Probleme mit externer Festplatte

Diskutiere mit über: Probleme mit externer Festplatte im Mac OS X Forum

  1. simon.weber

    simon.weber Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    15.01.2004
    HILFE!!!

    Ich habe eine externe 80GB Lacie Festplatte, die ich als HFS+ formatiert habe. Dann habe ich den Inhalt meiner internen Festplatte daraufkopiert und dann (auf der internen war nur 9.2.2.) X 10.3 intern installiert. Dann habe ich noch ein paar Daten auf die externe FP gespielt (Programme, etc.) und angefangen, damit zu arbeiten. Das ging eine kurze Weile gut.

    Dann fing die externe FP an, zu spinnen: und zwar, als ich mit Mail einen eMail-Anhang speichern wollte :( . Plötzlich war die Festplatte verschwunden. Ich schalte sie also aus, und wieder an. "Sie haben ein Volume eingelegt, dass Daten enthält, die Mac OS X nicht lesen kann."
    :confused: Da habe ich natürlich auf "ignorieren" geklickt, nicht auf "initialisieren".

    Dann fiel mir ein, dass ich Norton Disk Doctor 5 noch auf der internen Platte habe und habe im 9.2.2er-System gestartet und DD laufen lassen. Der stürzte mir beim ersten mal ab, beim zweiten (und alle weiteren) Male wurde mir etwas über ein "Problem, das NDD nicht reparieren kann" mitgeteilt. Toll. Super. Klasse.

    HILFE! WAS MACH ICH JETZT?!?!?!? Ich bin ziemlich verzweifelt - das kann doch nicht sein, dass alle meine Daten futsch sind.

    Simon Weber
     
  2. Maveric

    Maveric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.03.2004
    Hmm, ich würde fast wetten, dass du spätestens mit der Norton Disk Doktor Aktion die Daten wirklich unbrauchbar gemacht hast. Eventuell, Vielleicht und eher unwahrscheinlich ist das Disk Warrior noch was machen kann.

    Ansonsten professionelle Datenrettung von Ontrack oder ähnlichen Firmen. Ist nicht ganz billig aber du mußt wissen, ob dir deine Daten das Geld Wert sind oder ob es "billiger" ist sie wieder herzustellen.

    Vor jedem Rettungsversuch aber solltest du die Platte mit "dd" auf eine weitere Platte sichern, sonst ist auch das was jetzt noch zu retten wäre gleich ganz hin. "man dd" im Terminal gibt dir die Befehlssyntax.

    So ganz hab ich zwar nicht verstanden, was du genau gemacht hast, aber irgendwie wurde ich schon beim Lesen skeptisch und dachte, das konnte eigentlich schon von Anfang an fast nicht gut gehen. Vor allem ein einfaches kopieren der Daten reicht nicht aus wenn du ne Festplatte duplizieren willst, da brauchst du wirklich Programme wie dd und ähnliches.
     
  3. simon.weber

    simon.weber Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    15.01.2004
    ... hm

    Na super. Wenigstens hab' ich noch ein Backup auf 24 (!) CDs von vor drei Monaten, also ist's nicht ganz so dramatisch.

    Trotzdem wären mal meine Fragen:

    - Hat jemand schon mal ein ähnliches Problem mit Lacie-Festplatten gehabt?

    - Was kostet DiskWarrior?

    - Ich hatte also tatsächlich kopiert (drag-and-drop - wozu hab' ich denn nen Mac?!?!?!?) und kein "professionelles" Programm benutzt. Was sind das denn für welche?

    - Wie kann man eine Festplatte wieder initialisieren, bzw. in den jungfräulichen Zustand versetzen? Ist da Disk Utility ausreichend, oder braucht's da was besseres?

    Liebe Grüße,

    Simon Weber
     
  4. simon.weber

    simon.weber Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    15.01.2004
    ... um noch mal nach oben im Portal zu kommen (wenn auch nur für kurze Zeit):

    Das kann doch nicht sein, dass hier niemand bescheid weiß? Ich werde doch wohl kaum der einzige Mensch mit Festplattenfehler sein ...


    Simon Weber
     
  5. xenayoo

    xenayoo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.110
    Zustimmungen:
    6
    Registriert seit:
    29.02.2004
    Du hast die Platte seinerzeit unter OS 9 formatiert, später hast du dann OS10.3 installiert. Mit Classic Unterstützung? hast du alle Updates drauf?
     
  6. Maveric

    Maveric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.03.2004
    Du brauchst zum klonen oder kopieren einer Festplatte, auch wenn es ein Mac ist, entsprechenden Programme wie beispielsweise Carbon Copy Cloner oder ähnliches. Das ist unter Linux/Windows nicht viel anders.

    Wenn du "nur" mit der externen Platte arbeitest, dann ist Drag und Drop OK. Sobald aber von der externen Platte gebootet werden soll, dann muß ordentlich installiert oder geklont werden. Alles andere kann zu den von dir geschilderten Probleme führen, auch dann wenn der Rechner ein Mac ist. Selbst ein Linux/BSD oder was weiß ich für ein -nix würde sich nicht viel anders verhalten. Es gehen halt bei Drag und Drop Informationen verloren, die das Betriebssystem zum arbeiten braucht, die aber so nicht sichtbar sind im Finder und teiweise auch nicht im Terminal.

    Das ganze ist sogar unabhängig davon ob der Hersteller LaCie heißt oder nicht. LaCie kann nur dann indirekt Schuld sein, wenn die Festplatte physikalisch kaputt wäre und du noch Garantier hättest.
     
  7. simon.weber

    simon.weber Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    15.01.2004
    schon mal danke ...

    ... für die Antworten!

    Nun, ich habe von der externen Festplatte weder gebootet, noch jemals booten wollen; insofern frage ich mich, warum sie trotzdem spinnt.

    Ich hatte nur den Hersteller angegeben um herauszufinden, ob vielleicht andere mit derselben Festplatte Probleme hätten - dann hätt' ich gewusst, dass es ein physikalisches Problem ist.

    Wie's wohl aussieht, werd' ich in den sauren Apfel beißen, das Ding formatieren (diesmal unter 10.3) und hoffen, dass das nicht nochmal passiert ... und mir mal diese BackUp-Programme anschauen.

    Simon Weber
     
  8. aska

    aska MacUser Mitglied

    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    11.02.2004
    Nein braucht er nicht, da er unter 9.2.2 war, nicht X.


    Hast Du schon mal versucht von einer Mac OS 9 CD zu booten? Vielleicht kommst Du so wieder an die Platte dran.
    Oder von der Platte selbst booten? oder mit Mac OS 9 CD booten und von "Erste Hilfe" die externe Platte untersuchen lassen?

    Edit: Ist es eine Firewire-Platte? Funktionieren an dem Port andere Firewire-Geräte? ev. ist es der Port, nicht die Platte.
     
  9. xxsneyda

    xxsneyda MacUser Mitglied

    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    29.08.2003
    versuch mal norton utilities , da gibts n app, das nennt sich "volume recover"
    damit kann man meistens die daten wiederherstellen, zumindest kann man eine virtuelle platte erstellen und die auf der externen hd befindlichen daten sichern

    gruß
    marko
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Probleme externer Festplatte Forum Datum
HDCP Probleme mit Externem Monitor. Mac OS X 11.07.2016
Problem mit Wiederherstellung von externer HD und Probleme mit einer Time Machine Mac OS X 10.12.2015
Probleme mit Externer Festplatte Mac OS X 06.02.2014
Probleme mit Rechten bei externer Festplatte Mac OS X 03.06.2013
Regelmäßig Probleme mit externer Platte von WD Mac OS X 29.03.2011

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche