Probleme mit Linux Server und OS X

Diskutiere mit über: Probleme mit Linux Server und OS X im Internet- und Netzwerk-Hardware Forum

  1. Loki

    Loki Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    25.04.2003
    Hallo,
    habe meinen File und DHCP und WINS server nun endlich auf Fedora linux umgestellt
    und ich muss sagen es hat sich gelohnt habe echt ne viel höhere Performance als unter Windows, allerdings haben die Macs mit dem Samba ein Problem.
    Ich habe samba so konfiguriert das jeder user beim einloggen auf dem server sein home verzeichniss als samba share bekommt, die klappt auch bei allen Windows PC's, allerdings wollen die Macs immer nur die fest definierten shares sehen.
    Vieleicht kennt jemand von ech das Problem ?

    Loki
     
  2. Loki

    Loki Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    25.04.2003
    so also wenn ich mich mit nem FTP client auf den Server zugreife kann ich wenn ich mich mit den entsprechenden Usern einlogge auf deren Home verzeichnisse zugreifen.
    Aber es soll ja auch über Samba funktionieren.

    hoffentlich weiß jemand vn euch weiter ich verzweifele,
    ach ja falsch gewünscht kann ich auch mal das ganze smb.conf file hier posten.

    Loki
     
  3. heiner geissler

    heiner geissler MacUser Mitglied

    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    24.10.2003
    linux osx

    Gib doch die Shares für die OSX-Clients mit NFS frei oder mit Appletalk. Warum willst du
    denn das Windows Protokoll für Unix-Rechner nutzen? Das reicht doch, wenns bei denn
    PC-Kisten geht.
     
  4. robat

    robat MacUser Mitglied

    Beiträge:
    781
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    10.10.2003
    Hmm, samba ist meines Wissens deutlich schneller als NFS. Ausserdem ist die Administration doch ziemlich einfach. Ich finde es nicht so abstrus SMB auch zum Vernetzen von Unix-Maschinen zu verwenden...

    Loki, benutzt du swat ? smb.conf posten wäre eventuell auch eine Idee :)

    Ciao,
    Robert
     
  5. Loki

    Loki Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    25.04.2003
    Ne ich benutze kein SWAT
    gegen nfs spricht prinzipiel das es die Passwörter unverschlüsselt über das Kabel schickt.


    also hier ne etwas gekürzte version meiner smb.conf
    hoffe echt mir kann jemand helfen würde das
    Home laufwerk nämlich echt gern als laufwerk automounten .

    Loki

    #======================= Global Settings =====================================
    [global]

    # workgroup = NT-Domain-Name or Workgroup-Name
    workgroup = quake

    # server string is the equivalent of the NT Description field
    server string = Samba Server Wintermute
    wins support = yes

    # if you want to automatically load your printer list rather
    # than setting them up individually then you'll need this
    printcap name = /etc/printcap
    load printers = yes


    # this tells Samba to use a separate log file for each machine
    # that connects
    log file = /var/log/samba/%m.log

    # Put a capping on the size of the log files (in Kb).
    max log size = 50

    # Security mode. Most people will want user level security. See
    # security_level.txt for details.
    security = user
    # Use password server option only with security = server
    ; password server = <NT-Server-Name>

    # Password Level allows matching of _n_ characters of the password for
    # all combinations of upper and lower case.
    ; password level = 8
    ; username level = 8

    # You may wish to use password encryption. Please read
    # ENCRYPTION.txt, Win95.txt and WinNT.txt in the Samba documentation.
    # Do not enable this option unless you have read those documents
    encrypt passwords = yes
    smb passwd file = /etc/samba/smbpasswd

    # The following are needed to allow password changing from Windows to
    # update the Linux system password also.
    # NOTE: Use these with 'encrypt passwords' and 'smb passwd file' above.
    # NOTE2: You do NOT need these to allow workstations to change only
    # the encrypted SMB passwords. They allow the Unix password
    # to be kept in sync with the SMB password.
    ; unix password sync = Yes
    ; passwd program = /usr/bin/passwd %u
    ; passwd chat = *New*UNIX*password* %n\n *ReType*new*UNIX*password* %n\n *passwd:*all*authentication*tokens*updated*successfully*

    # Unix users can map to different SMB User names
    ; username map = /etc/samba/smbusers

    # Using the following line enables you to customise your configuration
    # on a per machine basis. The %m gets replaced with the netbios name
    # of the machine that is connecting
    ; include = /etc/samba/smb.conf.%m

    # Most people will find that this option gives better performance.
    # See speed.txt and the manual pages for details
    socket options = TCP_NODELAY SO_RCVBUF=8192 SO_SNDBUF=8192

    # Configure Samba to use multiple interfaces
    # If you have multiple network interfaces then you must list them
    # here. See the man page for details.
    ; interfaces = 192.168.12.2/24 192.168.13.2/24

    # Configure remote browse list synchronisation here
    # request announcement to, or browse list sync from:
    # a specific host or from / to a whole subnet (see below)
    ; remote browse sync = 192.168.3.25 192.168.5.255
    # Cause this host to announce itself to local subnets here
    ; remote announce = 192.168.1.255 192.168.2.44

    # Browser Control Options:
    # set local master to no if you don't want Samba to become a master
    # browser on your network. Otherwise the normal election rules apply
    ; local master = no

    # OS Level determines the precedence of this server in master browser
    # elections. The default value should be reasonable
    ; os level = 33

    # Domain Master specifies Samba to be the Domain Master Browser. This
    # allows Samba to collate browse lists between subnets. Don't use this
    # if you already have a Windows NT domain controller doing this job
    ; domain master = yes

    # Preferred Master causes Samba to force a local browser election on startup
    # and gives it a slightly higher chance of winning the election
    ; preferred master = yes

    # Enable this if you want Samba to be a domain logon server for
    # Windows95 workstations.
    ; domain logons = yes

    # if you enable domain logons then you may want a per-machine or
    # per user logon script
    # run a specific logon batch file per workstation (machine)
    ; logon script = %m.bat
    # run a specific logon batch file per username
    ; logon script = %U.bat

    # Where to store roving profiles (only for Win95 and WinNT)
    # %L substitutes for this servers netbios name, %U is username
    # You must uncomment the [Profiles] share below
    ; logon path = \\%L\Profiles\%U




    #============================ Share Definitions ==============================
    [homes]
    comment = Home Directories
    browseable = no
    writable = yes





    # NOTE: If you have a BSD-style print system there is no need to
    # specifically define each individual printer
    [printers]
    comment = All Printers
    path = /var/spool/samba
    browseable = no
    # Set public = yes to allow user 'guest account' to print
    guest ok = no
    writable = no
    printable = yes
     
  6. robat

    robat MacUser Mitglied

    Beiträge:
    781
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    10.10.2003
    Hi,
    hmm, mein [homes]-Teil sieht sogar noch einfacher aus:

    [homes]
    comment = Home Directories
    read only = No

    Auch im Rest der smb.conf sehe ich keine Fehler... Neu gestartet hast du den Samba wahrscheinlich auch schon, oder ? Sorry, keine Idee mehr.
    Ich kann dir Swat übrigens nur ans Herz legen, der vereinfacht die Administration sehr sehr stark.
    Ciao,
    Robert
     
  7. mac_iceman

    mac_iceman MacUser Mitglied

    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.10.2002
    Kopier Probleme über SAMBA

    Hi

    Ich habe auch noch ein Problem mit meinem Mac und den SAMBA unter SuSE Linux Pro 9.0:

    Ich kopiere ein File übers Netzwerk auf eine Freigabe, und es erscheint immer folgende Fehlermeldung: Bild
    Also es ist so, dass ich das File kopieren kann aber am schluss bringt er eben diese fehlermeldung.
    Ist das bei euch auch so?

    Viele Grüsse

    Phil
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2015
  8. mac_iceman

    mac_iceman MacUser Mitglied

    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.10.2002
    Ach noch was zu dem oberigen Problem: hast du mal versucht das homeverzeichniss so anzusprechen via Apple K: smb://IPdesLinuxserver/namedesusers

    Also ich finde webmin auch noch sehr gut zum konfigurieren von samba freigaben und weiteren administrativen arbeiten.

    viele grüsse

    phil
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Probleme Linux Server Forum Datum
Probleme mit Server (Linux) Internet- und Netzwerk-Hardware 09.04.2008
Probleme beim Zugriff auf Linux/Samba Laufwerk Internet- und Netzwerk-Hardware 08.03.2007
Finder Probleme mit meinem Linux-Server. Internet- und Netzwerk-Hardware 08.03.2006
Probleme mit meinem Mac und meinem Linux-Server! Internet- und Netzwerk-Hardware 29.09.2005
hat probleme mit nfs-server unter linux Internet- und Netzwerk-Hardware 12.09.2004

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche