Probleme mit dem Tausch eines Defekten PBs, was würdet ihr machen?

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von Sandal Tolk, 18.07.2006.

  1. Sandal Tolk

    Sandal Tolk Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.07.2005
    Hallo!
    Ich habe mir letzes Jahr Ende September ein Powerbook G4 (15") gekauft.
    Bis zum 23.12. letzten Jahres lief alles super, bis auf einen hellen, immer größer werdenen Fleck auf dem Display.
    An besagtem 23. konnte das PB nicht mehr booten, also habe ich es nach Weihnachten eingeschickt und es wurden Festplatte und Display getauscht (Dauer: 1 Monat).
    Danach lief das Book genau einen (1) Tag lang. Danach konnte es wieder nicht booten.
    Eingeschickt, Kabel zur Platte getauscht.
    Danach lief das PB mehrere Wochen, bis es plötzlich wieder nicht mehr starten konnte. Der helle Fleck auf dem Display tauchte ebenfalls wieder auf.
    PB beim Händler abgegeben, nach einer Woche wiederbekommen (wurde lokal "repariert") und am selben Tag wieder hingebracht, da die Platte nicht korrekt erkannt worden ist.
    PB wieder eingeschickt, nach... 2 oder 3 Wochen hatte ich es dann wieder, Kabel zur Platte getauscht... :rolleyes: Display war noch nicht "reklamationsreif".
    Daraufhin hab ich diesen Thread hier eröffnet. (Dort steht im Endeffekt das selbe wie hier), mit dem Ergebnis, dass das PB nocheinmal eingeschickt worden ist.
    Nach mehreren Wochen hatte ich es dann wieder, mit dem Kommentar, dass jetzt absolut alles in Ordnung sei. Mit dem Display könne man leider nichts machen, da sich der Fehler noch im Anfangsstadium befinde.
    Etwas später ist OSX mal wieder eingefroren, PB startet nicht mehr.
    Eingeschickt... Es war diesmal ein Softwarefehler. Das System konnte nicht mehr gerettet werden, wurde neu aufgespielt. Das Display wurde auf Kulanz getauscht.
    Dauer dieser Aktion: 1 Monat.

    Danach lief das PB ca einen Monat, bis es wieder einfror. Dafür hatte ich laut Profiler (Installations DVD) eine 1.8 Terrabyte große Festplatte im PB :kopfkratz: (Das Display zeigt übrigens auch wieder das Anfangsstadium des alten Fehlers, den die 2 ausgetauschten auch hatten!)

    Das PB habe ich daraufhin mal wieder abgegeben. Das ist heute genau 2 Monate her.
    Mir wurde versichert, das wird umgetauscht. Dauert ca 3-4 Tage, bis von Apple die Bestätigung kommt etc.
    Erst hing das ganze in der Reparaturwerkstatt des Händlers fest. Erst, nachdem ich selber dort angerufen habe, erfuhr ich das ich einen Mängelprüfantrag unterschreiben muss.
    Nach ca 2 Wochen lag das ganze dann Apple vor, nun sollten die bereits erwähnten 3-4 Tage in Kraft treten.
    Nach einem Monat und mehreren Anrufen konnte ich einen Techniker des Vertriebs mal davon überzeugen, bei Apple nachzufragen, was denn da los ist.
    Ergebnis: Bei Apple liegt der Mängelprüfantrag nicht vor. Diesen nocheinmal dort hingefaxt. Nun kommt immernoch nix in die Pötte, weil bei Apple irgendwas im Argen ist. Irgendwelches Personal ausgetauscht worden ist... keine Ahnung ich habs nicht ganz gerafft, was mir da erzählt worden ist :noplan:

    Nicht so toll finde ich, dass ich als Kunde jetzt darunter leiden muss.
    Ich habe von meinem Händler heute das Angebot bekommen, das PB gegen ein Messegerät gleicher Serie getauscht zu bekommen.
    Das habe ich erstmal abgelehnt, da es echt nicht sein kann, dass ich bei dem ganzen Stress nichteinmal eine Abfindung irgendeiner Art bekomme.

    Ich meine das PB wurde anfang August letzten Jahres geliefert, und ist jetzt 10 Monate alt. Funktioniert hat es 3. Seit 6 1/2 Monaten habe ich nur Stress und es vielleicht 2 1/2 Monate in Betrieb gehabt (nichteinmal am Stück!).
    Ganz abgesehen davon, was ich an Zeit darein stecken musste, ständig hinter dem Gerät hinterher zu rennen. Allein ~15 Fahrten à ~2.5 Stunden zum Händler hier in Hannover.

    Ich werde morgen direkt bei Apple und direkt bei der Technik des Vertriebs anrufen. Das Angebot wurde mir heute vom lokalen Fillialleiter überbracht.

    Was würdet ihr tun?
    Ich bin in zwischen nichteinmal mehr verärgert, sondern einfach nur total deprimiert :(

    Ich hätte am liebsten eine Gutschrift und eine Entschädigung irgendeiner Art. Sowas ist doch kein Kundenservice und ich kann ja auch nix dazu, dass ich so ein Scheißgerät mit fiesen Fehlern zugeschickt bekommen habe :(
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.07.2006
  2. pret

    pret Gast

    Ich hätte nichts aber gar nichts über den Händler gemacht sonder nur direkt über Apple so eine vorgehensweise ist Apple untypisch lass dir von deinem Händler das Book wiedergeben (ich wette 1000€ das er es noch hat) und schicke es selbst zu Apple mit Kopien des ganzen Stresses den du hattest.
     
  3. quack

    quack MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.346
    Zustimmungen:
    141
    MacUser seit:
    29.12.2004
    Warum hast du das so lange mitgemacht? Zwei mal nachbessern (oder waren es drei?) und gut is. Da hätte ich schon längst auf ein Austauschgerät bestanden (Anwalt, zumindest androhen!).

    Wie dem auch sei (hast du bei einem Händler gekauft, ist der übrigens zunächst dein Ansprechpartner und nicht Apple), ruf halt bei Apple an, schildere die SItuation (Belege sind auch hilfreich) und sieh zu, dass sie dich dann zum Level-2 (oder besser durchstellen). Die können dann zumindest theoretisch so ziemlich alles veranlassen.
    Nachdruck und Höflichkeit sind aber eine Voraussetzung ;)
     
  4. celsius

    celsius MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.102
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    11.01.2003
    nimm einen anwalt......
     
  5. Sandal Tolk

    Sandal Tolk Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.07.2005
    3x Nachbessern muss man dulden habe ich mehrmals gehört.
    3x wurde es nachgebessert.
    Das 3. Mal, das das PB eingeschickt war, war das OSX zerschossen (ka, warum ich hab nix böses getan). Da hat Apple einen Austausch abgelehnt und es wurde halt auf Kulanz das Display getauscht.

    Jetzt hab ichs vor 2 Monaten wieder abgeben müssen und es sollte ja auch getauscht werden. Das hat mich soweit erstmal zufrieden gestellt, bis es losging, dass es sich in die Länge zog.
    Aber hatte auch grad ziemlich Stress mit Uni und Arbeit und konnte mich nicht wirklich drum kümmern. Jetzt habe ich Semesterferien und die Klausuren durch, also mehr Zeit mich wieder dahinter zu klemmen.

    Ich muss morgen mal nachfragen, ob ich die Rechtschutz für sowas mobilisieren kann, wenn ich nichts erreiche.

    Wo sollte ich denn am besten anrufen, wenn ich bei Apple Druck machen will?
     
  6. quack

    quack MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.346
    Zustimmungen:
    141
    MacUser seit:
    29.12.2004
    - Frag deinen Händler noch mal und mache dort deinen (berechtigten) Anspruch gelten.
    - Ruf die Apple Hotline an, schildere dein Problem und lege deine Ansprüche dar (inkl. deinen Vorstellungen) und wenn die Hotline nicht machen kann, lass dich weiterverbinden (bzw. bleibe hartnäckig, bis du weiterverbunden wirst), wie gesagt Level-2 usw.... (nimm die Zeit und Geduld, stell dir ne Tasse Kaffee neben das Telefon)
     
Die Seite wird geladen...