Produktfotografie für Schmuck

Dieses Thema im Forum "Fotografie" wurde erstellt von KingKay, 15.07.2006.

  1. KingKay

    KingKay Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.208
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    18.01.2005
    Hallo zusammen, ich interessiere mich dafür Schmuck und ähnliche kleine Dinge für meinen Webshop so zu fotografieren, dass Glas- und Schmucksteine, verchromte Oberflächen und weiteres gut rüberkommen.
    Alle Fotos sollen zum Schluss freigeschnitten werden und der Hintergrund weiss sein.

    Hat jemand von euch Erfahrungen mit welcher Ausstattung sich dies am preisgünstigsten umsetzen lässt?

    Ich suche Informationen über:

    - Welche Kamera?
    - Was für Lichtquellen?
    - Fotobox zum einstellen kaufen oder selber machen?
    - Allgemeine Erfahrungen
     
  2. eisman

    eisman MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.891
    Zustimmungen:
    55
    MacUser seit:
    22.01.2005
    wenn Du wirklich die Schmucksachen für den Onlineverkauf erstellen willst,
    dann reicht eigentlich eine sehr gute KB Digi aus.
    Wills du aber das auch noch für gute Werbebroschüren diese Aufnahmen weiter verwenden, kommst du an eine gute MF Digi ( Fuiji 6x8, Mamiya 6x7 oder Rollifex nicht herum.
    Noch besser ist eine Sinar Grossbilddigi. Aber da musst du schon einiges verkaufen, das diese Anschafung sich rechnet.
    Und bevor man ein Lichtzelt zusammenzimmert od schneidert, kauf Dir so ein Zelt. Aber man kann sich auch mit Steroporpappe behelfen als Aufheller.
    An Lampen brauchst du 1 od 2 Spotlights, min. 250 Watt/sec od 500Watt/sec Lampen mit Difusservorsätze
    Schau mal unter den Hersteller für Bltzanlagen von Multiblitz,Elingcrom,Broncolor evt auch Hensel vorbei

    eisman
     
  3. KingKay

    KingKay Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.208
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    18.01.2005
    Danke für die ausführliche Darstellung. Was meinst du eigentlich mit KB? Sollte ich eher auf eine Spiegelreflex gehen bei der ich ein Austauschobjektiv für Makros ansetzen kann?
     
  4. eisman

    eisman MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.891
    Zustimmungen:
    55
    MacUser seit:
    22.01.2005
    KB = Kleinbildkamera
    Dir bleibt nichts anderesübrig eine Spiegelkbkamera mit Macroobjektive zu arbeiten. Doch von der Abbildungsleistung solten die schon Top sein.
    Ach noch was,wenn Du einen weisen Untergrund immer nimmst, Brauchst du die Sachen evt. nicht freizustellen. Oder kauf die einen kleinen TopTable-tisch von ca 1x1m. So kannst du evt. eine Leuchte von unten anbringen.

    eisman
     
  5. HiTech

    HiTech MacUser Mitglied

    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    25.01.2003
    erstaunlicherweise haben die kleinen digitalsucherkameras einen sehr guten macrobereich. für eine gute abbildungsqualität würde ich aber eher eine kb slr mit entsprechenden makro objektiven empfehlen. das sollte für einfache fotos fürs internet ausreichen.

    wenn du mehrere objekte auf ein bild fotografieren willst wäre evtl. ein sog. tilt-shift objektiv nicht schlecht. damit kann man dann z.b. scheimpflügen und von vorne bis hinten alles scharf kriegen. früher hat man sowas mit der gf gemacht.

    die schmuckbilder von die man in den versandhauskatalogen sehen kann entstehen z.b. ausnahmslos mit gf und digi back.

    ach ja zum thema ausleuchten würde ich mir ein lichtzelt kaufen. das kann man von aussen beleuchten. gerade steine und metalle sind dann gleichmäßig ausgeleuchtet, geht aber natürlich nur bis zu einer bestimmten größe.
     
  6. Franken

    Franken MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.555
    Zustimmungen:
    265
    MacUser seit:
    07.09.2005
    hallo,
    um gute photos zu bekommen braucht es nicht nur die entsprechende ausrüstung sondern auch viel erfahrung und wissen. denn schmuck reflektiert ja alles (glänzende oberfläche) da ist es u.a. notwendig, dass man den raum mit schwarzen mollton abhängt...

    wenn du noch keine erfahrung mit stillife photographie hast und auch noch keine ausrüstung, die auch einiges kostet, überleg doch mal, ob du nicht einen photographen fragst, der dir die photos machen kann. das spart zeit und wahrscheinlich auch geld.

    gruss
    franke
     
  7. schlunki

    schlunki MacUser Mitglied

    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    20
    MacUser seit:
    10.09.2004
    Kamera:
    gute Makro-Einstellung, damit die relativ kleinen Objekte formatfüllend aufgenommen werden können, Brennweite im Tele-Bereich (KB: ca. 80 - 135 mm).
    Spiegelreflex ist m.E. nicht unbedingt nötig, für Web-Aufbereitung reicht eine Standard Digital-5-Megapixel-Kamera allemal.

    Licht:
    wenn low-budget, dann zwei Fluter aus dem Baumarkt kaufen und die Objekte über eine WEIßE (!!!) Decke oder Wand INDIREKT (!!) beleuchten.

    Stativ:
    stabil (kann auch klein sein, z.B. Cullmann Magic)

    Untergrund:
    weiße Pappe, evtl. als Hohlkehle (hinten hochbiegen)

    Belichtung:
    tendenziell überbelichten, also längere Zeit (die Blende nicht zu groß wg. der Schärfentiefe) als das, was der Kamerabelichtungsmesser anzeigt.

    Effekte:
    nur mit extra Ausstattung (z.B. für Glanzlichter auf dem Schmuck, etc.)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Produktfotografie Schmuck
  1. Bodo_Bachmann69
    Antworten:
    91
    Aufrufe:
    5.946
  2. janpi3
    Antworten:
    25
    Aufrufe:
    4.056