PS-Rip für HP CP1700PS

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von media:grafixx, 07.01.2004.

  1. media:grafixx

    media:grafixx Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.01.2004
    Hallo,

    ich habe mir soeben o.g. Drucker gekauft und installiert. Unter OS 9 funktionierte die RIP-Software als eigenständiger Drucker.
    Unter OS X.3 taucht dieser "Drucker" aber nicht in der Druckerliste auf. Ohne diese Funktion ist es ziemlich lästig, man muss erst PS-Dateien schreiben und diese dann in die RIP-Software laden und rippen.

    Hat jemand eine Lösung? Habe einige dringende Jobs in der Pipeline. Software-Version ist 2.0.

    Gruß

    ein über die Hersteller verärgerter Mediengestalter...
     
  2. mazzze

    mazzze MacUser Mitglied

    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    11.09.2003
    Guten Morgen...

    Wenn die RIP Software nicht unter OS X läuft, hast Du ein Problem!! Ein gewaltig nerviges...

    Hau doch HP an, ob die ein Update für OS X - ansonsten fällt mir da nur ein RIP von bestcolor ein...
    (und kannst dann sogar gleich selber proofen :D )

    Zitat:

    "Best Designer Edition verwandelt eine Vielzahl populärer Tintenstrahldrucker in ein leistungsstarkes und dabei kostengünstiges Digitalproof-System. Nehmen Sie das Thema »Proofing« in die eigenen Hände, und sparen Sie Zeit, Geld und Nerven." ...

    Leider taucht Dein Drucker in der Liste der unterstützen Drucker nicht auf... ich würde aber einfach mal da anfragen...

    http://www.bestcolor.de/index.php?sv=148

    Ansonsten google mal wie ein Wilder, nach Software Rips... (iproof fällt mir da noch ein... )

    Beste Grüße, mazzze
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2015
  3. gravedigger

    gravedigger MacUser Mitglied

    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.12.2003
    hallo,
    ich habe auch den 1700ps auf osx und 9er os drauf.
    leider druckt der bei mir überhaupt nicht mit rip unter OS 9.(egal welcher ps printer gewählt wurde).
    wie hast du den unter os 9 installiert?
     
  4. media:grafixx

    media:grafixx Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.01.2004
    PS-Rip CP1700PS

    Hi,

    Du musst unter OS 9 zum einen erstmal die HP-Software für den reinen USB-Betrieb installieren. Anschließend die Rip-Software in der Du nochmal einstellst, welchen USB-Printer sie verwenden soll.
    Der Drucker steht dann in der Auswahl als "HP CP1700PS Rip" (evtl. anders, schreibe gerade vom PC ;-)) zur Verfügung.
    Du steuerst dann direkt aus dem Programm das Rip als Drucker an. Und genau eben dies, was 1,5 Jahre unter OS9 gut (naja halbwegs) funktionierte, klappt heute unter X nicht mehr. In der Druckerliste taucht das Rip einfach nicht auf.´
    Nachdem ich bei der HP-Hotline angerufen habe, war man dort auch relativ ratlos und winkte mit der Begründung ab, dass sich mit Macintosh ja sowieso auch bei denen im Hause kaum einer vernünftig auskennen würde!!! Unglaublich!


     
     
  5. starbuxx

    starbuxx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.442
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    13.04.2003
    funktioniert der RIP denn überhaupt unter 10.3.x bei dir? auch wenn ich eine .ps datei reinwerfe, rippt er artig, dann druckt er den ersten centimeter richtig, und dann habe ich nur noch vertikale streifen. das passiert auch beim testdruck aus dem RIP heraus.

    bin langsam verzweifelt.

    der HP support gibt sich vollständig unfähig. ein supporter erklärte mir, ich müsste appletalk anschalten, damit es funktioniert. das gilt aber offensichtlich nur für OS 9.x. er hat bis zum schluss nicht begriffen, das der RIP bei mir nicht in der classic-umgebung, sondern nativ läuft.

    das wiederum habe ich vor ein paar tagen verstanden, nachdem mir ein HP-supporter (der aber wirklich sehr engagiert war) nach rücksprache mit dem HP-tech staff in amsterdam und seinem vorgesetzten mitteilte, dass die RIP software nur unter classic liefe, und das es völlig unmöglich sei, dass sie bei mir im native mode läuft (ich habe classic überhaupt nicht installiert).

    die 3.0er version ist angeblich in entwicklung. termine, auch avisierte, werden nicht mitgeteilt. schätzungen des HP supports schwanken zwischen 4 und 8 wochen. man wisse das nicht, weil das update in malaysia entwickelt werde. ich glaube die unternehmenskommunikation ist noch bescheidener als die usb-kommunikation ihrer treiber mit meinem drucker. das ist um so frecher, als das HP den cp1700 als vollständig kompatibel mit 10.3.x listet.

    vgl.:

    http://h41140.www4.hp.com/country/de/ger/mac_connect/download_area/a3_colour_printers.html

    jetzt rippe ich zur zeit mit win xp im virtual pc. saulangsam und unkomfortabel. von den farben reden wir jetzt besser nicht.

    ach ja: der nette herr an der hotline vermutete (ebenfalls nach rücksprache) das meine systemperformance zu gering sei. ich denke ein 1GHz PB 17" mit 1 Gig RAM sollte zum drucken reichen, oder?

    hier die config:

    Powerbook 17" 1GHz
    1 GB RAM
    Mac OSX 10.3.2
    HP CP1700PS via USB direkt angeschlossen.

    RIP V2.0 im native mode
    simultanes rippen + drucken aus.
    Treiber 2.3.1

    sollte hier irgendjemand erfolgreich unter OSX 10.3.x Rippen/Drucken können - bin für jeden Hinweis dankbar.

    gruss,
    /.sbx./
     
  6. gravedigger

    gravedigger MacUser Mitglied

    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.12.2003
    habe auch beim hp support angerufen.
    dann habe ich die software V2 bekommen.
    habe die installiert und das ding druck auch nur streifen.
    dann wieder anruf bei hp.
    hier auch die meldung, dass ich appletalk aktivieren soll, was aber unter 10.3 in der classic umgebung nicht funzt.
    habe dann den verweis auf die supportdatenbank erhalten:
    artikel bpd50522


    ich werde aber mal die CUPS mit ghostscript sache testen.

    http://www.danka.de/apple-cups/#SECTION000180





    http://www.allosx.com/1031773924/index_html



    hier gibt es alles was man dazu braucht:
    macosx/hpijs

    den hpijs treiber gibt es auch bei hp und unterstützt in der neuen version auch den 1700er.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 03.01.2016
  7. gravedigger

    gravedigger MacUser Mitglied

    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.12.2003
  8. starbuxx

    starbuxx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.442
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    13.04.2003
    hallo gd..

    danke erstmal für das feedback.

    bei läuft der unter 10.3.x _OHNE_ classic.

    danke dafür. CUPS ist allerdings ohnehin bestandteil von OSX.

    -> http://127.0.0.1:631

    habe gestern schon hpijs gezogen und probier heute abend mal, ob das hinhaut. macht für mich allerdings nur sinn, wenn ich meine colorprofiles verwenden kann. naja, schaun mer mal.

    falls es neuigkeiten gibt, würde ich mich freuen davon zu hören.

    ach so: ich rippe zur zeit als notlösung unter virtualPC mir WinXP. Das ist zwar lahm (a****lahm), aber funktioniert, und die qualität (ins besondere runde kanten / splines / etc.) ist um klassen besser als mit dem rasterdriver unter osx 10.3.x

    gruss,
    /.sbx./
     
  9. gravedigger

    gravedigger MacUser Mitglied

    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.12.2003
    cups schon, aber der ps teil von cups fehlt.
    daher muss nur ghostscript und der hp teil draufgemacht werden.

    aber ganz checke ich das mit der V2 software von hp nicht.
    wenn ich den G4 unter os 9 starte kann ich die softwäre wegen fehlender carbon lib nicht installieren und unter mac osx geht es, aber dafür funzt das apple talk nicht.
    clap clap clap clap
     
  10. starbuxx

    starbuxx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.442
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    13.04.2003
    sag mal... bist du immernoch oder schon wieder wach? :)

    der gs teil ist in 10.3.x meines wissens nach auch schon implementiert. in 10.2.x hingegen nicht.

    ich verstehe aber nicht, was das appletalk gedödel soll. mein drucker hängt am usb. das appletalk hat glaube ich irgendwas mit emulationszeug unter os9 zu tun. aber die hotline konnte mir das auch nicht erklären.

    hmm... wenn ich ehrlich bin, hab ich denen erstmal nen paar sachen erklärt.

    *kopfschüttel*
     
Die Seite wird geladen...