Probleme mit Linux-Fileserver

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von Bitchmaster, 08.07.2005.

  1. Bitchmaster

    Bitchmaster Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.03.2005
    Hallo

    Ich habe folgendes Problem: Ich habe einen Fileserver unter Linux laufen. Dieser gibt mit Samba ein Verzeichnis frei. Auf meinem Mac kann ich in der Konsole mit mount_smbfs -o username=xxx,password=yyy //server/volume mnt problemlos das Volume mounten und es erscheint auch logischerweise im Finder.

    NUR: Wenn ich im Finder das Netzwerk absuche und dann per Mausklick auf den Server (Verbinden) klicke, damit der Mac das Volume mountet, kann ich gerade noch eben meinen User und das PW eingeben, danach wartet er sich tot....kein Timeout, garnichts. Er wartet und wartet und wartet..
    Ist das Problem jmd bekannt? Am Linux-Server liegt es vermutlich nicht, da das manuelle Mounten ja geht.

    Danke schonmal und schönen Gruß,
    BM
     
  2. jlepthien

    jlepthien MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.858
    Zustimmungen:
    118
    MacUser seit:
    05.04.2004
    Du kannst auch aus dem Finder heraus mit Appel+K verbinden...geht das?
     
  3. Bitchmaster

    Bitchmaster Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.03.2005
    nein, das geht auch nicht. zumindest nicht bei meinem fileserver.
    andere unter windows freigegebene volumes kann ich im finder über "verbinden" problemlos einbinden.
     
  4. jlepthien

    jlepthien MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.858
    Zustimmungen:
    118
    MacUser seit:
    05.04.2004
    Bist du dann sicher das der Fileserver richtig konfiguriert ist? Wenn es doch mit allen anderen geht...
     
  5. Bitchmaster

    Bitchmaster Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.03.2005
    Also ich kann lokal auf dem Fileserver mit mount -t smbfs [....] die Freiagbe mounten und auch bereits auf meinem Mac unter der Konsole. Also geh ich mal davon aus dass die Freigabe OK ist. User/PW gebe ich auch genauso ein wie beim Konsolenbefehl. Keine Ahnung was der Finder sich da für Extrawürste leistet beim mounten...Wenn man User/PW-Daten eingibt wird er sich ja wohl hoffentlich nicht als Gast anmelden wollen, am Samba-Server..
     
  6. sack

    sack MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    33
    MacUser seit:
    20.09.2004
    seit Tiger akzeptiert mein Mac den DNS auf dem Linux-Server nicht mehr, ich kann selbigen nur noch über die IP-Adresse ansprechen. Dadurch funktioniert u.a. das automatische Mounten der Netzlaufwerke auch nicht mehr, wenn z.B. lokale Aliase auf Netzdateien verweisen. Diverse andere Sachen in diese Richtung (und überhaupt, aber das ist ein anderes Thema) funktionieren auch nicht mehr, vielleicht hängt es damit zusammen ?

    Auf Win-Rechner kann ich per Apfel+K nach wie vor per Namen zugreifen, Windows Rechner können Ihrerseits nach wie vor problemlos mit dem Linux-Server via Namen kommunizieren. Das Verbinden mit Servern im Finderfenster wie oben beschrieben hat bei mir unter Panther schon nicht stabil funktioniert, unter Tiger gar nicht mehr.

    Sack
     
  7. Bitchmaster

    Bitchmaster Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.03.2005
    Also ich habe meinen Server in der /etc/hosts eingetragen, sollte aber egal sein, weil ich bei Apfel+K immer die IP-Adresse eingebe.
    Auf den Apple-Seiten hab ich bisher auch nichts dazu gefunden
    Da der Fileserver im Dauerbetrieb läuft könnte ich das Volume in der /etc/fstab eintragen oder den Mountbefehl irgendwo in den Startskripten unterbringen, aber es geht eigentlich ja auch ums Prinzip daß sowas auch aus dem Finder funktionieren muß...immerhin ist es eigentlich auf beiden Seiten der gleiche Code - Samba als Sever und die Samba-Bibliotheken als Client.
     
  8. Bitchmaster

    Bitchmaster Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.03.2005
    Also mit Apfel+K gehts nun. Keine Ahnung was ich vorher falsch gemacht habe. Habe auch testweise mal im Fileserver das verbose logging eingeschaltet und mir das Log angesehen. Wenn ich direkt per Maus im Finder die Verbindung einleite, passiert auf dem Fileserver garnichts. Nur mit Apfel+K gehts...
     
  9. jlepthien

    jlepthien MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.858
    Zustimmungen:
    118
    MacUser seit:
    05.04.2004
    Das ist doch aber auch schon mal gut.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Probleme Linux Fileserver
  1. iKiel
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    136
    iKiel
    01.12.2016
  2. Madivaru
    Antworten:
    13
    Aufrufe:
    602
    Madivaru
    27.11.2016
  3. Kajak21
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    198
    Retnueg
    23.11.2016
  4. Paschlik
    Antworten:
    13
    Aufrufe:
    443
    Paschlik
    25.11.2016
  5. radonz
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    77
    radonz
    22.11.2016