Programme frieren ein - System wird langsamer

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von s.matthes, 06.12.2003.

  1. s.matthes

    s.matthes Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.11.2003
    Moin!
    Habe ein 12" PB und vor eine paar Wochen auf Panther umgestellt. Ich habe folgende Probleme beobachtet:

    1. Mein System wird durch intensives Nutzen (Programme installieren, deinstallieren, lange Texte in Word schreiben, Fotos bearbeiten etc.) immer langsamer.

    - Wie halte ich den Rechner in Schuss, damit soetwas nicht mehr passiert?
    - Muss ich beim Deinstallieren etwas beachten? (Ich klicke unter gedrückter Ctrl-Taste "In den Papierkorb legen)
    - Woran kann es sonst noch liegen?

    2. Neuerdings pasiiert es immer öfter, dass nach mehrstündigem Nutzen ein neu geöffnetes Programm einfriert. Das hat mit MS-Word angefangen und vor ein paar Tagen ist iTunes abgestürzt. Dann dauert es so zehn Minuten und das Programm läuft wieder für kurze Zeit und friert schließlich erneut ein.

    Wenn ich den Rechner neu starte ist das Problem meistens ersteinmal behoben, bis ich ihn wieder längere Zeit nutze.

    Was kann ich tun, damit das nicht mehr passiert?

    Viele Grüße,

    Basti.
     
  2. norbi

    norbi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.506
    Zustimmungen:
    22
    MacUser seit:
    14.01.2003
    wieviel RAM?

    No.
     
  3. Hairfeti

    Hairfeti Banned

    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.11.2003
    Was erwartest du denn?

    Daß dein Rechner nach all dieser Anstrengung noch beschleunigt?

    Welchen Prozessor fährst du denn? Ich denke mal mehr als 800 MHz hat der doch nicht, oder?

    Irgendwann ist dann mal der Hauptspeicher aufgebraucht, es wird virtueller Speicher benutzt. Wenn dieser zu Ende geht, müssen sich die Programme und Anwendungen den einander abwechselnd teilen. Dabei wird ungebrauchter Speicher wahlweise gelöscht und anderer zur Verfügung gestellt.

    Das beansprucht das System enorm, es kann nur langsamer werden. Es kann soweit kommen, daß ein noch vorher unbenutztes Programm 3 Minuten braucht um zu starten.

    Einfrieren hat jedoch damit nichts zu tun, das sollte auch dann nicht geschehen.
    Das muß an den Programmroutinen, Librarys oder Preferences des programmes liegen. Übrigens "Einfrieren" ist mir seit Mac OS X nicht mehr vorgekommen. Nutzt du noch OS 9 ?
     
  4. s.matthes

    s.matthes Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.11.2003
    Doch, ich habe einen 867er Prozessor und irgendwas über 500 MB Ram.
     
  5. norbi

    norbi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.506
    Zustimmungen:
    22
    MacUser seit:
    14.01.2003
    Abstürze, die sich nicht auf bestimmte Programme beschränken, deuten auf fehlerhaftes bzw. "minderwertiges" RAM hin.
    Ist der Arbeitsspeicher original von Apple, oder hast du den selbst wo "zugekauft"?

    Ggf. kannst du mal probieren, das 2. RAM-Modul (das 1. ist eh' von Apple fest verlötet) mal auszubauen, und zu testen, ob das Problem mit den Abstürzen immer noch besteht. Ggf. wird es dabei etwas langsamer, weil mehr über virtuellen Speicher läuft, aber zum Testen sollte das kein Problem sein.

    Wenn Du die Probleme VOR Panther nicht hattest, würde ich ggf. die Pladde plätten und Panther komplett neu installieren. In der Regel sollte ein Update von Jaguar auf Panther eigentlich problemlos laufen, es gab aber schon Hinweise, daß dem nicht -immer- so ist.

    No.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Programme frieren ein
  1. LowFlow
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    126
    LowFlow
    02.12.2016
  2. martinmiethke
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    111
    martinmiethke
    30.11.2016
  3. Krolog
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    106
    Bretti
    30.10.2016
  4. dave22
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    129
    dave22
    23.10.2016
  5. JackPow
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    65
    JackPow
    10.10.2016