Probleme mit Software Raid und externen FireWireHDs

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von PowerCD, 24.04.2006.

  1. PowerCD

    PowerCD Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    69
    MacUser seit:
    13.10.2005
    Ich hab heute einen Riesen Hals bekommen!!!

    Dieses Apple Software Raid (Festplattendienstprogramm=FPDP) und der Finder lassen mich erstmals zweifeln.

    Ich habe im Keller einen FileServer (G4 Mini) mit 4 externen FireWire HDs eingerichtet. Je zwei in einem gespiegelten Raid.

    Heute gab es auf einem Raid Laufwerk Probleme. iPhoto ist plötzlich schneckenlangsam, da diverse Ordner/Dateien auf dem Raid verschwunden sind. Das FPDP hat jedoch zum Fehler auf dem Raid geschwiegen! Keine Meldung oder Warnung! Erst ein manueller Test zeigte Laufwerksfehler. Diese konnten das FPDP aber nicht beheben. Ich musste das Laufwerk Löschen und neu einrichten. :mad:

    Zum Glück hatte ich nur einige Testläufe mit iPhoto auf diesem Raid und alle Daten auch noch auf dem zweiten Raid-Laufwerk.

    Einen Teil der Daten wollte ich via Finder wieder auf das frisch formatierte Raid kopieren, und schon wieder fehlten Dateien. Diesmal lag es aber nicht am Raid, sondern der Finder hatte nicht alle Dateien kopiert, weil die Rechte in einigen Unterordnern dies anscheinend nicht zuließen. Ich habe seltsamerweise vom Finder keine Meldung darüber bekommen! :mad:


    Was jetzt - Apple?

    - Wer hat die Daten so geschreddert, dass nicht ein mal mehr das FPDP diese reparieren konnte? Raid-SW? iPhoto? FireWire? Die Laufwerke selber schließe ich aus, da der Fehler auf beide Laufwerke verteilt war.

    - Warum hat das Software Raid von Apple (MacOS X 10.4.6) keinen Alarm geschlagen? Da fehlen mir ehrlich gesagt die Worte! Ich habe keine Möglichkeit gefunden irgend etwas diesbezüglich einzustellen. Mein uraltes Windows RaidSystem hat mir sogar eine eMail geschickt, wenn es Probleme gab.

    - Warum bekomme ich vom Finder keine Warnung wenn nicht der komplette Inhalt eines Ordners kopiert werden kann? Was soll das. Muss ich nach jedem Kopiervorgang eines Ordners den Inhalt von Quelle und Ziel vergleichen um sicher zu sein, dass auch alles kopiert wurde?

    - Wie kann ich ein frisch eingerichtetets Laufwerk unter MacOS X auf Fehler prüfen? Ich meine damit eine Sektor oder Blockweise Prüfung.

    - Ach ja - warum wird hier im Safari bei jedem x-ten mal auf Vorschau klicken die Forumsseite nur noch als Text dargestellt? :mad:


    So mein Hals ist noch immer dick, weil ich so viel Zeit mit diesem M*** verbringen musste, obwohl ich doch nur schnell mal...
     
  2. in2itiv

    in2itiv MacUser Mitglied

    Beiträge:
    26.988
    Zustimmungen:
    1.634
    MacUser seit:
    10.10.2003
    ....klingt nach problemem mit der schilddrüde....schon mal beim arzt gewesen ? ;)

    ...ach ja, zu deinen Raid problemen am mac wäre es ganz hilfreich, wenn du sagen würdest:

    -was due für FW-platten zusammen geschaltet hast und was für ein raid di verwendest (Raid1 oder Raid0+1)...das geht nicht so klar aus denem post hervor ?
     
  3. PowerCD

    PowerCD Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    69
    MacUser seit:
    13.10.2005
    Danke der Hals ist schon wieder abgeschwollen. :) Eine Nacht drüber schlafen wirkt Wunder!

    Daten:
    - Raid 1 (gespiegelt)
    - 2 x 3.5" Pleiades Gehäuse - FireWire400
    - - mit je einer Samsung SP2514N 250GB (aus 2006)
    - - läuft seit Februar 2006

    - 2 x 3.5" Pleiades Gehäuse - FireWire400 & USB2
    - - mit je einer Samsung SV1203N 120GB (aus 2004)
    - - läuft seit 2 Wochen
    Aufbau unseres kleinen Hausnetzes:

    +--[SLIMP3 Player]
    +--[AMD Athlon 3000]
    +--[Acer Notebook]
    +--[G5 iMac]
    +--[intel Mini]
    +--...
    +--100MBit--[G4 Mini]---FW400---[250GB]-[250GB]-[120GB]-[20GB]

    Auf die Raid-Arrays greifen überwiegend beide Macs und seltener ein Acer Notebook sowie mein "alter" PC zu. Alle gehen über AFS oder SMB an den G4 mini. Im Wohnzimmer steht noch ein SLIMP3 Player dessen Server auch auf dem G4 mini läuft.

    Hab ich noch was vergessen?

    Ach ja - momentan läuft wieder alles. Datenverlust hatte ich keinen. Nur einen Zeitverlust ;) Was will man mehr? Ein zuverlässiges Raid-System und mindestens eine Benachrichtigung vom Raid wenn Fehler auftreten!
     
  4. PowerCD

    PowerCD Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    69
    MacUser seit:
    13.10.2005
    Jetzt spinnt das System schon wieder :mad: und reisst den Client gleich mit runter!

    Ich habe auf dem Intel-Mini (Client) FrontRow laufen und höre Musik über die Quelle "Gemeinsame Musik" von meinem Server. Will sagen auf dem G4Mini (Server) läuft iTunes und verwaltet die MP3s auf der dort angeschlossenen FireWire Raid HD.
    Beim Wechsel auf das nächste Stück bleibt FrontRow (iTunes) plötzlich stehen. Nichts geht mehr.

    Auf dem Client hängt alles (Finder, iTunes, FrontRow, ...) => Neustart des Systems nötig, aber nicht möglich!

    Auf dem Server das gleiche Bild. Alles Hängt. -> Neustart nötig, geht aber auch nicht!

    Warum geht der Systemneustart nicht? Er bricht mit der Fehlermeldung "iTunes reagiert nicht" ab. Auf Client und Server!

    Ursache: Auf dem Server ist eine HD des 250er Raid-1 (Gespiegelt) nicht mehr aus dem Ruhezustand aufgewacht.

    Diese dumme Raid-Software von Apple (sorry) hängt einfach alles auf. Keine Timeouts! Nur Deadlocks! Das darf doch nicht wahr sein. Wofür habe ich ein gespiegeltes Raid?

    Langsam kommen mir echte Zweifel ob MacOS X als Serversystem wirklich was taugt? (Ich will meinen Win2k Server aber nicht mehr aufbauen - grrrr.)


    Wer hat ähnliche Erfahrungen? Oder eine ähnliche Konfiguration und damit keine Probleme?
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.05.2006
  5. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.902
    Zustimmungen:
    242
    MacUser seit:
    25.07.2004
    Ich hatte das neulich auch einmal, allerdings nicht mit einem RAID sondern einer Single Platte. Es könnte sein, dass deswegen Dein ganzen System Unfug macht. Bei mir stand auch alles still, vor allem nach dem Aufwachen aus dem Deep Sleep. Der Mac war wach (Cube G4), die Festplatte nicht.

    Allerdings verschwanden bei mir die Probleme nach Umbau der Festplatte in ein Pleiades Gehäuse mit Oxford Chipsatz. Probleme machte ein Gehäuse mit Prolific Chipsatz.

    Kannst Du vielleicht mal 1 RAID abklemmem und erstmal nur mit einem probieren?
    Und schau Dir mal die Logs in der Konsole an, vor allem den Zeitraum, wo die Kiste gehangen hat. Vielleicht kannst Du hier mal auzugsweise die Logs posten.

    Frank
     
  6. PowerCD

    PowerCD Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    69
    MacUser seit:
    13.10.2005
    Ich habe genau 4 Pleiades FW400 Gehäuse mit Oxford Chipsatz in einer Kette verschaltet (siehe weiter oben :) ).

    Was mich besonders ärgert, wenn nur eine HD des Raid Arrays nicht aufwacht hängt der Finder komplett! Ohne Timeout. Ich habe etwa eine Stunde gewartet.

    Die Logs werde ich mal suchen...



    Nachtrag: Soeben hängt wieder eine HD aus dem Raid Array! Sie ist nicht aus dem HD-Sleep zurückgekommen. Der Mini hat nicht "geschlafen". Nur die HDs. Es ist zum K****.
    Der G4 Mini ist nun nicht mehr wirklich zu bedienen. iTunes hängt (Sat1 Ball), Finder hängt, Dock hängt, etc.. Fenster kann ich noch verschieben. VNC läuft auch noch. Ich werde ihn wohl hart ausschalten müssen :mad:
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.05.2006
  7. PowerCD

    PowerCD Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    69
    MacUser seit:
    13.10.2005
    Es sind die beiden Samsung SP2514N 250GB. Beide lassen sich nicht zuverlässig aus dem Ruhezustand aufwecken.
    Probiert habe ich es in allen 4 Pleiades Gehäusen.
    Immer das gleiche Problem: 50% aller Versuche die Platte aus dem Ruhezustand aufzuwecken gehen schief. Das komplette Mac OS X hängt. Einen timeout gibt es leider im MacOS Treiber auch nicht. Ich habe stundenlang abgewartet. Erst wenn ich das FireWire Kabel abgezogen habe und neu aufgesteckt ist die Platte wieder aufgewacht! Mit USB das gleiche Problem.

    Die zwei Samsung SV1203N 120GB haben dieses Problem in den oben genannten Gehäusen nicht.

    Eine vernünftige Lösung habe ich leider noch nicht. Momentan habe ich den Ruhezustand für die HDs einfach abgeschaltet. Kann aber keine Dauerlösung sein.
     
Die Seite wird geladen...