Problem PowerMac G4

Dieses Thema im Forum "Mac Pro, Power Mac, Cube" wurde erstellt von gurukaeng, 10.08.2005.

  1. gurukaeng

    gurukaeng Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.123
    Zustimmungen:
    26
    MacUser seit:
    31.08.2003
    Bei der Überprüfung der Festplatte mit dem Festplattendienstprogramm oder wie das damals hieß (OS9) kommt folgende Fehlermeldung:
    "Invalid sibling link, 4, 8742" dann bleibt die Kiste stehen und sagt "Erste Hilfe kann den Fehler nicht reparieren".
    Watt nu?
     
  2. Andreas.Kromke

    Andreas.Kromke Banned

    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.07.2005
    Gibt's da nicht so einen "knowledge base"-Artikel bei Apple? Schau mal nach!

    Ansonsten:

    - Von Installations-CD starten, dann Festplattendienstprogramm aufrufen und von dort versuchen zu reparieren.
    - Im "single user mode" starten und Dateisystem versuchen von der Kommandozeile zu reparieren (fsck). Google mal nach der richtigen Kommandozeile, ggf. gibt es wohl auch ein Programm namens "jack", das das komfortabler erledigt.
    - Wenn das alles nichts bringt, Rückauf machen, am besten nicht mit zuvielen Dateien auf einmal (Rückauf = Datensicherung). Es könnte sein, daß es dabei mit einigen Dateien oder Ordnern Probleme gibt, die Du dann nicht kopieren kannst.
    - Wenn alles wichtige gesichert ist: Volume plattmachen. Wenn es das Start-Volume ist, System neu installieren.

    Es gibt wohl auch Fremdprogramme, die Fehler im Dateisystem beheben können, die fsck bzw. Erste Hilfe nicht beheben kann. Irgendwas mit "disk" und "warrior", glaube ich. Kostet aber Geld.
     
  3. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.352
    Zustimmungen:
    881
    MacUser seit:
    22.02.2003
    ein silbling ist ein forward- oder backward-link auf eine sogenannte node des b-trees. Du kannst davon ausgehen, dass das file system zerschossen ist.

    Wenn du unter OS X unterwegs bist kannst du mal versuchen den Rechner mit shift zu booten. Dann werden nur einige kernel extensions und keine startup items geladen und eine Ueberpruefung des file systems erzwungen (entspricht dem commando fsck -fy von der Kommandozeile und benutzt die selbe routine wie das FPDP). Ich vermute daher es wird den selben Fehler wieder melden.

    Tools wie Disk Warrior oder auch Norton sind unter Umstaenden in der Lage Fehler zu reparieren die das FPTD nicht reparieren kann. Aber wie Andreas schon sagt sind die nicht umsonst.

    Um die Daten zu retten die auf dem volume sind brauchst du wahrscheinlich zwingend eine 2te Festplatte wenn es mit den tools nichts wird oder dir die Daten auf dem Rechner die Anschaffung nicht Wert sind.
     
Die Seite wird geladen...