Prof. Server - Lösungen, Möglichkeiten Vorschläge

Dieses Thema im Forum "Mac Pro, Power Mac, Cube" wurde erstellt von rookie, 16.01.2004.

  1. rookie

    rookie Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.396
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    26.10.2003
    Ich mache diesen Thread mal unter Powermac auf, ich habe vergebens nach einem Forum "Server" gesucht.

    Wir sind ein mittelgrosses Architekturbüro und haben 7 Mac Arbeitsplätze, einen Windows Server und einen Windows Computer.
    Da vermehrt Probleme aufgetreten sind mit dem Server wollen wir diesen nun auch auf Mac umstellen, und auch den einzelnen Win-Rechner wollen wir noch durch ein ibook ersetzen.

    Nun stellt sich aber die Frage nach der Hardware. Ist ein XServe sein Geld wert? oder tut's auch ein Powermac G5/G4?

    Der Server dient hauptsächlich als Speicherplattform, alle Daten, Pläne, Bilder usw. Sind dort gespeichert, und es sollte eine Gute Backup-Lösung geben.
    Momentan haben wir eine 2fach gespiegelte 80GB HD, welche dann auf dem anderen Win-Rechner noch einmal 2fach gespiegelt ist, und das ganze wird mit einem "Band-Backup-Teil" gesichert.

    Etwas ähnliches sollte es auch beim Mac sein, einfach wenn möglich mit ein bischen mehr Platz.
    Was gibt es für Möglichkeiten? Habt ihr schon Erfahrungen? Wie ist es in eurem Büro?

    Der Server soll natürlich unter OSX zu laufen kommen, die jetztigen Rechner haben zwar noch OS9, werden aber auch bald upgedated.

    Was dür Hardware schlägt ihr vor? was für speicherausstattungen? Welche Prozessoren? Ich denke es kommt mehr auf die RAM und die HD an als auf den Prozessor oder?

    Vielen Dank für eure Mühe!
     
  2. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.796
    Zustimmungen:
    1.866
    MacUser seit:
    19.12.2003
    Ja , die Schweitzer

    Hallo,
    kann euch zwar nicht helfen, finde es aber gut Windoof den Rücken zu kehren.
    Ja, da seid Ihr Schweitzer doch fortschrittlich.
    Die Deutschen laufen wie blöde der Masse hinterher!
    Das hatten wir schonmal früher, allen sattsam bekannt.

    Sorry das ich keine vernünftige Info für Euch habe, aber der XServe soll wohl auch vom Preis her echt attraktiv sein, und der Virginia Cluster aus 1100 G5 wird wohl auch durch G5 Xserve ersetzt.

    Gruß in die Schweitz
     
  3. M4DM3N

    M4DM3N MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.658
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    11.12.2003
    Hallo,

    der Server soll nur FileSharing zur verfügung stellen?? Keine Netzinfo-Domain, keinen Mail- oder FTP-Server??? Wie groß sind denn die Dateien, die durch das Netz fliegen sollen???

    Müssen Zugriffsrechte definiert werden?? Dann brauchst Du auf jeden Fall schonmal ein OS X Server System (Softwareseitig).

    Denke Hardwareseitig reicht Dir auch eine Workstation - Dual G4 oder auch G5. Wichtiger hört sich für mich in eurem Fall die Netzwerk-Performance selber an! Und große, schnelle Platten - die kannst Du dann unter auch mit Boardmitteln Raid Level-1 spiegeln, so wie unter Win auch.

    Ein Backup kannst Du am einfachsten mit Retrospect machen - ist Bedienerfreundlich und weit verbreitet... die Software kann auf Platten, CDs, Bänder usw. backupen. Wie ist denn Euer vorhandenes Bandlaufwerk angeschlossen? Wenn das SCSI ist, dann kannst Du das sicher weiterverwenden... wenn die Kapazität reicht :D SCSI-Karte in den Mac und ab geht's. Schau einfach mal unter www.dantz.com , ob das Laufwerk unterstützt wird..

    Zur Zeit fahre ich über einen 733er G4 eine Netinfo-Domain sowie Suitcase-Server für 10 Benutzer in unserer Digitalen Medienvorstufe. Der Server langweilt sich, obwohl die Benutzer z.T. 3 GB in Ihren Home-Directory's liegen haben!

    bye°¿°
    n0b0dy
     
  4. M4DM3N

    M4DM3N MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.658
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    11.12.2003
    Nochmal ich ;-)

    also, ich werde demnächst eine SUN E450 durch einen XServe ersetzen - dann macht der nicht nur die Benutzerverwaltung, sondern auch das Filesharing. Allerdings wird unter dem XServer ein XRaid drunterhängen - mit 2 TB -> das sind andere Dimensionen als bei Euch denke ich....

    Für 1.738,84 EUR bekommt Ihr ja schon einen Dual 1,25 G4 - dann noch 2 große Platten rein (z.B. 2x 200 GB), sollte doch für Eure Daten reichen.... und endlich ein stabiles System :D :D

    Wenn Ihr nicht jeden Tag ein Full-Backup fahrt, sondern differencial/incrementel dann reicht sicherlich auch das alte Bandlaufwerk. Was hat das Laufwerk denn für eine Netto-Kapazität?

    Ich weiß, viele Nachfragen...
    aber ich bastele halt auch gerade an einen neuen Lösung, da gehen einem viele Fragen durch den Kopf, und man muß an vieles denken....

    bye°¿°
    n0b0dy
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.01.2004
  5. rookie

    rookie Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.396
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    26.10.2003
    vielen dank schonmal für die antwort
    der xserve erscheint ja auf den ersten blick schon billig, aber im grossen und ganzen kommt man dann als kleinunternehmen trotzdem auf mehr.

    der server wird wirklich fast nur als filesharing-server genutzt.
    und zugriffsrechte haben wir, diese sollten auch beibehalten werden. einen emailserver werden wir in zukunft wohl auch eröffnen.

    was höchstwarscheinlich auch kommen wird ist gigabit ethernet. aber eigentlich ist der speed garnicht so wichtig, die plan-dateien sind halt meistens um die maximal 5MB gross, also nicht viel. Es geht halt auch einfach um die Sicherheit. Sind diese Dateien verloren kann das Büro dicht machen.

    Mal ein Szenario: Momentan haben wir 6 G4 400Mhz und einen 1,25Dual.
    Dann machen wir aus dem Dual einen Server und bestellen für den rest G5's
    Ist ein Server mit G4 Dual 1,25 und 1GB RAM genügend? Machen mehr Ram viel aus?

    Das Backup ist SCSI, aber wie gesagt nur 80GB, und da kommen wir bald an die Grenze.

    Nebenbei: Schweiz schreibt man ohne "tz" - Gruss zurück! ;)

    upd:
    "Netto-Kapazität"? Des Bandes? 80GB!
     
  6. M4DM3N

    M4DM3N MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.658
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    11.12.2003
    Hallo,

    wenn Du mich fragst, reicht der Dual G4! Auch der RAM sollte genügen. Und der hat ja auch schon Gigabit, wenn das Netz dann aufgebohrt wird. Wie gesagt, für die Zugriffsrechte würde ich dann schon eine OS X Server Version kaufen - die Administration ist easy. Und der Server kann dann auch gleich Mailserver spielen, wenn das irgendwann in Frage kommt für Euch.

    Je nachdem wieviel Daten das insgesamt werden - vielleicht bietet sich da auch ein Backup auf Firewire-Platten an??? Für jeden Tag der Woche ne Platte??? Das ist auf jeden Fall sicherer als auf Bänder! Nur so eine Idee...

    bye°¿
    n0b0dy
     
  7. Trainspotter

    Trainspotter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    31.10.2002
    Warum soviel Geld zum Fenster Rausschmeißen??

    Behaltet euren Windows Server. Spiegel die Platten (Hardware oder Software Mäßig). Dann saugst du dir Debian 3 oder RedHat9 und setzt einen Samba Server (Dateifreigabe) auf. Sollte je nach Rechenleistung ne halbe Stunde dauern. Samba einrichten ca 15 min. Fettich!

    Warum X 1000 €uros latzten wenn es auch einfach und ohne viel Aufwand geht?
     
  8. M4DM3N

    M4DM3N MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.658
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    11.12.2003
    tja, wenn man einen Linux-Crack im Haus hat, o.K. - doch dann wäre rookie da wohl auch selber drauf gekommen. Klar gibt es andere Lösungen....

    Ich hab mit Samba nicht soooo tolle Erfahrungen mit OS X gemacht. Bin auch keine Linux-Newbie, aber für manche Anwendungen bietet sich so eine Out-Of-The-Box-Lösung wirklich an. Was sind die 1000 EUR denn, wenn man dagegenhält daß man sich in die Linux-Thematik einarbeiten muß, und bei Problemen das suchen anfängt. Das kostet auch alles Zeit=Geld. Beim X-Server kannst Du ohne irgendwelche Admin-Kenntnisse eine Konfiguration "zusammenklicken", die läuft.....

    bye°¿°
    n0b0dy
     
  9. rookie

    rookie Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.396
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    26.10.2003
    ja und wenn schon wechseln dann wirklich "rein"
    mit linux ist es dann wieder ein gebastel.
    eigentlich funktioniert
    das netzwerk und die integration, verständigun ideal, nur haben wir mit dem backup im moment probleme, weil der pc manche mac-dateien nicht aufs backup schmeisst, sie löscht, verändert undsoweiter.
    und was ich halt einfach satt habe ist mein chef, der mich jeden tag vor seiner dose fragt "duu was ist das? wie mach ich das weg? was ist das für eine fehlermeldung?"

    übrigens haben wir auch mit microsoft office die erfahrung gemacht, dass es auf mac einfach stabiler und besser läuft als die windows-version. schon noch komisch.

    ich werd an der nächsten büro-sitzung mal das mit dem g4dual als server in die runde bringen. der hat ja auch ein superdrive usw. der wäre ideal.
    demm boss erzähle ich dann ein bischen von seinem ibook dass er kriegen wird und schon ist er einverstanden. er kann auf dem book briefe schreiben, und für alle anderen gibts g5's

    ...seiner frau, die manchmal vorbeischaut, der stellen wir dann die dose hin. so macht sie nichts kaputt ;)
     
  10. Phobia

    Phobia MacUser Mitglied

    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    14.12.2003
    Lieber Rookie!

    Wünsche Dir noch einen schönen Abend,

    Liebe Grüße aus Basel,
    die Frau Deines Chefs
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Prof Server Lösungen
  1. verticmac
    Antworten:
    22
    Aufrufe:
    856
  2. Tobich
    Antworten:
    40
    Aufrufe:
    4.224

Diese Seite empfehlen