Problem mit MAC Filter und Belkin Router

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von Daria M., 25.09.2004.

  1. Daria M.

    Daria M. Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    19.09.2003
    Ich teste zur Zeit den 54g WLAN Router von Belkin und bin eigentlich auch recht zufrieden. Bis auf eine kleine, jedoch etwas größere Sache: Ich habe den Router sowohl von meinem WinXP-Rechner, als auch von meinem PowerBook konfiguriert. Dadurch wurden die MAC-Adressen automatisch in die Liste der durch den MAC Filter erlaubten Rechner aufgenommen. Wenn ich jetzt aber den Filter tatsächlich aktiviere, dann komme ich über WLAN mit dem PowerBook nicht mehr ins Internet. Bei dem PC, der per Ethernet mit dem Router verbunden ist, funktioniert es jedoch immer noch. Ich stehe hier leider vor einem Rätsel. Ach ja, das Firewall-Log zeigt einen DoS an, wenn ich versuche per WLAN zu surfen:

    Weiß zufällig jemand, was ich falsch mache?
     
  2. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    DoS steht für Denial of Service Angriff.
    Ich kenn Deinen Router nicht, aber er blockt anscheinend die IP Adressen der aufgeführten DNS Server (einer von Arcor, drei von der Telekom).

    Das ist der Nachteil dieser "Angriffserkennung"; ein böser Bube kann Dich ärgern, indem er einen DoS-Angriff mit gefälschten IP Adressen durchführt und damit verhindert, dass Du diese Server erreichen kannst.
    Vermutlich hast Du andere DNS Server eingetragen, sonst hättest Du jetzt keine Namensauflösung mehr.
     
  3. norbi

    norbi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.506
    Zustimmungen:
    22
    MacUser seit:
    14.01.2003
    MAC-Adresse von Ethernet-Anschluß und WLAN nicht verwechseln!

    No.
     
  4. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    @norbi
    Die Adressen, die als "Blocked" ausgegeben werden, sind IP Adressen und keine MAC-Adressen.
    DoS Protection hat außerdem mit MAC-Filtern nichts zu tun.Von daher verstehe ich nicht, ob sich Dein Kommentar auf meinen oder Daria´s Beitrag bezieht.

    Da ich den Router selbst nicht kenne, weiss ich auch nicht genau, ob " Wenn ich jetzt aber den Filter tatsächlich aktiviere ..." sich nur auf den MAC-Filter bezieht, oder ob hier evtl. noch mehr Filter aktiv werden.
     
  5. Daria M.

    Daria M. Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    19.09.2003
    Hmm, eigentlich wird er im Router-Menü nur als "MAC-Filter" bezeichnet. Andere Filter habe ich persönlich nicht aktiviert. Ich habe das gleiche bereits bei D-Link und Netgear-Routern gemacht, und da war es nie ein Problem.
     
  6. norbi

    norbi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.506
    Zustimmungen:
    22
    MacUser seit:
    14.01.2003
    @maceis:
    Daria schreibt von MAC-Adressen, drum der - allgemein gehaltene - Hinweis, WLAN- und Ethernet-MAC-Adresse nicht zu verwechseln, unabhängig vom Firewall-Log.

    Nachdem der Internet-Zugriff vom PB aus nicht mehr funktioniert, sobald der MAC-Filter am Router aktiviert ist, wird's wohl daran liegen: MAC-Adresse des PB-WLAN nicht in der Liste (nochmal: unabhängig vom Firewall-Log).

    @daria:
    was steht denn in den Mac-Filtern drin? IP-Adressen ("xxx.xxx.xxx.xxx") oder MAC-Adressen ("xx:xx:xx:xx:xx:xx").

    No.
     
  7. Daria M.

    Daria M. Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    19.09.2003
    Da stehen die MAC-Adressen drin. Ich habe jetzt manuell noch die Ethernet-MAC-Adresse hinzugefügt, aber das hat leider auch nichts gebracht. Es besteht nach wie vor das gleiche Problem.

    Ich fürchte die Diagnose aus der Ferne ist so auch ziemlich schwierig, oder? Ich bin euch jedenfalls für eure Bemühungen sehr dankbar! Ich habe noch einen Netgear-Router hier, wenn der auf Anhieb besser funktionieren sollte, dann behalte ich vielleicht den einfach und geben den Belkin zurück... Man soll zwar nicht so schnell die Flinte ins Korn werfen, aber hey, das Wochenende ist doch zum entspannen da ;)
     
  8. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    @norbi
    alles klar;)
    @ Daria
    Falls meine Vermutung zutrifft, könntest Du u. U. durch Eintrag eines alternativen DNS Servers in den Netzwerkeinstellungen des Powerbook das Problem lösen.
    Z. B.
    212.114.153.1
     
  9. norbi

    norbi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.506
    Zustimmungen:
    22
    MacUser seit:
    14.01.2003
    oder
    195.3.96.68
    195.3.96.67
    194.25.2.129
    195.70.224.61
    195.70.224.62

    No.
     
  10. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    [offtopic]@norbi
    kennst Du evtl. auch ein paar öffentlich proxies?
    die Listen im Internet sind meist nicht aktuell und die bisher von mir verwendeten machen immer nach ein paar Wochen dicht.
    Ich brauch nen proxy, um auf meine lokalen Server von aussen zugreifen zu können (hauptsächlich zum Testen von Servern und Firewall)
    [/offtopic]
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen