Probleme (u.a. Abstürze beim Start) bei iMac G5 20"

Dieses Thema im Forum "iMac, Mac Mini" wurde erstellt von dj_deity, 14.08.2006.

  1. dj_deity

    dj_deity Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.01.2005
    hallo. seit vielen monaten plagen mich probleme mit meinem imac g5 20".
    gekauft ca. feb05 (also 1 jahr garantie abgelaufen)
    160 gb platte (zeigt keine fehler im festplattendienstprogramm an. osx installation ist ganz frisch und platte wurde formatiert und mit 0en überschrieben)



    welche probleme ich hatte:
    -häufige abstürze beim start:
    --kein bild, licht geht nicht aus
    --bildschirm grau, keine reaktion
    --bildschirm zeigt apple-logo, keine reaktion
    --bildschirm ist blau, keine anmeldebildschirm wird angezeigt, keine reaktion
    --anmeldung funktioniert, keine reaktion kurz nach der anmeldung
    --abstürze beim start mit solchen und ähnlichen fehlermeldungen (http://www.gregor-thomas.de/upload/imac_g5_fehler_1.jpg)
    meistens drehen nach ein paar min auch die lüfter noch entsprechend hoch!



    welche probleme ich immer noch habe:
    -teilweise abstürze nach dem ruhezustand
    -abstürze beim start (grauer bildschirm usw.)



    was ich bisher unternommen habe:
    -ram ausgetauscht (meine 2x512 mb) mit den originalen 256 mb --> der ram kanns ned allein sein
    -osx komplett neu installiert, formatieren, und keine zusatz-software installiert --> software probleme kann man auch auschließen
    -pram reset
    -smu reset (http://docs.info.apple.com/article.html?artnum=301283)
    -externe geräte abgesteckt (bis auf tastatur und maus)
    -software-updates aufgespielt (software-aktualisierung)



    weitere infos:
    -die serien-nummer meines imacs fällt nicht unter die mit den stromproblemen: http://www.apple.com/de/support/imac/repairextensionprogram/
    -die diagnose leds zeigen auch alles korrekt an: http://docs.info.apple.com/article.html?artnum=86815
    -imac stürzt quasi nie ab wenn er mal läuft. nur das starten macht enorme probleme. und manchmal das aufwachen nach dem ruhezustand


    also was kann ich nun tun?
    gibts noch irgendeinen trick den ich verwenden kann?

    reparatur? wenn ja wie? welche kosten? wie lange dauert sowas?


    DER, DER MIR ALS ERSTES EINE LÖSUNG FÜR DAS PROBLEM ZEIGT, BEKOMMT VON MIR EIN DANKESCHÖN VON 20 EURO !!! :D
     
  2. raubsauger

    raubsauger MacUser Mitglied

    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    09.04.2004
    Zu 98% der Prozessor defekt, der macht sporadische Fehler. Hatte ich schon in der Werkstatt.
     
  3. Numenor

    Numenor MacUser Mitglied

    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    30.04.2004
    Hallo!
    Der iMac (G5 1,8, 20", gekauft Jan. 05) meiner Mutter hatte dieselben Symptome vor ein paar Wochen. Diagnose-LEDs zeigten keinen Fehler an, Festplatte war ebenfalls okay, Ram auch und eine Neuinstallation brachte nicht wirklich eine Besserung. Das Problem ist anfangs nur sehr selten, dann aber immer öfter aufgetreten
    Irgendwann wollte er dann beim Einschalten einfach überhaupt nicht mehr starten, der Monitor blieb dunkel und die Lüfter drehten hoch, sodass ich ihn reparieren lassen musste. Das Logicboard ist getauscht worden wegen Defekt (näheres war leider nicht vermerkt) und auf dem beiligenden Reparaturschein stand was von 637 Euro Materialkosten sowie 260 Euro Arbeitskosten, die das ganze gekostet hätte, wenn es nicht auf AppleCare gegangen wäre.

    Gedauert hatte das ganze etwa 4 Wochen, bis er repariert wieder da war (ist abgeholt worden veranlasst durch Apple, was ich nicht mehr machen würde, sondern ihn selbst zu ner Werkstatt in meiner Nähe bringen).
     
  4. Wolfgang Rausch

    Wolfgang Rausch Banned

    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.12.2005
    Also mein iMac G5 20" stammt vom Mai 2005 und machte eigentlich noch nie ernsthafte Probleme. Habe den Speicher um 1 GB originalen RAM erweitert.

    Nach dem, was du eigentlich recht genau beschrieben hast, möchte ich es einfach nicht glauben, daß der Prozessor defekt sein soll. Die werden ja bei der Herstellung genauestens kontrolliert aber auszuschließen ist es nicht. Transistoren sind nicht per se vor Ausfallphänomenen geschützt. Andererseits hast du sonst alles Menschenmögliche gecheckt.

    Außer der Applegarantie hast du jedoch noch Gewährleistungsrechte. Und wenn dein iMac nicht will, dann würde ich dem Händler höflich aber bestimmt auf die neuen Gewährleistungsrechte aufmerksam machen. Die Applegarantie wird gerne vorgeschoben, um die Kundschaft zu verdummen.

    Vielleicht hättest du auch früher reagieren sollen, dann wärst du noch in der Garantiezeit gewesen.
     
  5. dj_deity

    dj_deity Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.01.2005
    hallo. diese probleme sind wirklich erst nach dem einen jahr das erste mal vorgekommen. da merkt man halt, dass so ein apple nicht dumm ist =)
     
  6. ioeioe

    ioeioe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.10.2004
    Hallo,

    ich hatte mit meinem iMac ziemlich genau die gleichen Probleme.
    Ich würde Dir empfehlen ihn mal aufzuschrauben und Dir die Kondensatoren auf dem LogicBoard anzuschauen. Eventuell sind einige davon aufgebläht: vgl. http://www.pbase.com/johncoggi/image/40667989

    Das war bei mir das Problem, allerdings hatte ich das Glück dass meine Seriennummer in das RepairExtension-Programm gefallen ist und das Board kostenlos getauscht wurde.
     
  7. dj_deity

    dj_deity Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.01.2005
    ok danke. da schau i morgen gleich mal!

    hat jemand ne ahnung wo ich eine gefälschte serien-nummer herbekomme?
    oder ich notfalls so ein logic-board herbekomme?
    oder wie ich es anstelle über apple so ein teil zu bekommen?
     
  8. dj_deity

    dj_deity Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.01.2005
    so ich hab jetzt nachgeguggt. und zwar sind von diesen insgesamt 23 transistoren (oder was das für dinger sind), 13 stück so "aufgebläht" und einer von denen hat sogar so "säure" oben drauf.

    das problem schein gefunden zu sein. wo kriege ich nun ersatz her?
    kann man das selber umbauen? (wie man einen schraubenzieher bedient weiss ich!)
     
  9. Wolfgang Rausch

    Wolfgang Rausch Banned

    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.12.2005
    Leider hast du mit dem Aufschrauben jeglichen Garantieanspruch verloren. Theo Lingen hätte folgendes zu ergänzen: „Traurig, traurig!!“
     
  10. dj_deity

    dj_deity Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.01.2005
    ich kann mir nicht vorstellen, dass wenn haufenweise anleitungen auf der apple homepage stehen, wie man z.b. arbeitsspeicher tauscht, oder die festplatte, dass dann die garantie verloren geht.

    ausserdem was für eine garantie? die ist nach einem jahr abgelaufen. ich hab den mac jetzt 1,5 jahre.
     
Die Seite wird geladen...