PROBLEM mit Excel 2004 und Excel XP bzw. 2000!!

Dieses Thema im Forum "Office Software" wurde erstellt von macSchreck, 19.01.2005.

  1. macSchreck

    macSchreck Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    13.12.2004
    Außer dem zeitaufwändigen Neuschreiben auf einem Windows-PC bleibt mir nur ein Hilferuf in die Community!

    Mein Problem: Ich habe heute, wie auch schon zuvor, auf meinem Mac ein Excel-Dokument erstellt und dies auch einwandfrei drucken können. Als ich das Dokument jedoch unter Excel 2000 un XP geöffnet habe, "verzog" es das Dokument, was auch für den Ausdruck zutrifft.
    Bei anderen Dokumenten verlief alles einwandfrei, aber dieses Erlebnis trübt die angeblich nahtlose Kompatibilität beider Windows-Produkte miteinander.

    Vielleicht könnt Ihr mir ja den ein oder anderen Tip geben, um diesem Problem Herr zu werden (Datei kann ich ggf. zukommen lassen!).

    Salut,
    mac
     
  2. RC-FFM

    RC-FFM MacUser Mitglied

    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.08.2004
    Das Problem habe ich nicht ganz verstanden. Was meinst Du mit "verziehen". Dir geht es doch wohl bei Excel nicht in erster Linie um das Drucklayout, oder?

    Hier im Forum glaubt wohl eher niemand an "nahtlose Kompatibilität". ;)
     
  3. GRD

    GRD Banned

    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    15.11.2003
    ich denke er meint das die formatierung sich verändert hat. bei unterschiedlichen "officeausgaben" kann es vorkommen, das sich die globalen seiteneinstellungen verändern.

    PS: nur noch drei beiträge. was bin ich dann eigentlich?
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.01.2005
  4. RC-FFM

    RC-FFM MacUser Mitglied

    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.08.2004
    Älter! :p
     
  5. Badener

    Badener Gast

    Eine genauere Beschreibung wäre schon sinnvoll, was Du mit "verschieben" meinst....

    Wenn es nur auf die Druckausgabe zutrifft, würde ich mal gucken, ob die Seiteneinstellungen die Gleichen sind....
     
  6. macSchreck

    macSchreck Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    13.12.2004
    Also was die Kompatibilität anbelangt, so war das durchweg ironisch gemeint, denn Microsofts größtes Problem ist es, dass deren Software meistens nicht mit sich selber kompatibel ist (und das schon zwischen Windows und Windows) :)

    @RC-FFM: Mir geht es bei Excel tatsächlich um das Drucklayout, da es ein Dokument sein soll, welches sowohl analog (sprich per Kuli) wie auch digital (ergo am Computer) ausgefüllt werden kann und soll.

    Was das "Verziehen" angeht:
    So werden z. B. die Abstände von Text und in diesem Fall einer Zelle, die sich in der gleichen Zeile befindet, dermaßen geändert, daß besagte Zelle den Text auf einmal überlappt und einen oder mehrere Buchstaben "verschluckt". Dieses, ich will es Phänomen nennen, trat bei anderen Dokumenten bis dato noch nicht auf. Sehr ärgerlich.
    Weiters muss bei OfficeXP das Dokument auf eine Seite verkleinert werden, so dass es statt der vorherigen 100% lediglich 98% bleiben. Vollzieht man diesen Schritt nicht, wird eine zweite Seite anbebrochen, was nicht im Sinne des Erstellers ist.
    Ich hoffe, das kommt einigermaßen verständlich rüber, denn es ist schwierig Hilfestellung zu derartigen Problemen zu geben, sitzt man nicht unmittelbar davor.

    @Badener: Die Seiteneinstellungen wurden (siehe oben) anzupassen versucht, jedoch mit geringem Erfolg. Sobald ich die es auf eine Seite und als vernünftigen Ausdruck hin bringe, "dezentriert" er das Dokument, sprich der linke Seitenrand ist um einiges geringer als der rechte. Schalte ich nun "horizontales Zentrieren" (o. ä.) ein, dann passt zwar der Seitenabstand einigermaßen, jedoch wird mir dann die eine oder andere sich rechts befindende Spalte "abgezwickt".

    Kann es an den Einstellungen der Maßeinheiten liegen? Denn ich habe beispielsweise in Excel04 eingestellt, daß es mir die Zellenhöhe bzw. Spaltenbreite in Zentimetern anzeigt (bei Win-Excel ist es ja eine andere Bemaßung, oder?). Rückblickend kann ich allerdings nicht mehr sagen, ob ich speziell diese Einstellung auch schon bei der Erstellung der anderen Dokumente verwendet habe oder nicht...

    Es solle eigentlich kurz und schmerzlos erstellt gewesen sein, diese Dokument, aber wie man sieht, doch nicht so schmerzlos :( .

    Könnt Ihr mich vor einem erneuten Ausarbeiten in Windows bewahren! *hoff*

    Salut,
    mac


    PS: Hätte auch schon überlegt, das ganze als PDF zu speichern und dann vom Benutzer ausfüllbare Flächen einzubetten. Wäre das sehr aufwändig? Wobei meine KollegenInnen dann immer noch das Problem bei Änderungen des Stammdokuments (sprich der Excel-Datei) hätten, sollte ich mal nicht zur Stelle sein können, denn die arbeiten mit Windows.
     
  7. RC-FFM

    RC-FFM MacUser Mitglied

    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.08.2004
    Den Kompatibilitätstest hast Du bestimmt schon ohne Ergebnis laufen lassen?
    Angeblich speichert Mac-Excel 2004 ja die Dateien in einem Format, dass dem von Win-Excel 97-2003 entsprechen soll. Nichtsdestotrotz würde ich mal versuchen, die Datei am Mac in einer anderen Excelversion, z.B. 5.0 oder 4.0, zu speichern. Das geht über "Datei speichern unter" dann bei "Format" die Excelversion auswählen. Wenn Du Glück hast, klappt es.
     
  8. macSchreck

    macSchreck Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    13.12.2004
    Sorry wegen des späten Feedbacks. Also der Kompatibilitätstest verlief in der Tat "positiv" (was auch immer MS darunter versteht, denn es trotzdem nicht so).
    Das Speichern in einer anderen Version führte ebenfalls zu keinem befriedigendem Ergebnis... Was will man von einem Hersteller erwarten, bei dem nicht einmal die eigenen Betriebssysteme miteinander kompatibel sind!:motz

    Nach wie vor bin ich für weitere Lösungsvorschläge mehr als offen, auch wenn mir wohl ein Neuschreiben unter Windows nicht erspart bleibt *grml*.


    Grüße,
    mac
     

Diese Seite empfehlen