Pro Tools Nubus System + G3 ???

Diskutiere mit über: Pro Tools Nubus System + G3 ??? im Digital Audio Forum

  1. Butt-Head

    Butt-Head Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.08.2003
    Ich möchte mir gerne ein "kleines" Recordingsystem zusammenbauen, bestehend aus einem G3 (am liebsten ein kleiner b&w) und einem alten Pro Tools System. Ich dachte dabei an ein altes Nubus-System mit 882-Interface (Pro Tools 3 oder eventuell, sofern lauffähig, Version 4).
    Lohnt sich eine solche Anschaffung zur Aufnahme? Die Wandler des 882 sind zwar "nur" 20Bit, dafür aber ziemlich hochwertig. Außerdem wird der Mac durch Pro-Tools nicht allzusehr belastet, was die Anschaffung eines sündteuren Riesenmacs ersparen würde.

    Es geht mir wirklich nur um die Aufnahme und eventuell, je nachdem, was ein solches System hergibt, vielleicht noch um den ein oder anderen gut klingenden Effekt. :D Die Nachbearbeitung kann ich aber später immernoch am PC oder PB machen, die Übertragung kann per S/P-Dif, also digital, erfolgen. (Direkt am PC oder Mac aufzunehmen ist leider aus diversen Möglichkeiten schlecht möglich.)

    Wäre ein solches System heute noch sinnvoll?
    Wie sollte ich an den Aufbau am besten herangehen? (Sprich, was muss ich speziell bei Pro-Tools berücksichtigen, welche Karten machen was, etc.) Leider habe ich über die alten Pro-Tools Systeme noch nicht so viel im Netz gefunden.

    Ich bin dankbar für jede Antwort!!
     
  2. zwischensinn

    zwischensinn MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    35
    Registriert seit:
    14.04.2004
    Wie willst du denn eine Nubus-Karte in einen G3 BW Rechner packen, der nur PCI Steckplätze hat? :confused: sehr erstaunt sei :confused:

    :D
     
  3. Butt-Head

    Butt-Head Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.08.2003
    Ok, da war ich mal wieder etwas dämlich. :eek: Also kein b&w, aber G3 wäre vielleicht schon ganz prickelnd. Es gibt doch G3s, die diese Karten aufnehmen können, oder?

    Bleibt die Frage, ob sich der ganze Kram lohnen würde?!

    (Wie heißt eigentlich das älteste PCI-System? Ist das dann das Mix-System?)
     
  4. troymcclure

    troymcclure MacUser Mitglied

    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    04.12.2003
    ich weiß ja nicht, was du für das pro tools system löhnen sollst. aber ich bin eigentlich der meinung, dass jeder halbwegs aktuelle g4 mit logic oder cubase auf nativer basis leistungsfähiger ist als ein altes PT III system. das war zu seiner zeit top, aber das ist lang her. ich würde mir eher ne anständige wandlerkarte holen und auf nativer basis arbeiten, da bist du wesentlich flexibler. außerdem lüft dieses system nicht unter os x und disqualifiziert sich daher meiner meinung nach für halbwegs ernsthafte audiobearbeitung. früher gab's halt nix besseres. ansonsten wirst du natürlich nen alten g3 bei ebay hinterhergeschmissen bekommen, die nubus kisten sollten nicht mehr teuer sein aber meiner meinung nach taugt das eher für nostalgiker als für menschen, die ernsthaft damit arbeiten wollen. ja das älteste TDM PCI system ist soweit ich weiß das MIX system von protools.
     
  5. Sonic

    Sonic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.504
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    06.05.2003
    Also die letzten NuBus Powermacs die gebaut wurden sind die PMs 8100, 7100 und
    6100. Man kann diese Rechner mit Beschleunigerkarten aufrüsten, den 8100er
    bspw. mit einer Sonnett Crescendo (G3 mit 500Mhz, www.sonnettech.com). Die
    Frage ist natürlich, ob sich ein Prozessorupgrade rentiert. Vor allem weil ich mir
    nicht sicher bin, ob die ProTools NuBus Softeware überhaupt auf einem System
    über 7.5.3 läuft. Mein Tip: Wenn Du schon ein Old School Studio aufbauen willst,
    dann richtig: Besorg Dir einen Quadra 950 (oder 800 bzw. 840AV). Der 950er hat
    fünf, der 800 (bzw. 840AV) drei NuBus Slots. also genug Platz für die DigiDesign
    Boards, einen SCSI Controller und evtl eine Radius Thunder IV NuBus Grafikkarte.
    Als System empfehle ich Dir 7.5.3 :D

    Das mag alles sehr antiquiert wirken, aber die alte ProTools Hardware fühlt
    sich in einem alten 68K Mac wohl am wohlsten ;)
     
  6. troymcclure

    troymcclure MacUser Mitglied

    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    04.12.2003
    obwohl, moment...es gibt soweit ich weiß keine g3 mit nubus, nichmal die alten beigen kisten...wenn du nubus willst guckste am besten mal den jahrgang so um 1994 an... also das kannst knicken würd ich sagen :D
     
  7. Butt-Head

    Butt-Head Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.08.2003
    Ok, ich merke schon, meine Idee scheint nicht so der Stein der Weisen zu sein.
    Gegen native Bearbeitung spricht einfach, dass ich dazu eine Wandlerkarte bräuchte, die alleine wahrscheinlich schon über das Doppelte des Nubus-Systems kosten würde (jedenfalls in guter Qualität), wozu sich dann auf der Kosten-Seite aber auch noch ein Mac gesellen würde, der auch nicht gerade schwach auf der Brust sein sollte.
    Ein komplettes Old-School Nubus-System mit 882 Interface sollte dagegen schon für knapp 200 Euro zu realisieren sein. (Je nach Größe und weiterer Ausstattung halt.)

    Und noch eine Frage:

    Wo liegt das erste PCI-Pro-Tools System (also wohl das Mix-System) heutzutage preislich?
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.06.2004
  8. Es gibt nicht einmal G2, die diese Karten aufnehmen können.

    Power Macintosh 9500, 120MHz 604, gebaut ab Mai 1995
    (Im August 95 kamen dann die weniger teuren Modelle 7500 und 7200 mit 100 bzw. 75MHz 601 und der 8500 mit 120MHz 604, aber nur 3 PCI-Steckplätzen dazu.)
    Mix-Systeme hat es nie gegeben, auch keine PCI-Nubus-Adapter.

    Es wäre aber eventuell möglich, einen Nubus PowerMac mit einem G3-Upgrade auszurüsten.
     
  9. troymcclure

    troymcclure MacUser Mitglied

    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    04.12.2003
    guck mal bei ebay, da wirste immernoch 1500€ für ne mix-core card hinlegen müssen. dann brauchste ja noch n interface also billig wird das nicht...ansonsten (auch wenn das viele hier nicht gern hören werden) schraub dir einen günstigen PC zusammen (kein athlon/via mist) mit nem intel chipsatz (845pe gibt's spottbillig) und nen kleinen PIV und du hast ne prima kiste für audio, benutze die kiste nur für audio, kein internet oder sonstwas und du wirst dich wundern, was für ein stabiles system windows xp doch sein kann...mit der lösung fährt man auf jedenfall günstiger als mit nem mac...windows xp kann man sich sicher auch irgendwo besorgen...für audio benutze ich immernoch meinen PIV, ein G5 wäre zwar geiler, liegt aber preislich noch außerhalb meines budegts...
     
  10. Butt-Head

    Butt-Head Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.08.2003
     

    Mit PCI und Mix-System waren das älteste Pro-Tools System gemeint, welches PCI-Steckplätze verwendet.
    Trotzdem danke für die Info, ist auch ganz interessant mal ein wenig Apple-Geschichte mitzubekommen. ;-)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Pro Tools Nubus Forum Datum
Pro Tools 11 und Logic Pro 9 unter Mavericks zum laufen bekommen Digital Audio 04.12.2013
Kann nicht Bouncen in Pro Tools Digital Audio 07.11.2011
Pro Tools 9 ist raus - kein Avid/Digidesign-Interface mehr notwendig!!! Digital Audio 08.11.2010
Pro Tools HD mit XVX.....Kein Sound trotz Pegel Digital Audio 31.08.2010
Marker Verschiebung bei ProTools Session Bearbeitung! Digital Audio 28.05.2010

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche