich um ein in Quark 6.5 neu
    erstelltes Dokument oder wurde es konvertiert?



    Gru:sse
    Ogilvy
     
  3. Galanos

    Galanos Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    23
    MacUser seit:
    19.12.2005
    Oh, dankeschoen fuer's Ausprobieren :)

    Bei "Ueberschreiben der Adobe PDF-Einstellungen durch PostScript-Datei zulassen" ist ein Haekchen gesetzt. Hatte bei der Einrichtung die Voreinstellung belassen.

    Bei "Einstellungen fuer Ueberdrucken beibehalten" (und "Ueberdruckenstandard ist nicht Null") hatte ich bewusst die Haekchen gesetzt, hatte mal Probleme, weiss nicht mehr genau, was das war ;)

    Das Dokument wurde in 6.x von einem Reinzeichnungsbuero aufgebaut. War afaik davor in einer Agentur, weiss nicht genau, welche Version die haben.
    Die Lackform habe ich aber frisch angelegt.

    Ach ja: Ich habe auch testhalber ein Quark-EPS ausgegeben und im Illu geoeffnet, da stimmt's auch nicht …
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.03.2007
  4. Galanos

    Galanos Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    23
    MacUser seit:
    19.12.2005
    Aehm … ich glaube, ich habe die Loesung gefunden. Sie verwirrt mich aber sehr.
    Magst du mir deine E-Mail-Adresse geben? Ich wuerde dir zwei Testdokumente schicken und dich bitten, es mal selbst zu probieren …
     
  5. Ogilvy

    Ogilvy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.184
    Zustimmungen:
    17
    MacUser seit:
    26.02.2004
    Hi Tim,

    habe deine Testdateien erhalten
    und damit gerade etwas getestet.

    Zuerst dachte ich, die Ursache liegt
    in der Tatsache begründet, dass deine Bilder
    auf Ebenen liegen. Zusätzlich verwendest
    du die PPD eures Workflows.

    Beides spielte aber keine Rolle.

    Ich habe dein Dokument ohne Probleme
    mit überdruckender Lackform ausgeben
    können.

    Welchen Weg der PDF-Erstellung gehst du?
    PS-Datei mit Prinergy-PPD aus Quark erstellen
    und mit Prinergy-Joboptions im Distiller um-
    wandeln?

    Verwendest du irgendwelche Xtensions des
    Prinergy-Workflows in QuarkXPress. Deaktiviere
    diese mal testweise. Wir hatten auch schon mal
    ein Problem mit einer ApogeeX-Xtension.

    Probier mal die PDF-X/1a:2001-Joboption.
    Diese wurde mit Acrobat 7 Pro ausgeliefert.
    Damit hat es bei mir geklappt.

    Welche Acrobat-Version verwendest du?
    Für Acrobat 7 gibt es mittlerweile Version 7.0.9



    Gru:sse

    P.S.: Ich verschieb uns mal ins Drucktechnik-
    forum. Da sind wir besser aufgehoben…
     
  6. Galanos

    Galanos Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    23
    MacUser seit:
    19.12.2005
    Hallo Ogilvy,

    ich habe mittlerweile herausgefunden, was das Problem war. Ich habe die PS-Datei mit dem Quark einer Kollegin geschrieben, damit hat es dann problemlos geklappt. Es lag an der Quark-Version. Sie hat 6.52, ich 6.5.
    Im Patchlog von 6.52 steht nichts ueber das Problem, deswegen hatte ich ein Update nicht in Erwaegung gezogen ...
    6.5 hatte saemtliche Einstellungen in der Ueberfuellungs-Palette und in den Voreinstellungen (z. B. Weiss ignorieren) ueberhaupt nicht beachtet, es war voellig wurscht, was man eingestellt hat. Erst, wenn man den Bildrahmen des zu ueberdruckenden Objekts soweit manipuliert (zugezogen) hat, dass die darunter liegende Farbe als "Unbekannt" (nicht Weiss) identifiziert wurde, hat Quark das Ueberdrucken zugelassen.
    6.52 hat das Problem komplett behoben – voellig problemlos ueberdruckt nun, was in der Ueberfuellungs-Palette auf Ueberdrucken gestellt wird.

    Vielen Dank fuer deine Hilfe. Dass bei dir das Problem nicht auftrat, hat mich an der Sache dranbleiben lassen, sonst haette ich eben zugezogene Bildrahmen – teilweise so weit, dass die Rahmeninhalte abgeschnitten werden mussten – in Kauf genommen.

    Hatte gar nicht mehr an das Drucktechnik-Forum gedacht, "it's been a while" ;)

    Die Prinergy-PPD nutzen wir ausserhalb des vorgesehenen Workflows. Auf der Suche nach einer geeigneten, toleranten PPD fuer die manuelle PDF-Erstellung (Quark/InDesign -> PS -> Distiller -> manueller Preflight) haben wir sie gefunden und hatten bisher keine Probleme.

    Das einzige, was ich mal ueberpruefen muss ist, ob es an der PPD liegt, warum seitenumspannende Objekte (z. B. Rahmen um Satzspiegel-Anzeigen) in PDFs von Quark-Dokumenten nie so ausgegeben werden, wie sie angelegt wurden, sondern eigentlich immer aus dem Seitenformat des PDFs "rausfallen", also nicht die vorgesehenen Koordinaten (x=0 mm und y=0 mm) aufweisen, sondern ganz krumme Werte.
     
Die Seite wird geladen...