Qualität des Audio-Out beim PowerBook

Diskutiere mit über: Qualität des Audio-Out beim PowerBook im MacBook Forum

  1. etienne

    etienne Thread Starter Gast

    Hallo,

    ich habe mein PowerBook 12" B gerade über den Audio-Out an der Anlage (Verstärker + Lautsprecher) zur Musikwiedergabe. Nun habe ich festgestellt, dass der Ausgang scheinbar ziemlich labil ist. Wenn man den Klinkenstecker am PB nur minimal bewegt geht der Ton schon weg von der Anlage und auf die internen Lautsprecher über (genauer: wenn man den Klinkenstecker zu sich hinzieht; wenn man dagegen nach oben, unten oder zum Display hin drückt, passiert das nicht).
    Ist das nur bei meinem Rechner so, oder haben auch andere hier das Problem bzw. ist das gar kein Problem, sondern ganz normal?

    Danke und Gruß
    Etienne

    PS: Nein, ich werde natürlich nicht weiter daran rumspielen - bei meinem Toshiba Notebook ist da schonmal der Audio-Out rausgebrochen (aber da ist das Notebook auch vorher draufgefallen). :D
     
  2. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    331
    Registriert seit:
    31.03.2003
    hallo

    kann es sein, das dein kabel ein problem hat? mein audio out (12"pb) arbeit jedenfalls problemlos.

    gruss
    wildwater
     
  3. Grady

    Grady MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.277
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    25.04.2003
    Oder ist einfach die Buchse etwas empfindlich? Das könnte der kleine Schalter sein, der die Lautsprecher stumm schaltet. ;)

    Ich dachte erst, es geht dir um die Qualität des Signals, also Rauschen, max. Dynamik, etc. Aber wenn es nur mechanische Gesichtspunkte sind...
    Man kann generell sagen, dass die Line-Outs an Notebooks (und Apple macht da keine Ausnahme) nicht wirklich top sind. Man kann damit Musik hören o.a., aber HighEnd-Anlagen lassen schnell die Schwächen erkennen. Da würde ich heutzutage nur digitale Interfaces (SPDIF) mit entsprechendem Decoder an der Anlage empfehlen.
     
  4. etienne

    etienne Thread Starter Gast

    Achso, da ist ein Schalter drin, der durch den Klinkenstecker aktiviert wird und dann die internen Lautsprecher deaktiviert?
    Ich dachte bisher, dass das über eine Art Auto-Sensing erkannt wird und dann über Software (Firmware oder OS) umgestellt wird...


    Gerade fällt mir auf, dass das Problem bei den Sony Kopfhörern nicht auftritt... also liegt es gar nicht am PB, sondern an dem verdammten Billig-Kabel zur Anlage. Juhu! clap
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12.01.2004
  5. YoYo

    YoYo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.12.2003
    ich finde die audio ausgabe über mein PB wirklich top und aus beruflichen gründen weiß ich von was ich spreche... natürlich ist es nicht mit einem spdif zu vergleichen (eigentlich schade dass apple sowas nicht standardmäßig drinnen hat, weil die meisten notebooks aus der wintel welt haben das)

    aber von den meisten gehörten wintel notebooks wird das auch gebraucht, denn die analoge audioausgabe über diese teile ist echt haarsträubend. Frequenzgang unlinear (teilweise höchstgradig) störungen wenn der lüfter angeht, mit der maus geklickt oder tlw. nur gefahren wird, bzw. bei festplattenzugriff... oder total unmotiviert wenn gar nix passiert...

    also daumen hoch für analog audio out bei apple (zumindest bei meinem) allerdings bin ich noch immer ein bisschen traurig das kein spdif drinnen ist, vor allem in hinblick auf garageband...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche