prob mit toast

Diskutiere mit über: prob mit toast im Andere Forum

  1. muckelich

    muckelich Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.03.2006
    ich bin echt am verzweifeln. ich hab mir bei ebay einen externen brenner für mein ibook ersteigert und auf meinem system hab ich toast titanium 6. soweit so gut. er erkennt den brenner auch, aber wenn ich ne cd brennen will kommt wenn er beim ersten track oder zweiten (je nach geschwindigkeit) folgende fehlermeldung
    Buffer Underrun Error.
    Writing was halted because data could not be sent to the recorder fast enough to maintain the current write speed
    please try again with a slower write speed.

    das "lustige" daran. selbst wenn ich mit 1x brenngeschwindigkeit brennen will, kommt diese meldung. prevention hab ich aber auch aktiviert.
    kann mir jemand helfen?
    kriege noch die totale krise.
     
  2. belial

    belial MacUser Mitglied

    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.08.2005
    hej,
    im Menü "Recorder" --> "Recordereinstellung" --> "Erweitert" kannst Du "Schutz vor Pufferunterschreitung" aktivieren. Vielleicht hilft das ja.
     
  3. muckelich

    muckelich Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.03.2006
    hab ich doch. ist doch das prevention zeugs oder nicht?
     
  4. in2itiv

    in2itiv MacUser Mitglied

    Beiträge:
    26.988
    Zustimmungen:
    1.634
    Registriert seit:
    10.10.2003
    .....wie hast du den brenner den angeschlossen FW uder USB2 ?
     
  5. muckelich

    muckelich Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.03.2006
    hab den brenner mit fw dran
     
  6. Mortiis

    Mortiis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.144
    Zustimmungen:
    75
    Registriert seit:
    20.02.2004
    Ist vielleicht der Brenner auch defekt?
    Mal auf einen anderen System wie nen PC probieren, dann weist Du auch ob der Brenner auch 100% funzzt.

    Mortiis
    P.S.: Das Update von Toast 6.1 hatte auch diverse Probleme, hab ich damals gar nicht erst installiert, bin auf 6.09 geblieben.
     
  7. muckelich

    muckelich Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.03.2006
    also laut des typen der mir das ding verkauft hat, soll der einwandfrei funktionieren und wenn ich das auf nem win rechner ausprobiere brauch ich doch auch ne software für das ding oder? die hab ich nich. der hat mir wirklich nur die kabel und den brenner geschickt.
     
  8. Mortiis

    Mortiis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.144
    Zustimmungen:
    75
    Registriert seit:
    20.02.2004
    Treiber sollten normal kein Problem sein, findet man beim Hersteller und für Win steht da meist mehr zur Verfügung, wie für Mac

    Mortiis
     
  9. leroy3905pp

    leroy3905pp MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.328
    Zustimmungen:
    45
    Registriert seit:
    28.01.2006
    WinXP hat internes Brennproggi

    Kann mann unter Dienste IMAPI... aktivieren oder rausnehmen. Reicht zum Test völlig aus. Welcher Dosenbesitzer hat denn keinen Brenner?!
     
  10. chrischiwitt

    chrischiwitt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.653
    Zustimmungen:
    189
    Registriert seit:
    24.11.2005
    Du kannst bei Deinem Toast den Datenpuffer (RAM) einstellen. D.h., Du stellt dem Programm mehr Speicher zur Verfügung, in den es die zu brennenden Daten einsaugt.
    Dein Problem ist, daß eben dieser Pufferspeicher zu groß ist. Der Brenner saugt die Daten zu fix ein, und plötzlich entsteht eine Datenlücke. Nichts mehr da, was er brennen kann. Dann bricht ab und gibt Dir diese Meldung aus.
    Kommen umgekehrt zu viele Daten am Brenner an, gibt es die Meldung "Buffer Overflow".

    Schau mal bitte nach, welche Möglichkeiten Dein Toast (ich hab leider nur 5.0 Titanium) Dir bietet. Als Faustregel gilt: Brenngeschwindigkeit mal 2. Mehr ist besser.
    Hab Mut und experimentiere da ein wenig herum. Und versuch das evtl. auch mit wiederbeschreibbaren Rohlingen, sonst kann der Verschleiß heftig sein.
    (Ich hab da auch lange probieren müssen)

    Ein Tip am Rande: Bist Du unsicher, immer erst den Simulationsmodus durchlaufen lassen!

    Noch was: Diese Einstellungsmöglichkeit steht auch nicht, wie bereits erwähnt, unter Recorder-Einstellungen, sondern schlicht und einfach unter "Bearbeiten / Einstellungen". Da sie für das gesamte Programm gilt.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche