Programm zur manuellen Profilkorrekrur?

Dieses Thema im Forum "Bildbearbeitung" wurde erstellt von hertzchen, 01.01.2006.

  1. hertzchen

    hertzchen Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.993
    Zustimmungen:
    21
    MacUser seit:
    20.09.2004
    Gibt es ein Programm, mit dem ich von Hand z.B. die Farbtemperatur in einem Monitorprofil veränder kann. Profil ist mit BasicColor erstellt, ich kann aber nur sehr wackelig per Maus korregieren...
     
  2. Hamsterbacke

    Hamsterbacke MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.465
    Zustimmungen:
    42
    MacUser seit:
    30.09.2005
    In einigen Programmen, z.B von Adobe ist sowas integriert.
    Ansonsten würde ich zu einem der billigeren Hardware-Tools raten, dann stimmt das auch.
    Je nach Tageslicht, Beleuchtung und deinem Zustand (ausgeschlafen oder schon ein paar Stunden vor dem Monitor gesessen) kann das nämlich sonst durchaus unterschiedlich ausfallen.

    Edit: ich habe da noch ein Programm, mit dem das geht: MoniTOR 1.03.
    Ich stöbere mal nach der Webseite.

    Gruß, Gerhard

    Edit2: [DLMURL]http://www.mosquitosw.com/ES/Resources/MoniTOR.dmg[/DLMURL]
     
  3. ThoRic

    ThoRic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.602
    Zustimmungen:
    179
    MacUser seit:
    13.02.2005
    Hallo Hertzchen,

    Warum?

    Ich gehe erstmal davon aus, das der Monitor per Hardware Profiliert ist, weil sonst macht Basiccolor Display wenig Sinn.

    Und jetzt weiter...

    Du hast eine Farbtemperatur für deine Monitorkalibration und Profilierung eingestellt die dir jetzt optisch nicht zusagt?

    Dann stell vorher eine andere ein.

    Weder Colorimeter noch gängige (bezahlbare) Spektralphotometer bekommen es auf die Reihe die Farbtemperatur an Monitoren ordentlich zu ermitteln. Insbesondere bei TFTs.

    Durch ändern der Farbtemperatur im Profil ändert sich noch lange nicht deine Darstellung, denn Monitorprofile werden grundsätzlich perzeptiv verarbeitet, scheren sich also nicht um den Weißpunkt.

    Anders sieht es bei der Photoshop'schen Proofansicht aus, wenn du da per Papiersimulation arbeitest. Das müsste ich aber auch erstmal durchexerzieren, was sich da dann wo, wie ändert.

    MfG

    ThoRic
     
  4. hertzchen

    hertzchen Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.993
    Zustimmungen:
    21
    MacUser seit:
    20.09.2004
    ich hätte gerne auf meinem powerbook und meinem imac etwas zumindest untereinander "verbindliches", die haben aber unterschiedliche weisspunkte - egal was ich mache, es stimmt einfach nicht, messen, bestimmte gradzahl eingeben, unterschiedlicher könnte es auch von hand kaum aussehen :(

    ich habe beide mit den selben vorgaben kalibriert...
     
  5. Hamsterbacke

    Hamsterbacke MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.465
    Zustimmungen:
    42
    MacUser seit:
    30.09.2005
    wegen Blödsinn gelöscht.

    Wer lesen kann...

    Grummelgruß, Gerhard
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.01.2006
  6. ThoRic

    ThoRic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.602
    Zustimmungen:
    179
    MacUser seit:
    13.02.2005
    Genau so hab ich mir das gedacht ;-)

    Du kannst am Powerbook nun mal nicht wirklich an der Farbtemperatur schrauben.
    Das bedeutet du musst das große Display auf das Book biegen. Ob das Sinn macht, ist aber wieder eine andere Frage.

    Aber schreib doch mal auf was du für die beiden Display z.Z. angegeben hast, und was du gerne hättest.
     
  7. hertzchen

    hertzchen Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.993
    Zustimmungen:
    21
    MacUser seit:
    20.09.2004
    ???

    weil das tft vom powerbook so schlecht ist?

    20" tft ist auf 5000°, 1.8 Gamma und max. Luminanz - wenn ich das mit dem PowerBook mache, kriegt man Augenkrebs (selbe Software, selbes Messgerät)

    (wenn ich was um die 5700° vorgebe, stimmt das "Weiß" halbwegs, aber die Grautöne...)


    _______

    Ich hab das nicht studiert, mit schlauen Bücher und Dutzenden von .pdf´s über Farbmanagement kommt man alleine nicht weiter...
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.01.2006
  8. ThoRic

    ThoRic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.602
    Zustimmungen:
    179
    MacUser seit:
    13.02.2005
    In der Regel sind die TFTs nicht so besonders, ich kenne keines das sRGB schafft.

    Kommst du denn mit den 5000K am imac hin? Das wird in der Regel als zu gilb empfunden.
    Die Powerbooks liegen nativ bei einer Farbtemperatur von etwa 6500K,
    Da man am Powerbook ja nicht wirklich die Farbe der Hintergrundbeleuchtung verändern kann (selbst wenn Apple einen Regler eingebaut hätte, wäre es nicht wirklich machbar, denn dimmen ist da im Vergleich zu Glühlampen kein probates Mittel um Wärmer zu werden), musst du im Grunde genommen die blauen Elemente des Displays so weit schliessen, das sie eben gegen die roten und grünen soweit ins Hintertreffen geraten, dass das Weiss wärmer wirkt.

    Mit der maximalen Luminanz am Imac machst du es dem Powerbook aber auch schwer, warum so hoch und nicht auf ~100cd/qm reduziert?

    MfG

    ThoRic
     
  9. hertzchen

    hertzchen Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.993
    Zustimmungen:
    21
    MacUser seit:
    20.09.2004
    das war wohl mein Denkfehler, nicht unbedingt der Weisspunkt macht es, sondern wohl die Luminanz...ich werd das mal testen..

    Danke erst mal :)
     

Diese Seite empfehlen