Problem mit Norton Internet Security undOS X Tiger und

Dieses Thema im Forum "Sicherheit" wurde erstellt von miromac, 26.10.2005.

  1. miromac

    miromac Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    28.09.2005
    Hallo zusammen,

    seit meinem Upgrade auf OS X 10.4 Tiger funktioniert die Norton Internet Security 3.0 (NIS) nicht mehr einwandfrei. Das äußert sich in diversen Fehlermeldungen nach jedem Neustart des Systems und dem Ausfall einiger
    Funktionen von NIS. Auf der Website von Symantec erscheint lediglich der
    lapidare Hinweis, daß man irgendwann ein update für Tiger anbieten wird!!
    Das ist ärgerlich bei dem Preis, den man für dieses Programm bezahlt hat.

    Wer kennt dieses Problem und kann mir sagen, wie ich bis zum erfolgten
    update von NIS meinen iMac möglichst effektiv und wennmöglich ohne zusätzliche Kosten schützen kann.

    Für Eure tatkräftige Unterstützung möchte ich mich schon an dieser Stelle
    ganz herzlich bedanken

    Miromac
     
  2. ftw

    ftw MacUser Mitglied

    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    11
    MacUser seit:
    20.08.2005
    ähm...wozu brauchst du norton?
     
  3. schwuppdiwupp

    schwuppdiwupp MacUser Mitglied

    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.07.2005
    Dein Ziel sollte sein, dich von Norton endgültig zu verabschieden. Glaub mir: die NIS auf dem Mac macht überhaupt keinen Sinn, aber leider viele Probleme.
    Inzwischen ist es ja selbst auf Windows-Basis guter Brauch, Norton in den Hades zu befördern.
    Also, deinstalliere das NIS-Paket - hier heißt es Daumen drücken, denn in vielen Fällen erweist sich die Deinstallation als schwierig. Du kannst dich zu diesem Thema im Forum umhören, da gibt es ausreichend Erfahrungsberichte. Ich habe vor 2 Wochen auf einem PC Norton problemlos deinstalliert. Deaktiere vorher alle Dienste. Gehe dann über den beigelegten Deinstaller. Falls es hier Probleme gibt, lade dir den passenden Deinstaller von der Symantec Seite.
    Danach würde ich dir als Mac-User lediglich zu einer Aktivierung der Desktop-Firewall raten. Allein der Nutzen ist auch umstritten. Schau dich auch zu diesem Thema im Forum - Abteilung Sicherheit - um!
    Ich habe vor einiger Zeit auf der Norton-Homepage lediglich mit der im Router integrierten und aktivierten Firewall den Symantec-Sicherheitstest problemlos bestanden.
    Antiviren- und Spyware-Software kannst du dir meines Erachtens als Mac-User sparen. Unabhängig davon solltest du natürlich immer wachsam sein, was du dir aus dem Netz lädtst und wie du mit Anhängen unbekannter Mail verfährst. Mein Rat: Löschen! Ganz einfach!
    Bedenke: Hinter der Panikmache an der Sicherheitsfront stecken auch handfeste Interessen mit dem alleinigen Ziel, Produkte von zweifelhafem Nutzen zu vekaufen.
    Grüße,
    schwuppdiwupp
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.10.2005
  4. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46.831
    Zustimmungen:
    3.633
    MacUser seit:
    23.11.2004
    guck mal, ob ein tiger-kompatibles update zu NIS gibt...
    ansonsten wie hast du auf tiger upgedatet? clean oder update?
    versuch halt noch mal NIS zu installieren mit einer tiger-kompatiblen version...

    und jetzt noch viel spaß mit den 200 norton-bashing beiträgen ;)
     
  5. SirSalomon

    SirSalomon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.714
    Zustimmungen:
    98
    MacUser seit:
    26.10.2003
    Ob sie umstritten sind, mag dahin gestellt sein. Es gibt durchaus Gründe dafür, Softwareprodukte zu verwenden, die den Rechner in verschiedenen Bereichen zusätzlich absichern.

    Virenscanner sind dort sinnvoll, wo die Office-Produkte von MS Einzug halten. Macroviren können sich auch über den Mac verbreiten.

    Firewall-Produkte können überall dort Einzug halten, wo sich der Mac in einer zusätzlichen Umgebung befindet.

    Spyware/Trojaner sollten dort verwendet werden, wo der Rechner in ungewohnter Umgebung läuft.

    Wobei das jetzt nicht nur auf Books sondern auch auf Desktop-Rechner zu beziehen ist.

    Eines noch, ich beziehe jetzt keine Stellung für Symanthec :)
     
  6. kingoftf

    kingoftf MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.188
    Zustimmungen:
    32
    MacUser seit:
    22.09.2004
  7. schwuppdiwupp

    schwuppdiwupp MacUser Mitglied

    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.07.2005
    Symantec hin oder her, das ist doch hier nicht die Frage. Klingt gut, was du sagst, allein mir fehlt der Glaube!
    Ich beziehe mich auf meine Erfahrungen und die meines Freundeskreises. Da arbeitet keiner mit Norton-Produkten, denn die lösen keine Probleme, sie verursachen sie! Auch ich hatte einmal NIS unter Mac OS X, und die Probleme hörten erst nach der Deinstallation auf!
    Firewall:
    Bietet der Router, bietet Apple unter Mac OS X, was hat dann bitte schön noch die Norton-Firewall auf meinem Rechner verloren? Abgesehen davon, daß der Firewall-Nutzen nicht unumstritten ist.
    Viren für Mac:
    Ich arbeite seit Jahren ohne eine Virensoftware. Halte mich an gewisse Grundsätze bezüglich der Anhänge und des Ladens aus dem Netz und fahre damit gut.
    Spyware!? Schon gehört, aber nie erlebt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.10.2005
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen