Probleme mit Terminalprogrammierung für TK-Anlage

Dieses Thema im Forum "Mac OS X - Unix & Terminal" wurde erstellt von Farang, 07.02.2004.

  1. Farang

    Farang Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    03.02.2004
    Hallo liebe Leute!

    Ich habe mir im September 2003 eine Telefonanlage von AUERSWALD gekauft, die lt. Händler ohne Probleme an einem Mac mit MacOS X betrieben werden kann.
    Seit dem versuche ich regelmäßig mit nur teilweise geringem Erfolg dieses Vorhaben zu verwirklichen.
    Das Hauptproblem:
    Die Software unterstützt die USB-Schnittstelle nicht und es ist erforderlich einen USB-Seriell-Adapter zu verwenden.
    2. Der besagte Adapter wurde beschafft und mit entsprechendem Treiber installiert: Fehlanzeige!
    3. Nach endlosen Telefonaten mit unfreundlichen und inkompetenten Hotlinepersonal wurde mir gesagt, ich müsse eine Terminalprogrammierung durchführen. Man gab mir eine Anleitung dafür:

    • Öffnen/Starten Sie zunächst ein Terminal.
    • Für die folgenden Schritte müssen Sie sich als "root" einloggen.
    Geben Sie dazu das Kommando "su" und anschließend das root-Passwort ein.
    • Wechseln sie in das Verzeichnis /var/spool/.
    Geben Sie dazu das Kommando "cd /var/spool" ein.
    • Legen Sie an dieser Stelle das Verzeichnis "uucp" an.
    Geben Sie dazu das Kommando "sudo mkdir uucp" ein. bis hierher alles verst‰ndlich aber dann komme ich nicht mehr mit!
    • Legen Sie nun die passenden Zugriffsrechte für dieses Verzeichnis an.
    Geben Sie dazu das Kommando "sudo chmod 775 uucp" ein.
    • Machen Sie den User, der Zugriff auf dieses Verzeichnis haben soll auch zum Owner desselben. Setzen Sie die Gruppe außerdem für den Zugriff auf "staff".
    Geben Sie dazu das Kommando "sudo chown <USERNAME>:staff uucp" ein.
    • Jetzt wird der User noch der Gruppe "uucp" hinzugefügt.
    Geben Sie dazu die folgenden beiden Kommandos ein:
    "sudo niutil -destroyval / /groups/uucp users <USERNAME>"
    "sudo niutil -appendprop / /groups/uucp users <USERNAME>"

    Kann mir jemand helfen? Was muss ich bei "groups" angeben?
    danke und Grüsse
     
  2. yMac

    yMac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    20
    Registriert seit:
    24.01.2004
    In der Zeile
    "sudo chown <USERNAME>:staff uucp"
    hast Du bereits die Gruppe "staff" als Owner mitangegeben.

    Es wäre der Anleitung zufolge alles erledigt.
     
  3. yMac

    yMac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    20
    Registriert seit:
    24.01.2004
    Um sicherzugehen:

    Anstelle von <USERNAME> mußt Du natürlich einen wirklichen Usernamen auf Deinem Mac verwenden, z.B. farang, wenn Farang auch ein existierender Benutzer des Macs ist.
    Dann würde die Zeile so aussehen:

    "sudo chown farang:staff uucp"

    die anderen entsprechend:
    "sudo niutil -destroyval / /groups/uucp users farang"
    "sudo niutil -appendprop / /groups/uucp users farang"

    Viel Erfolg
     
  4. Farang

    Farang Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    03.02.2004
    Hallo yMac,
    vielen Dank für Deine Hilfe!
    Jetzt fangen die Probleme aber schon früher an:

    Welcome to Darwin!
    [Mein-Computer:~]mein Name% su
    Password:
    mein-Computer:/Users/mein Namey root# cd /var/spool
    mein-Computer:/var/spool root# sudo mkdir uucp
    mkdir: uucp: File exists

    Ich habe mit allen Bordmitteln versucht die Dateien "mkdir", "uucp", "var" oder "spool" zu finden aber sie existieren nicht auf meinem Rechner!
    Ich kaufe mir bald Beta-Blocker! Wie kann eine Firma Auerswald von einem normalen Anwender verlangen mit so einem undurchschaubaren Programm umzugehen wenn sie selber zu dämlich sind einen USB-Treiber für ihre Schrott-TK-Anlage zu schreiben!?
    Wut!
    Tut mir leid, dass ich mich hier so gehen lasse! Hast Du noch eine Idee?

    Gruss
     
  5. yMac

    yMac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    20
    Registriert seit:
    24.01.2004
    Hallo Farang!
    Die Auerswald-Anleitung richtet sich an UNIX- oder Linux-Kenner, da sich die Einbindung der Anlage tief im System abspielt. Wie Du sicher weißt oder wenigstens gehört hast, ist der Unterbau des OSX ein UNIX-Derivat.
    Deshalb eine "Schnellbesohlung" damit Du weißt, was Du mit den Kommandozeilen tust:

    "sudo" = führe als anderer User das folgende Kommando aus (und zwar als 'root', das ist der User, der alles darf - selbst das System zerstören)
    "mkdir" = make directory = erstelle ein Verzeichnis
    uucp ist das Verzeichnis, das Du erstellen willst, das aber schon da ist.
    Deshalb antwortet das System "File exists".

    Mache folgendes:
    [Meiner:/] farang% su (#wechsele Identität (ohne Angabe zu welcher wirst Du 'root'))
    Password:
    [Meiner:/] farang# whoami (#wer bin ich? (zur Überprüfung obs geklappt hat))
    root
    [Meiner:/] farang# cd /var/spool (#change directory = wechsele ins Verzeichnis...)
    [Meiner:/var/spool] farang# ls -al (#liste (alles, langformat) was im Verzeichnis ist)
    ...
    drwxrwxr-x 2 farang staff 68 8 Feb 19:28 uucp (#hier ist es)
    ...
    ....
    und ab hier führe alles aus, was ich gestern schrieb.
    Das "sudo" am Anfang jeder Zeile kannst Du weglassen, da Du ja schon als "root" eingeloggt bist.
    Wenn Du durch bist, logge Dich im Terminal als "root"
    schnell wieder aus, damit nichts aus Versehen kaputt geht.
    Das Kommando dafür:
    exit

    Mit "whoami" solltest Du als Antwort dann Deinen wirklichen Benutzernamen sehen.

    Viel Erfolg!!
     
  6. Farang

    Farang Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    03.02.2004
    Hallo yMac,

    nochmals herzlichen Dank für Deine Hilfe.
    Ich bin Deiner Anleitung gefolgt und habe auch das von Dir beschriebene Resultat erreicht! Soweit prima, aber zur Telefonanlage habe ich immer noch keine Verbindung aufbauen können.

    Die genannte Software funktionierte mit Mucken bei MacOS 10.2.x aber seit meinem Update auf 10.3.2 gehr es halt nicht mehr.

    Ich kann nur hoffen, dass die Leute von der Auerswald-Hotline bald mit einer Lösung rüber kommen, sonst gebe ich die Anlage zurück!

    Auf jeden Fall wird es an meinen Bemühungen jetzt nicht liegen.

    danke nochmal und viele Grüße
     
  7. yMac

    yMac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    20
    Registriert seit:
    24.01.2004
    Ich kann gut den Ärger nachempfinden, Geld für etwas ausgegeben zu haben, ohne es vernünftig nutzen zu können. Vielleicht sollte man die Auerswald-Verkäufer mal wirklich zwingen, ihre Versprechen zu halten. Oder die Anlage zurückgeben, notfalls mit juristischen Nachdruck..
    Ich habe mir noch einmal Deinen ersten Beitrag angeschaut: Völlig aus den Augen verloren habe ich, daß Du einen USB-SERIELL-ADAPTER gekauft hast. Die serielle Schnittstelle an der TK-Anlage benötigte ich an meiner (Telekom Concept XI 320) nur zur bequemen Konfiguration der Anlage. Also für die Nummernvergabe der Anschlußleitungen und ob diese ISDN oder klassisch analog durchgeschaltet werden. Dafür lag ein Windows-Programm dabei. Hast Du denn ein entsprechendes MacOSX-Programm für die Konfiguration erhalten?
    Ansonsten wird der Mac lediglich über eine Telefonleitung mit der TK-Anlage verbunden. Eine USB-Seriell-Kopplung für Telefonie oder gar Datenübertragung ist meines Erachtens zumindest etwas unüblich wenn nicht sogar technisch ziemlich doof.

    Auch das Command-Script schaltet ja nur ein paar Rechte auf ein Verzeichnis und eine Rechnerdomäne frei. Es wird kein Programm aktiviert.

    Die TK-Anlage müßte sich - umständlich zwar - auch mit Nummerncodes vom Telefon her programmieren lassen, wenn kein Konfigurationsprogramm für den Mac dabei ist.
    Allerdings kenne ich nur meine TK-Anlage.
    ?Wie ist denn die Typbezeichnung für die Auerswald?

    Das Update auf den neuen Panther muß nicht schuld sein. Aber Du kannst mal in Applications->Utils->Disk Utility aufrufen und dort "Volumes Zugriffsrechte reparieren" aufrufen.
    Und die eventuelle Software (Treiber?) danach noch einmal aufspielen, wenn es denn wirklich für den Mac sein sollte.
    Und nicht vergessen, den Mac (Telefonmodem) über eine Telefonleitung an eine freie Telefonbuchse der Anlage anzustecken, am besten an die, wo gerade das Telefon dranhängt, wenn es nicht!! ein ISDN-Telefon ist (manchmal vergißt man vor Ärger die wichtigen Sachen im Leben).
    ((Ich denke gerade daran, wie ich meinen Motorradvergaser auseinandergenommen hatte, weil die Maschine nicht mehr ansprang. Ich konnte festzustellen, daß dort kein Benzin mehr ankam. In kleinen Schritten näherte ich mich über Kraftstoffleitung, Filter und Benzinhahn der Ursache: Der Tank enthielt keinen Tropfen Benzin mehr.))
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen