Problem mit umfangreicher Schriftfamilie

Dieses Thema im Forum "Typographie" wurde erstellt von meisterleise, 20.01.2011.

  1. marshallgrobi

    marshallgrobi Kaffeetasse

    298
    4
    16.07.2003
    Hi zusammen,
    hier kan ich mal beisteuern, dass hjg recht hat mit »so ist das nun mal«. Habe soeben auch den Umstieg auf Win (7) vollziehen müssen und dabei festgestellt, dass selbst XPress 8 die Bold- und Italic-Schnitte der Fonts nicht erreichbar macht, weil das entsprechende Sub-Menü in der Maßpalette schlicht und ergreifend fehlt. Da muss mann tatsächlich auf den B- oder I-Button klicken. Das hilft aber schon mal gar nicht bei Schnitten die nicht nur Bold+Italic sondern dazu auch noch Condensed sind, dafür gibt's nämlich gar keinen Button... Quark verweist in seinen FAQs auf die Xtension TypoX von Jo Lauterbach. Damit lassen sich auch Schnitte wie CondensedBoldItalic wieder erreichen.
    Grüße, mg
     
  2. meisterleise

    meisterleise Thread Starter MacUser Mitglied

    188
    2
    31.08.2005
    @Seit7
    Wenn ich das richtig erkenne, bist du drüben bei "HDS" das Mitglied "typografie.info". Sorry, wenn ich dich mit meinem Doppelposting verärgert haber, aber es sololte ja legitim sein, auch mal woanders nachzufragen. Wenn ich als Suchmaschine auch mal Bing benutze kriege ich auch andere Antworten, als wenn ich immer nur google benutze. Ich habe schon ab und zu die selbe Frage in 2 Foren gestellt und manchmal ganz unterschiedliche Antworten bekommen.

    Das HDS ist bspw. ein sehr korrektes Forum. Zu meiner Frage melden sich dort Schriftdesigner und Händler, die verständlicherweise aufschreien, wenn ich die Schrift selber verändern will. In irgendeinem Kellerforum, wo irgendwelche anonymen Freaks Seriennummern austauschen, wird das u.U. ganz anders gesehen und werden ganz andere Vorschläge gemacht –*nur mal so als Beispiel.

    zur Lösung:
    Die Wordlösung mit Zugriff auf die Schriften über kursiv und bold fand ich nicht ausreichend und zu undurchsichtig. Aber wahrscheinlich muss ich mich (wieder mal) damit abfinden, dass unter Windows und insbesondere unter Word manches einfach schrecklich ist.

    @all
    "Seite7" hat es eigentlich schon erklärt. Wer noch wissen will, was "drüben" diskutiert wurde, kann das hier lesen:

    LINK

    nochmals DANKE.
     
  3. hjg

    hjg MacUser Mitglied

    3.357
    354
    20.03.2007
    #10
    Hier nochmals als Speziallieferung:
    ;)
     
  4. jomip

    jomip MacUser Mitglied

    1.970
    361
    02.03.2007
    Ich hole das Thema mal wieder hoch: Ich habe genau das beschriebene Problem - aber auf meinem Mac. Ich habe mit vor kurzem die Myriad Pro mit einigen Schnitten gekauft. Angezeigt werden unter Word 2011 die Regular, die Light und die Black. Nicht zu sehen sind die Italic und die Semibold. Hat jemand eine Idee, wie ich dieses Problem lösen kann?
    PS: Unter Textedit werden die Schriften angezeigt (s. Sreenshot)
     

    Anhänge:

  5. seite7

    seite7 MacUser Mitglied

    143
    48
    19.12.2010
    In der Formatierungsleiste die Knöpfe für Fett und Kursiv benutzen.
     
  6. jomip

    jomip MacUser Mitglied

    1.970
    361
    02.03.2007
    Habe ich gemacht, geht auch. Allerdings: Dabei bekomme ich ein ganz anderes Ergebnis als wenn ich im Schrift-Menü "Myriad Pro Semibold" von Hand eintrage. :confused:
     
  7. rpoussin

    rpoussin MacUser Mitglied

    17.744
    1.138
    22.08.2004
    Und im PostScript dann wahrscheinlich ebenfalls.
     
  8. seite7

    seite7 MacUser Mitglied

    143
    48
    19.12.2010
    Und warum machst Du letzteres überhaupt?
    Für Word ist die semibold die bold der light. Das ist intern im Font so eingestellt. Daher gibt es da keine semibold zum Auswählen oder Eintragen. Word funktioniert in dieser Hinsicht nicht so wie Textedit oder InDesign.
    Gefährlich ist natürlich bei MS-Programmen, dass beim Nichtvorhandensein von stilverlinkten kursiven und fetten Schnitten notfalls künstliche erzeugt werden.
     
  9. jomip

    jomip MacUser Mitglied

    1.970
    361
    02.03.2007
    Weil ich ziemlich verunsichert war. Egal: Besten Dank für die Aufklärung!
     
  10. jomip

    jomip MacUser Mitglied

    1.970
    361
    02.03.2007
    Da mir das Problem keine Ruhe gelassen hat, habe ich noch mal etwas herum probiert. Also:

    1. Die Myriad Pro Semibold wird nun auch in Word angezeigt. Habe die gesamte Schriftenfamilie gelöscht und neu installiert. Bis hierhin alle gut. Ich kann die Semibold nun in einem Word-Dokument direkt auswählen und das Ergebnis ist - wie ich es mir gedacht habe - ein ganz anderes, als die Regular zu nehmen und diese dann über die Formatierungsleiste auf "Fett" zu setzen.

    2. Trotzdem kam dann in einigen Fällen aus meinem Drucker irgendwas heraus, nur keine Myriad Semibold. Nach weiteren Tests und unzähligen Ausdrucken habe ich dann das Problem gefunden: Normal im Dokument eingesetzt, keine Probleme im Ausdruck. Habe ich diesen Schriftschnitt in einem Textfeld, sieht die Semibold aus wie eine dünne, gesperrte Myriad Pro Light.

    :confused: Jemand eine Idee?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Problem umfangreicher Schriftfamilie
  1. die.sabine
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.647
    seite7
    05.01.2012
  2. LightModulator

    Tiemann Schriftfamilie

    LightModulator, 11.06.2010, im Forum: Typographie
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.119
    MacEnroe
    11.06.2010
  3. Sunny1
    Antworten:
    23
    Aufrufe:
    2.739
    MacEnroe
    07.04.2009
  4. Coliban
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.585
    Coliban
    31.01.2009
  5. agnibani
    Antworten:
    14
    Aufrufe:
    1.049
    agnibani
    04.10.2008

Diese Seite empfehlen